Maßnahmenkatalog von 2013. . Erneut Geld an ein Büro ausgeben?
Klimakonzept Haßloch-kaum etwas umgesetzt!

Haßloch
5Bilder

Im Rahmen der vom GR beschlossenen Klimaschutzzielen wurde 2013 ein Maßnahmenkatalog erstellt. Ein wesentliches „Betätigungsfeld für die Kommune“ stelle der „Bereich Öffentlichkeitsarbeit dar“. So ist gleich zu Beginn zu lesen. Dieser Artikel möge hierzu einen Beitrag leisten.
Die Vision sei, in Haßloch einen "grünen Wertewandel“ an zu streben. Darüber bestehen erhebliche Zweifel. Schauen wir uns die Maßnahmen und ihre Umsetzung in den 10 Jahren seit Bestehen des Klimaschutzbeschlusses an. Der Klimaschutzbeirat, eine offizielle Einrichtung aus Freiwilligen, berät Gemeinderat und Verwaltung.
In der Vergangenheit realisierte das Umweltbüro der Verwaltung gemeinsam mit anderen Akteuren zum Beispiel den Umweltmarkt, der nun zur Klimaschutz- und Energiemesse im Jahr 2012 erweitert wurde, und den alljährlichen Stromsparwettbewerb (in Kooperation mit den Gemeindewerken Haßloch). Die ILE-Projekte (in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Deidesheim) kündigte die Verwaltung!
Einzelne Maßnahmen:
Einen Klimaschutzfonds für Bürger und Kommune auflegen. Nicht erfolgt.                                                                        
Öffentlichkeitsarbeit der Vereine: „Den Haßlocher Vereinen die Möglichkeiten des aktiven Klimaschutzes aufzeigen“. Die Umsetzung soll in mehreren Schritten erfolgen: Kommunikationsabende, Energieberatung der Vereine, sachkundige Unterstützung bei der Umsetzung. Die Umsetzung erfolgte mangelhaft.                                                                                                                                   Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU: Ist erfolgt. Wiederholungen wären angebracht.                                .
Energieeffiziente Haushaltsgeräte: Zielgruppen sind alle Haushalte der Gemeinde Haßloch. Hier erfolgte keine Kampagne, keine Umsetzung.                                                                                                                                         Vorstellung hocheffizienter Heizungssysteme in Haßloch: Ersatz bestehender fossiler Kessel; Pellets statt Heizöl: „Direkte Ansprache von Nutzern, Privatpersonen und Hauseigentümern“. Es fanden vor Jahren Aktionen statt. Hier besteht eine erhebliche Inhaltsreform. Die Techniken haben sich weiterentwickelt hin. Das ist ein Feld indem Kommunen einen erheblichen Einfluss haben.
Effizienzsteigerung der Kälte- und Klimatechnik: Hier sollen alternative Techniken zum Einsatz kommen. Das Projekt sollte    endlich an den Start gehen.                                                                                                                       .                                                 .
Energiekarawane-Projekt: Metropolregion Rhein-Neckar organisierte „Energiekarawane“ die auch in Haßloch stattfand. Ziel sei, die energetische Sanierungsrate im Altbaubestand erhöhen. Wiederholungen wären empfehlenswert.                                        
Errichtung Demo-Energiesparhaus: Errichtet werden soll ein kleines, transportables Demo-Energiesparhäuschen. Es soll energetische Maßnahmen veranschaulichen und als Ort für die Durchführung von Energiesparberatungen dienen. Das Vorhaben ist während den weit gediehenen Vorbereitungen von der Verwaltung „ausgetrocknet“ worden.
Dachbodendämmung durchführen: Das Projekt sollte Handwerksbetrieben die praktische Umsetzung sowie das Kosten-Nutzen-Verhältnis veranschaulichen.  Es hat nie begonnen.                                                                                                            
Austausch fossiles BHKW durch Biomasse in Südl. Rosenstraße:    Ist bis heute nicht erfolgt.                               
Dezentrale KWK in Mehrfamilienwohnhäusern: Bei Heizungsanlagen mit einer Wärmeleistung größer 50 kW ist der Einbau eines BHKWs zu überprüfen. Die Klimaentwicklung erfordert, kein motorisches BHKW und kein Brennstoffzellen - BHKW zu errichten. Stand der Technik zur Klimaentwicklung ist das Maß der Dinge. Die Zukunft gehört den schadstofffreien Wärmequellen. Außer geduldigem Papier ist nichts Nennbares erfolgt.
Nahwärmeinseln mit BHKW`s: Um eine effiziente Nutzung der Abwärme von stromerzeugenden Werken zu ermöglichen, sollte die Infrastruktur für weitere Nahwärmeinseln in Haßloch geschaffen werden.  Bisher  nur  schöne  Formulierung.                      
Allgemeiner Ausbau der Photovoltaik: Steckt noch immer in den Kinderschuhen. Auf dem Sandbuckel wurde PV den Pfalzwerken überlassen!
Wärmepumpe (WP): Rund 85 Prozent des gesamten Energiebedarfs in Privathaushalten gehen auf das Konto von Heizung und Warmwasser. Hier startete eine Kampagne die einer Wiederholung bedarf.

