42,4 Prozent mehr Diabetes Typ II
Mehr Diabetes-Typ II-Fälle

Diabetes wird zu einer Volkskrankheit.
  • Diabetes wird zu einer Volkskrankheit.
  • Foto: Tesa Robbins/pixabay.com
  • hochgeladen von Roland Kohls

Landau. In Rheinland-Pfalz leben immer mehr Menschen mit einer Diabetes-Erkrankung, teilt die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) mit. Die Zahl der Betroffenen des Diabetes Typs II ist laut Versichertendaten der KKH zwischen 2006 und 2018 um 42,3 Prozent gestiegen.
Der Anteil der Erkrankten lag 2018 bei 7,5 Prozent. Diese Entwicklung sei alarmierend, sagt Matthias Rink vom KKH-Serviceteam in Landau. „Wenn das Diabetes-Risiko immer weiter steigt, brauchen wir Lösungen, wie wir das Fortschreiten aufhalten können“, so Rink. Die Volkskrankheit sei versorgungsintensiv und verringere spürbar die Lebensqualität der Betroffenen.
„Eine genetische Veranlagung und ein ungesunder Lebensstil durch zuckerhaltige Ernährung und mangelnde Bewegung begünstigen den Ausbruch“, erklärt Rink. Erst wenn eine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung und auch sogenannte orale Antidiabetika, die die Insulinausschüttung fördern oder die Insulinempfindlichkeit erhöhen, nicht mehr helfen, erhalten die Patienten Insulin, das in das Unterhautfettgewebe gespritzt wird, erklärt der Experte.
Für Betroffene gibt es ab sofort ein neues digitales Angebot: Die von der KKH geförderte App „DDH-M Digital“ der Deutschen Diabeteshilfe kann in allen App-Stores kostenlos heruntergeladen werden. Die Wissensdatenbank enthält nützliche Informationen zum Krankheitsbild, weist auf aktuelle Termine hin und soll mit weiteren Funktionen wie einem Chat den Austausch unter Betroffenen fördern. rk/ps

Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.