Existenznöte der Handballvereine/ Position der Zuschauer in Zeiten von Corona/ Verhalten der regionalen und überregionalen Politik
Wahrscheinliche Besucherkapzität in den rheinland-pfälzischen Handballhallen nach der 11.Corona-Bekämpfungsverordnung

Archivfoto Merkel+Merkel
Die Pfalzhalle 2019, ab Oktober Heimstätte für die Heimspiele der Handball-Drittligamannschaft des TSG Haßloch, nach der 11.Corona-Bekämpfungsverordnung wahrscheinlich nur mit 180 zahlenden Zuschauern
gefüllt.
  • Archivfoto Merkel+Merkel
    Die Pfalzhalle 2019, ab Oktober Heimstätte für die Heimspiele der Handball-Drittligamannschaft des TSG Haßloch, nach der 11.Corona-Bekämpfungsverordnung wahrscheinlich nur mit 180 zahlenden Zuschauern
    gefüllt.
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern und die rheinland-pfäzischen Handballvereine werden es nicht gerne gehört haben bzw. hören, 250 Personen sollen nach der 11.Corona-Bekämpungsverordnung (15.9.) in die Hallen gelassen werden. Zieht man die jeweils 30 Personen ab, die das jeweilige Team in die Halle mitbringt, die Schiris, die Zeitnehmer, die Ordner, dann verbleiben ca 180 Plätze für zahlende Zuschauer, so dass noch nicht einmal potentielle Dauerkartenbesitzer completto eingelassen werden könnten.
Die TSG Haßloch, die Dansenberger von der TuS usw. brauchen also vorerst Dauerkarten nicht drucken zu lassen, es lohnt nicht.

Also halten wir nochmal fest: Die nächste große Enttäuschung für die Handballfans und die Handballverantwortlichen der Vereine.

Man darf wirklich gespannt sein, wie viele Clubs der Dritten Liga das Ganze überleben werden, weil in diesem Tempo eine Normalisierung der Verhältnisse in weiter Ferne liegt. Nach Ostern 2020 vielleicht, aber da ist die Runde so gut wie vorbei...

Die Empathie der Ministerpräsidentin und ihrer Exekutive in puncto Handballsport scheint gegen null zu tendieren, denn es ist vollkommen klar, dass die Vereine so nicht überleben können oder mindestens auf Jahre hinaus nachhaltig geschädigt werden.

Eine sportkulturelle Verantwortung ist höheren politischen Ortes nicht auszumachen.

Wolfgang Merkel

Autor:

Wolfgang Merkel aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Teufelstisch in Hinterweidenthal

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen