Umjubeltes Weihnachtskonzert Mainzer Hofsänger
Musikalischer Weihnachtszauber

Haßloch. Mit einem wunderbaren Weihnachtskonzert brachten die Mainzer Hofsänger eine besondere weihnachtliche Atmosphäre in die Aula des Hannah-Ahrendt-Gymnasiums. Dirigent Michael Christ hatte für die stimmlich hervorragenden Sänger eine breite Palette von weihnachtlichen Liedern arrangiert und damit ist ein künstlerisches anspruchsvolles Konzert gelungen, das dem Publikum sehr gefallen hat.
Die Auswahl der Lieder spannte einen breiten Bogen von deutschem bis internationalen Liedgut. Den Sängern gelang es, die kulturellen Eigenarten der Lieder perfekt zu interpretieren. Die deutsche Art, die Ankunft des Herrn in Melodien auszudrücken, nahm den ersten Teil des Konzertes ein.
Einen würdigen Einstieg boten die Männerstimmen mit dem bekannten „Macht hoch die Tür“. Ein Wehnachtspotpourri mit „Süßer die Glocken nie klingen“, „Was soll das bedeuten“ und „Fröhliche Weihnacht“ schloss sich an, wobei die Übergänge meisterlich und harmonisch gelangen, mit engagierter Unterstützung des brillanten Pianisten Andreas Leuck, der hochmotiviert den Rhythmus vorgab. Anspruchsvolle Titel wie „Die Christrose“, „Adeste Fideles“, „Vom Himmel hoch“ sowie „ Es ist ein Ros entsprungen“ und „Mile Cherubini in Coro“ schlossen sich an und forderten von den hervorragenden Solisten ein hohes Maß an Können, dem sie engagiert entsprachen. Ein weiteres Potpourri mit beliebten Weihnachtsmelodien, danach „The First Nowell“ und das sehr eindrucksvolle und mächtige „Magnificat“ ließen die Zuhörer in die Pause gehen.
„Eine ganz tolle Leistung, ein hohes Niveau, eine perfekte Inszenierung“ waren die Gesprächsfetzen, die durch die Menge schwirrten. Nach der Pause begeisterten der Chor das Publikum mit dem „Hard the herald angel sing“. Es folgten zwölf weitere Liedvorträge sowie ein Weihnachtspotpourri, die immer wieder mit heftigen Beifall belohnt wurde. Starke Soli und Duette brachten weitere Höhepunkte, die zu Herzen gingen. José Wolf wurde mit Beifall erwartet, und erfüllte die Erwartungen mit seinem charmanten und temperamentvollen Auftritt mit „Feliz navidad“. Die absolute Stärke des Chors liegt auch in ihrer stimmlichen Bandbreite, die vom zweiten Bass bis zum ersten Tenor Glanzleistungen boten. Freude strahlten die Männerstimmen unter andere mit „I follow him“, „Joshua fit the Battle of Jericho“ oder mit „O holy night“ aus. Einen würdigen Ausklang gelang den Mainzer Hofsängern mit „Stille Nacht“ und dem gemeinsam mit dem Publikum gesungenen „O du fröhliche“.
„Wir kommen gerne nach Haßloch, das Haßlocher Publikum ist Spitze!“, rief der Kapitän Christoph Clemens dem Publikum zu und lud es zu einer Viertage-Reise mit den Sänger nach München ein. „Der Vorsitzende der Sängervereinigung, Siegfried Adelmann,
gedachte in seinem Grußwort der Initiatorin dieser Weihnachtskonzerte mit den Mainzer Hofsängern, Brigitte Müller: „Schöner als dieser musikalische Auftakt kann die Einstimmung auf Weihnachten nicht sein“, meinte Siegfried Adelmann, der sich auch besonders über die Anwesenheit von Bürgermeister Lothar Lorch und dem 1. Beigeordneten Tobias Meyer sowie den 1. Vorsitzenden des Pfälzer Sängerkreises Hans Oberlies freute.
Mit lang anhaltenden stehenden Ovationen bedankte sich das Publikum für diesen genussreichen Abend.
Das nächste Konzert der Mainzer Hofsänger ist am 29. November 2019, der Vertrag ist schon
unterzeichnet, informierte Siegfried Adelmann. Die Sängervereinigung organisiert dieses Event. pac/jm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen