STIHL hat sich anderweitig entschieden
Schellweiler leider aus dem Rennen

Kusel. Für das von STIHL anvisierte europäische Logistikzentrum war das Gewerbegebiet Schellweiler/Ehweiler zwar geografische Randlage gewesen, blieb aber wegen seiner Erweiterungsoption sehr lange in der Auswahl.
Im Gegensatz zu den beiden anderen in der Auswahl stehenden Standorten seien in Schellweiler/Ehweiler zwar das Eigentum in Hand der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan, aber die Bebauungspläne waren noch zu erstellen und somit auch die Gefahr nicht auszuschließen, dass bei der Schaffung von Baurecht noch Komplikationen auftreten könnten.
Die anderen beiden Standorte liegen inmitten größerer Gebiete und sind bereits vollständig beplant und erschlossen. Obwohl sich die Auswahl immer hinausgezögert hat und noch immer nicht final zwischen den anderen beiden Standorten entschieden wurde, steht der Endtermin Frühjahr 2022 seit einem Jahr unverrückbar fest.
Schellweiler/Ehweiler hat auch bei der finanziellen Kalkulation nicht gerade beste Konditionen für ansiedlungswillige Investoren bieten können, wenngleich Verbandsgemeinde und Landkreis sich hier sehr engagiert haben.
Dr. Stefan Spitzer und Otto Rubly: „Bei einem Termin im Mainzer Wirtschaftsministerium habe man eine sehr hohe Zuschussvorstellung für die äußere Erschließung des Gebietes erreichen können“. Aber natürlich konnte dieses nicht die GA Förderung, auf welche ansiedlungswillige Investoren in vielen anderen Landkreisen oder Gebieten (z.B.: bei den Mitbewerbern in Völklingen und Metz mit jeweils anderen Projektentwicklern) ersetzen. Der Landkreis Kusel sei schon 2009 vom Land nur noch zu Teilen, und in der aktuellen EU Förderperiode überhaupt nicht mehr vom Land als GA Fördergebiet berücksichtigt worden.
Gerade jetzt, nachdem die Ansiedlung von STIHL in Schellweiler/Ehweiler nicht geklappt habe, müssen die Verbandsgemeinden und auch der Landkreis gemeinsam gegenüber der Landesregierung und Bundesregierung parteiübergreifend gemeinsam auftreten und versuchen, dass wir mit unseren Gewerbegebieten und dem Landkreis insgesamt wieder GA Fördergebiet werden. In Regionen, die GA Fördergebiet sind, können ansiedlungswillige Firmen je nach Größe von 10 - 30 % Zuschuss zu ihrer Investition erhalten. Was in diesem Fall bei einer Investition von fast 70 Mio. € eine erhebliche Größe in der Projektkalkulation darstellt und in keinster Weise durch Leistungen von VG und Landkreis kompensierbar ist.
Rubly wünscht sich, dass die Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinden und des Landkreises eine Resolution erarbeiten, welche die 3 Verbandsgemeinderäte und der Kreistag in ihren nächsten Sitzungen beschließen. Es ist unverständlich, dass alle um uns herumliegenden Gebietskörperschaften in unterschiedlicher Intensität, aber dennoch als im GA Gebiet berücksichtigt sind. Nicht aber der strukturschwächste Landkreis Kusel.
Die Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan wird die Erschließung des Gebietes -soweit es nicht zuschussschädlich ist- weiter mit Hochdruck verfolgen.
Spitzer und Rubly begrüßen, dass die aktuellen Verhandlungspartner weiterhin Interesse an dem Gewerbegebiet zeigen. Gleichzeitig haben auch die Tätigkeiten rund um die Ansiedlung von STIHL andere Projektentwickler auf das Gebiet aufmerksam gemacht, was dazu führte, dass die Verbandsgemeinde mittlerweile mit ihnen in Kontakt steht.

Autor:

Anja Stemler aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Steffen Schmiedtke, Fachmann für Leistungsfragen beim Jobcenter Stadt Kaiserslautern

Grundsicherung für Selbstständige
Unverschuldet in Not geraten

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Geschäftsschließungen und Kontaktbeschränkungen sind zahlreiche Gastronomen, Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer unverschuldet in eine Notsituation geraten. Ohne Einnahmen können viele ihre laufenden Kosten nicht mehr decken. Oft bleibt nur die Beantragung der Grundsicherung beim Jobcenter als letzte Möglichkeit, um diese Krise irgendwie zu überstehen. “Wenn ich mein Geschäft schließen muss, habe ich...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis bietet Adam Kleszcz in seinem neuen Shop in Bruchmühlbach-Miesau im Landkreis Kaiserslautern auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde sowie Schwarzkümmelöl, Spiruletten, OPC und Manuka-Honig an.
6 Bilder

CBD K Town in Bruchmühlbach-Miesau
So kann CBD helfen

CBD K Town. Hanfprodukte und Cannabis-CBD-Produkte liegen derzeit voll im Trend und werden mittlerweile in vielen Formen angeboten. Mit seinem neuen Shop “CBD K Town”, der am 6. Januar in der Kaiserstraße 109A in Bruchmühlbach-Miesau eröffnet wurde, hat sich Adam Kleszcz auf den Verkauf hochwertiger Hanfprodukte und CBD-Produkte spezialisiert. Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis gehören auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde zum Sortiment des Ladens im Landkreis Kaiserslautern...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ab sofort findet man im E-Center Jahke in Ramstein Unverpackt von ecoterra.
7 Bilder

Jetzt neu im E-Center Jahke in Ramstein
Unverpackte Lebensmittel kaufen

E-Center Jahke. Ab sofort können die Kunden im E-Center Jahke in Ramstein Bio-Lebensmittel unverpackt einkaufen und damit einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten, denn bei der Aktion wird auf Produktverpackungen verzichtet. Neben Grundnahrungsmitteln wie Nudeln und Reis gibt es in den Unverpackt-Regalen auch Superfoods und Süßigkeiten. Selbstverständlich findet man im E-Center Jahke auch alles fürs gelungene Ostermenü: von frischem Fisch und Osterbraten bis hin zu einer riesigen...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen