Hallen-Pfalzmeisterschaften im Leichtathletik
Leichtathletik-U14 des TV Rheinzabern erfolgreich in Ludwigshafen

Die Leichtathleten der U14 des TV Rheinzabern starteten mit einem sportlichen Höhepunkt in das neue Jahr. 12 Jungen und Mädchen nahmen am 13. Januar an den Hallen-Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen teil. Für alle waren es die ersten Einzelwettkämpfe auf Verbandsebene, entsprechend groß war die Aufregung. Doch das engagierte Trainerteam Simone, Sebastian und Felix Blessing sorgte für optimale Vorbereitung und bot sogar in den Weihnachtsferien Trainingstunden an.
Die Arbeit sollte sich bereits bei einem der ersten Wettkämpfe auszahlen: Amelie Seiffert holte sich im 60 Meter-Hürdenlauf der weiblichen Jugend W12 den Sieg, dicht gefolgt von Sarah Hägele und Lea Reuter auf den Plätzen 2 und 4.
In den Weitsprungwettbewerben setzten sich die Erfolge fort: Bei der männlichen Jugend M12 schaffte es Jan Grammer nach den Vorsprüngen in das Finale und sicherte sich mit einer Weite von 4,09 Meter den 3. Platz. Linus Jost und Flynn Kleeberg sprangen auf Rang 9 bzw. 16. Amelie Seiffert wurde mit einer Weite von 3,94 Meter Vize-Pfalzmeister bei den Mädchen W12, Leticia Hohaus, die ebenfalls ins Finale sprang, erreichte Platz 8, Josefine Regier Platz 13.
Im Hochsprung starteten Jan Grammer (M12), Samuel Bauch (M13), Leticia Hohaus und Amelie Seiffert (W12). Während Samuel sich mit Leichtigkeit den Pfalzmeister-Titel holte, weil es keinen weiteren Starter in seiner Altersklasse gab, machte es Jan spannend. Angefeuert von seinen Teamkollegen nahm er erst im dritten Versuch die 1,25 Meter und dann noch die 1,28 Meter – persönliche Bestleistung – und landete damit auf Platz 3. Die Mädchen errangen die Plätze 4 (Leticia) und 5 (Amelie).
Mit 33 Starterinnen war der 60-Meter Sprint der Mädchen W12 einer der am härtesten umkämpften Wettbewerbe des Tages mit einem sehr starken Teilnehmerfeld – die Siegerinnen rannten hier schneller als ihre männlichen Altersgenossen! Für den TVR gingen Amelie, Lea, Josefine und Leticia ins Rennen. Amelie qualifizierte sich mit 9,47 Sekunden für das B-Finale und erkämpfte sich mit Rang 11 noch eine Platzierung im ersten Drittel. Ihre Team-Kolleginnen fieberten mit und im Ziel fielen sich alle erschöpft in die Arme.
Den 60 Meter-Sprint M12 absolvierten Jan Grammer, Matthias Werling und Flynn Kleeberg. Jan qualifizierte sich für das B-Finale und schaffte im Gesamtergebnis mit 9,26 Sekunden den 7. Rang. Matthias verletzte sich unglücklich bereits im Endspurt des Vorlaufs, verlor dadurch wertvolle Sekunden und musste sich mit Rang 15 zufrieden geben. Flynn schaffte Platz 18.
Im Jahrgang 2006 (M13) starteten Simon Kiefer, Samuel Bauch und Magnus Reil. Mit einer Zeit von 9,18 Sekunden schaffte es Samuel in das B-Finale, konnte sich dort noch einmal leicht steigern auf 9,13 und erreichte schließlich Platz 9. Magnus landete auf Platz 18, Simon auf 21.
Auf der 800 Meter-Distanz kämpften am Abend dann Sarah Hägele (5. Platz 2:52,53 Minuten), Flynn Kleeberg (16. Platz) und Magnus Reil (7. Platz 2:53,24 Minuten) noch einmal mit aller Kraft um die besten Platzierungen.
Ein starkes Debüt gab Lea Reuter beim Kugelstoßen, die mit dieser Disziplin nicht nur selbst Neuland betrat, sondern auch als einzige Athletin des TVR teilnahm. Mit einer Weite von 6,26 Meter schaffte sie es auf Anhieb auf Platz 3.
Am Ende des Tages gab es zufriedene Trainer und glückliche Athleten, die um einige Erfahrungen reicher waren. Etwas haben sie jedoch verloren: Die Wette gegen Jakob Blessing, als Mannschaft mehr Titel nach Rheinzabern zu holen als er alleine.
Jakob startete bereits am Samstag und erzielte dabei als Vielstarter sehr gute Ergebnisse:
3. Platz: Hochsprung 1,50 Meter
1. Platz: Dreisprung 11,22 Minuten
1. Platz: 800m 2:20,28 Minuten
5. Platz: Weitsprung 5,23 Meter
3. Platz: Kugelstoßen 9,63 Meter

Weitere drei Starter belegten vordere Platzierungen für den TV Rheinzabern:
1. Platz: Jerome Schwager (M13): 10,85 Meter im Kugelstoßen
2. Platz: Sebastian Schultz (Männer): 1,84 Meter im Hochsprung
3. Platz: Thomas Krise (Männer): 1,81 Meter im Hochsprung

Autor:

Christine Seiffert aus Jockgrim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Alternative Antriebe
5 Bilder

Konjunkturprogramm mit hohen Umweltprämien - was sind die Alternativen ?
Stromer oder Verbrenner? Der persönliche Bedarf entscheidet!

Speyer. In Zeiten von Klimawandel und hohen staatlichen Umweltprämien stehen viele Autofahrer vor der Frage, wie sie sich künftig von A nach B bewegen sollen. Immer mehr setzen beim Neuwagenkauf auf alternative Antriebe. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Und sind alternativ angetriebene Fahrzeuge tatsächlich immer besser als ein Auto mit klassischem Verbrennungsmotor? Wir haben uns dazu mit Lars Bellemann, Geschäftsführer des Autohauses Bellemann in Speyer...

Online-Prospekte aus Rülzheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen