Fotoausstellung mit Kerstin Püttmann
Rheinzabern - "Kleine Leute in unserer großen Welt"

Kerstin Püttmann zeigt kleine Leute in unserer großen Welt. Sie fotografiert Modelleisenbahnfiguren mit Alltagsgegenständen.
  • Kerstin Püttmann zeigt kleine Leute in unserer großen Welt. Sie fotografiert Modelleisenbahnfiguren mit Alltagsgegenständen.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Julia Lutz

Rheinzabern. Eine Fotoausstellung der ganz besonderen Art kann ab Freitag, 2. November, im Kleinen Kulturzentrum Rheinzabern bewundert werden. Jung und Alt dürfen sich dann an den Bildern der Fotografin Kerstin Püttmann erfreuen, die unter dem Titel „Kleine Leute in unserer großen Welt“ stehen.Erstmals gezeigt werden die Fotos passenderweise anlässlich des Lesungskonzerts „Die Dinge des Lebens - das Leben der Dinge“.

Modelleisenbahnfiguren im Fokus

Püttmann selbst ging erst zu Beginn dieses Jahres mit ihrer nicht ganz alltäglichen Kunst an die Öffentlichkeit. Doch nachdem die Medien erstmals über sie berichtete, folgte bald darauf eine Ausstellung in einer renommierten Physio-Praxis. Wenig später klopfte das Fernsehteam des SWR an und zeigte Kerstin Püttmanns Schaffen in einem Beitrag der Landesschau sowie innerhalb der Sendung „Kaffee oder Tee“. Eine weitere Wertschätzung erhielt sie durch die Aufnahme in einschlägige Fotozeitschriften.
Püttmanns Miniaturfotografie, bei der sie kleine Modelleisenbahnfiguren einsetzt und sie vor Alltagsgegenständen oder Lebensmitteln so kunstvoll drapiert, dass sie eine völlig neue Wirkung erzeugen, faszinieren Jung und Alt gleichermaßen. Dabei entstehen Fotos von Kletterern, die einen Spaghettiberg erklimmen oder von Campern in einem Wald aus Brokkoliröschen. Nicht immer ist die Szene auf den ersten Blick zu erkennen, und es braucht einen zweiten Blick, um
zu sehen, wie klein die „kleinen Leute“ wirklich sind und um welche Alltagsgegenstände es sich auf den Bildern handelt.
Auf diese Weise erzählt sie Geschichten, die den Betrachter nicht zuletzt durch das Widersprüchliche oder Absurde neugierig machen.
Der Erfindungsreichtum, den die Fotografin an den Tag legt, scheint hierbei grenzenlos und man ist gespannt, was einem als Nächstes erwartet.

Vernissage am Freitagabend

Ausstellungseröffnung ist am Freitagabend, 19.30 Uhr, im Kleinen Kulturzentrum Rheinzabern in Verbindung mit der VHS-Veranstaltung „Die Dinge des Lebens“, eine heitere philosophisch-musikalische Betrachtungsweise der Dinge, die uns Menschen umgeben.
Die Fotos bleiben bis zum 1. Advent ausgestellt, sind also auch noch beim „Anneresl“ zu sehen„. Eine gute Gelegenheit, den Kunstwerken zu begegnen, ist am Sonntag, 4. November, während der Öffnungszeit von 15 bis 17 Uhr im KKUZ Rheinzabern, wo auch die Künstlerin anwesend sein wird.
Weitere Öffnungszeiten nach Ankündigung. bp

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen