Unterstützung für Projekt der Familie Brödel in Wilgartswiesen
Ausgezeichnetes Wildbiene-Päddel

Drei Generationen Brödel (rechts) freuen sich über Urkunde und Scheck.
  • Drei Generationen Brödel (rechts) freuen sich über Urkunde und Scheck.
  • Foto: Bender
  • hochgeladen von Jürgen Bender

Hauenstein. Nur in einer ökologisch intakten Kulturlandschaft können qualitativ hochwertige Lebensmittel produziert werden. 2014 hat Edeka Südwest daher gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International unter dem Motto „Unsere Heimat und Natur“ einen jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte in ihrem Absatzgebiet ins Leben gerufen. Prämiert und mit jeweils bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert, werden Projekte, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Biotopen, die Renaturierung sowie den Schutz von Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen einsetzen. Mehr als 90 Gruppen und Vereine in der Region wurden bereits ausgezeichnet und mit insgesamt über 240.000 Euro gefördert, dieses Jahr kommen 25 weitere dazu.
„ln Zeiten des lnsektensterbens ist dies ein wichtiger Beitrag zur Schaffung von Überlebensinseln“, betont Claus-Peter Hutter, Präsident von NatureLife.
Zu den diesjährigen Preisträgern gehört die Familie Brödel mit ihrem Projekt „Wilgartswieser Wildbiene-Päddel“. Der symbolische Scheck in Höhe von 2.000 Euro wurde nun im Edeka Schopfer in Hauenstein, der die Patenschaft für das Projekt übernommen hat, an Jürgen und Christina Brödel mit ihren Kindern Tobias und Viktoria überreicht. Die Familie betreibt einen kleinen Holzfachhandel in Wilgartswiesen, der sich in der Nähe des Premiumwanderwegs „Wilgartswieser Biosphärenpfad“ befindet. Auf dem frei zugänglichen Firmengelände hat die Familie, die sich seit einigen Jahren für Wildbienen und deren Schutz interessiert, in Eigeninitiative ein Biotop für Insekten angelegt und es mit lnformationstafeln ausgestattet. (Der Trifels Kurier berichtete).
Neben vielen Wanderern und interessierten Besuchern waren auch schon einige Schulklassen vor Ort, um sich zu informieren.
Auch Bürgermeister Werner Kölsch zeigte sich bei der Preisübergabe begeistert. Gerade für den Tourismus seien solche naturnahen Projekte förderlich.
Laut Jürgen Brödel soll das Preisgeld genutzt werden, um einen Brunnen sowie Sitzgelegenheiten zu errichten, die bei geplanten Vorträgen und Projekttagen genutzt werden können. Außerdem plant die Familie eine angrenzende Fläche ebenfalls insektenfreundlich zu gestalten, um ein Nahrungsangebot für die angesiedelten Wildbienen und Insekten schaffen zu können. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen