Tierschau der Kaninchen-Züchter bei der Kreisjungtier-Schau in Haßloch
Treffen der Züchter

Insgesamt siebzehn Züchter stellten ihre Tiere aus.
  • Insgesamt siebzehn Züchter stellten ihre Tiere aus.
  • Foto: Werner Maischein
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Jutta Meyer

Haßloch. Sehr beliebt auch bei überörtlichen Kaninchen-Schauen ist die Haßlocher Richard Kramer Kaninchen-Zuchtanlage, am Füllerweg 150. Das zeigte sich auch wieder bei der Tierschau der Kaninchen-Züchter des Kreisverbandes Mittelhaardt bei der Kreisjungtier-Schau. Wie der Vorsitzende des Haßlocher Kaninchen-Zuchtvereins, Helmut Groß, mitteilte, nahmen 107 Tiere aus 23 Rassen- und Farbenschlägen, vom Hellen Großsilber über Kleinwidder, Luxkaninchen, Kleinsilber bis Castor Rex, Klein-Rexe und Löwenköpfchen, teil.

Am Samstag, 3. August, trafen sich vormittags Züchter aus Haßloch, Böhl, Neustadt, Schifferstadt und Speyer zu der Ausstellung mit Bewertungen. Je zwanzig Tiere und einzelne Züchter mit je vier Tieren wetteiferten um die Meisterschaft, insgesamt siebzehn Züchter stellten ihre Tiere aus. Bewertet wurde bei den Rassen nach Körperform, Fell, Ohrenlänge und -form, Fellschattierungen, Unterfarben sowie Pflegezustand.

Die Preisrichter Artur Werling und Hubertus Sowa aus Kandel nahmen sich bei der Beurteilung viel Zeit. „Die Größe und die gesamte großartige Anlage waren für den Kreisverband ausschlagend für die Wahl zur Austragung dieser Schau, Haßloch ist da vorbildlich“, begründete der zweite Vorsitzende des Kreisverbandes Mittelhaardt, Jürgen Bauer die Standortauswahl. Die Halle ist 115 Quadratmeter groß und bietet genügend Platz für diese Ausstellung, betonte Helmut Groß, der seit 2011 den Kaninchenzuchtverein führt, der im Vorjahr sein 100-jähriges Bestehen feierte.

Die erfolgreichsten Rassemeister sind: Helmut Groß, Grossilber, Deutsche Großsilber Havanna; Claus Mayer, Lambrecht, Blaue Wiener; Klaus Volkmer, Haßloch, Rote Neuseeländer und Thüringer; Mandy Albert, Haßloch, Castor Rex; Christian von Kielpinski, Neustadt, Lux Kaninchen; Josef Horvat, Speyer, Perlfeh; Werner Hoos, Haßloch, Klein Silberblau und graubraun; Herman Demmer, Haßloch Zwergwidder Thüringer; Bernd Graf, Neustadt, Präsident Zentralverband Deutsche Rassenkaninchenzüchter, Zwergwidder, Japaner und Zwerg Satinrot; Erika Jerger, Böhl, Zwergwidder Siamesen gelb; Stefan Stahl, Böhl, Zwergwidder Thüringer weiß; Manfred Winter, Haßloch, Klein Rex-Castor; Florian Mirwald, Schifferstadt, Löwenköpfchen Rhön.

Bei der Jugend sind es: Noah Pitsch-Stahl, Böhl, Deutsche Kleinwidder wildfarben; Leonie von Kielpinski, Neustadt, Schwarzgrauer kastanienbrauner Lothringer; Elias Kielpinski, Neustadt, Zwergwidder schwarz Grannen; Sophia Pitsch-Stahl, Böhl, Zwergwidder Thüringer.
Vereinsmeister wurden: 1. P Haßloch, 2. P 149 Neustadt. Vereinsmeister bei der Jugend: 1. P 94, Böhl, 2. 149 Neustadt.

Von den Erwachsenen wurden sechzehn, von der Jugend acht Tiere ausgestellt. Nachmittags war die Ausstellung für die Öffentlichkeit geöffnet, davon machten viele Besucher Gebrauch, insbesondere Familien mit Kindern. „Wir sind mit der Veranstaltung sehr zufrieden“, äußerten sich Jürgen Bauer und Helmut Groß. jm

Autor:

Laura Braunbach aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.