Zeltlager der Jugendfeuerwehren Germersheim und Krotoszyn
Deutsch-polnische Jugendbegegnung

Gruppenfoto vor der Abreise.

Kandel. Rund 100 Jugendfeuerwehrleute, 50 aus dem Kreis Germersheim und 50 aus dem polnischen Partnerlandkreis Krotoszyn, kampierten vom 18. bis 21. Juli an der Bienwaldhalle in Kandel. Die Zehn- bis Sechzehnjährigen erlebten unvergessliche Tage mit gemeinsamem Spielen, Lagerfeuerromantik, Disco in der Bienwaldhalle, Ausflügen ins Aquadrom Hockenheim und den Holiday Park Haßloch.
Am letzten Tag gab es einen Wettbewerb, aber nicht Polen gegen Deutsche, sondern mit gemischten Mannschaften aus polnischen und deutschen Jugendlichen.
Organisiert hat das Lager federführend die Kreisverwaltung Germersheim mit dem Kreisjugendfeuerwehrwart Dominik Zobel. Vor, während und nach dem Zeltlager wurden die Organisatoren unterstützt durch die DLRG Ortsgruppe Wörth, die Malteser Hilfsdienst Ortsgruppe Hatzenbühl, den DRK Kreisverband Germersheim mit seinen Ortsgruppen und den Ortsverband des Technischen Hilfswerks Germersheim. Die Stadt Kandel stellte die Bienwaldhalle und das Außengelände zur Verfügung. „So ein Austausch bleibt den Jugendlichen ewig in Erinnerung“, freute sich Stadtbürgermeister Günther Tielebörger.
Angereist waren auch 20 Erwachsene, darunter Landrat Stanislav Sctotka und zwei ehrenamtliche Übersetzer. Die Verständigung zwischen den Jugendlichen klappte auf Deutsch, Polnisch, Englisch und mit Händen und Füßen.
Die Landräte und Führungskräfte der Feuerwehr trafen sich beim Abendessen zum Meinungsaustausch, an dem auch Bürgermeister Tielebörger teilnahmen. Die polnische Delegation überreichte als Geschenk eine Fotocollage vom Jugendzeltlager 2016 in Krotoszyn. „Bereits seit 2004 pflegen wir einen intensiven Austausch auf Kreisebene“, so Landrat Dr. Brechtel. „2008 haben wir einen Partnerschaftsvertrag geschlossen.
Anlass dazu gab die schon länger bestehende Partnerschaft zwischen den Gemeinden Bellheim und Kozmin im Landkreis Krotoszyn. Im Rahmen der Partnerschaft wird darauf geachtet, dass sich auch Kinder und Jugendliche begegnen können, zum Beispiel beim Sport. Die Feuerwehrjugend trifft sich alle zwei Jahre abwechselnd in Deutschland und Polen. „2020 sind wir wieder Gast in Krotoszyn. Es ist eine sehr schöne und lebendige Partnerschaft“, so der Landrat. hb

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen