Existenznöte der Handballvereine/ Position der Zuschauer in Zeiten von Corona/ Verhalten der regionalen und überregionalen Politik
Wahrscheinliche Besucherkapzität in den rheinland-pfälzischen Handballhallen nach der 11.Corona-Bekämpfungsverordnung

Archivfoto Merkel+Merkel
Die Pfalzhalle 2019, ab Oktober Heimstätte für die Heimspiele der Handball-Drittligamannschaft des TSG Haßloch, nach der 11.Corona-Bekämpfungsverordnung wahrscheinlich nur mit 180 zahlenden Zuschauern
gefüllt.
  • Archivfoto Merkel+Merkel
    Die Pfalzhalle 2019, ab Oktober Heimstätte für die Heimspiele der Handball-Drittligamannschaft des TSG Haßloch, nach der 11.Corona-Bekämpfungsverordnung wahrscheinlich nur mit 180 zahlenden Zuschauern
    gefüllt.
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern und die rheinland-pfäzischen Handballvereine werden es nicht gerne gehört haben bzw. hören, 250 Personen sollen nach der 11.Corona-Bekämpungsverordnung (15.9.) in die Hallen gelassen werden. Zieht man die jeweils 30 Personen ab, die das jeweilige Team in die Halle mitbringt, die Schiris, die Zeitnehmer, die Ordner, dann verbleiben ca 180 Plätze für zahlende Zuschauer, so dass noch nicht einmal potentielle Dauerkartenbesitzer completto eingelassen werden könnten.
Die TSG Haßloch, die Dansenberger von der TuS usw. brauchen also vorerst Dauerkarten nicht drucken zu lassen, es lohnt nicht.

Also halten wir nochmal fest: Die nächste große Enttäuschung für die Handballfans und die Handballverantwortlichen der Vereine.

Man darf wirklich gespannt sein, wie viele Clubs der Dritten Liga das Ganze überleben werden, weil in diesem Tempo eine Normalisierung der Verhältnisse in weiter Ferne liegt. Nach Ostern 2020 vielleicht, aber da ist die Runde so gut wie vorbei...

Die Empathie der Ministerpräsidentin und ihrer Exekutive in puncto Handballsport scheint gegen null zu tendieren, denn es ist vollkommen klar, dass die Vereine so nicht überleben können oder mindestens auf Jahre hinaus nachhaltig geschädigt werden.

Eine sportkulturelle Verantwortung ist höheren politischen Ortes nicht auszumachen.

Wolfgang Merkel

Autor:

Wolfgang Merkel aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
3 Bilder

Apinatur® Handpflege mit Honig und Propolis
Hände waschen und intensiv pflegen ist zurzeit sehr wichtig!

Haßloch. Seit mehr als 20 Jahren bieten wir, die Apopharm GmbH, ein umfangreiches Sortiment an Produkten rund um die Biene und den Honig an. Ein besonders beliebtes Produkt aus unserem Sortiment ist unter anderem unsere Hand- und Nagelcreme mit Honig und Propolis. Gerade in der Covid-19-Zeit ist es wichtig, unsere Hände häufig zu waschen und zu desinfizieren. Dies trocknet die Haut jedoch aus, sie ist enorm rau und strapaziert! Apinatur® Hand- und Nagelcreme mit Honig und Propolis wurde zur...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen