Kunst von Gabriele Köbler im Kulturviereck Haßloch
Vier Kulturbegleiter

Bürgermeister Lothar Lorch umgeben von der Dame mit der Handtasche und den Zigaretten und ihre „Erzeugerin“ Gabriele Köbler.  Fotos: Pacher
5Bilder
  • Bürgermeister Lothar Lorch umgeben von der Dame mit der Handtasche und den Zigaretten und ihre „Erzeugerin“ Gabriele Köbler. Fotos: Pacher
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Markus Pacher

Haßloch. Nein, ihre Wetterfestigkeit mussten die vier Kulturbotschafter von Gabriele Köbler nicht beweisen: Rechtzeitig vor der offiziellen „Inbetriebnahme“ am Freitagabend zeigte sich Wettergott Petrus gnädig. Im wärmenden Licht der Abendsonne fanden zahlreiche Kunstfreunde den Weg in den Hof des Kulturviereckes, um die neue Anschaffung zu bewundern.

Zur Erinnerung: Im März diesen Jahres erteilte die Gemeinde der Haßlocher Künstlerin den Auftrag, vier lebensgroße Figuren zu erstellen, die in Mimik und Gestik das kulturelle Geschehen im Kulturviereck aufgreifen. Bereits seit ein paar Wochen bereichern die im Rahmen des Projekts „Kunst am Bau“ geschaffenen Figuren das Kulturviereck.
„Mit meiner Arbeit wollte ich Kunstobjekte schaffen, die von allen Altersstufen verstanden werden“, erläuterte die Künstlerin bei der Eröffnung in Anwesenheit von Bürgermeister Lothar Lorch, der die Einweihung persönlich vornahm. Die Figuren sollen zeigen, was sich hier alles so abspielt“, erklärt Köbler, die im Verlauf ihres Schaffensprozesses feststellen musste, „dass es etwas ganz anderes ist, Kunst für den eigenen Ort anzufertigen“. So sei die Geschichte zu einem Prozess geworden, an dem viele Haßlocher teilgenommen haben, betonte die Künstlerin nicht zuletzt in Anspielung auf ihre Aktion „Offenes Atelier“, bei der Kunstinteressierte selbst Hand anlegen durften, indem sie zum Beispiel halfen, mit dem Hammer den Gips von der Form abzuschlagen. Filmisch dokumentiert wurde der Schaffensprozess von dem gleichfalls bei der Eröffnung anwesenden Haßlocher Filmemacher Wilhelm Rieger.
Ähnlichkeiten mit real existierenden Haßlocher Bürgerinnen und Bürger sind nicht zufällig. Es waren Haßloch Menschen, die den Figuren Pate standen, erläutert Köbler. Da wäre eine sitzende Dame mit Buch, die eine Pausensituation nachstellt, sich möglicherweise gerade in ein Programmheft vertieft. Als genussfreudig erweist sich das ganze Quartett, besonders der junge Mann mit dem Weinglas oder die vornehme Dame mit der Zigarettenschachtel. „Du wolltest doch eine Raucherin aus mir machen, wo ist meine Zigarette“ - immer wieder gab es Momente, in denen sie das Gefühl hatte, die Figuren würden unmittelbar mit ihr sprechen, verriet die Künstlerin augenzwinkernd.
Selbstverständlich können die vier Figuren während der Kunst- und Kulturtage besichtigt werden. Empfohlen sei auch der Film von Wilhelm Rieger der auf YouTube unter dem Titel „Köbler Kunst 30“ zu sehen ist. pac

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.