Fazit

Umwelt- und Klimaschutzbemühungen plätschern vor sich hin. Eine Aufbruch Stimmung wurde bisher nicht entfacht. Bevor Geld für eine Fortschreibung des Maßnahmenkatalogs durch ein Fachbüro bereitgestellt wird, sind die formulierten Maßnahmen alle ernst zu nehmen, umzusetzen und für das erforderliche Bewusstsein zu arbeiten!
Die 2013 formulierte Vision:
„In Haßloch streben wir einen "grünen" Wertewandel an, der alle Teil-Öffentlichkeiten und Gruppen durchdringt“. „Allen Haßlocher Bürgern ist das Wissen zugänglich, um in Eigenverantwortung im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes zu handeln“.     Ist das Wissen zugänglich?  Ist die Vision bekannt?

                     Wer verkörpert die Zukunftsvision?

Ein Beispiel für wenig konstruktive, zielgerichtete aber verzögernde Umsetzungen liefert die GR-Sitzung vom 24.3.21. Ein Musterbeispiel wie Themen auf die „Lange Bank“ verschoben werden.
Ein Beschlussvorschlag der Verwaltung an den GR zur Energiewende die GWH betreffend:  „Empfehlung an den Aufsichtsrat der GWH (..) in Richtung einer Verpflichtung zur aktiven Unterstützung der Energiewende durch eigene Investitionen (..) und Aufbau eines Geschäftszweigs „Erneuerbare Energien“ (wie im Energie- und Klimakonzept vorgeschlagen). Entwicklung einer Strategie „Weg vom Erdgas“.
In der Niederschrift ist zu lesen:  Die CDU-Fraktion beantragte die Beschlussvorlage neu zu formulieren: „Der Gemeinderat gibt die Empfehlung an die Gemeindewerke, einen neuen Geschäftsbereich „Erneuerbare Energien“ vorzusehen“. Abstimmung: 21 Ja, 14 Nein, 0 Enthaltungen
Aus aktiven Unterstützung:fehlt;   aus eigene Investitionen: fehlt;  aus Verpflichtung zum Aufbau eines Geschäftszweigs wird: vorzusehen (wenig verbindlich).     Aus Strategie „Weg vom Erdgas“:  Fehlt.
Aus verbindlich wird unverbindlich. Eine solche nicht seltene Politik- steht nicht für Aufbruch, sondern für Starre.
Noch ein Beschlussvorschlag 24.3.21: .
„Einplanung von Haushaltsmitteln zur Fortschreibung des Haßlocher Energie- und Klimakonzepts und des zugehörigen Maßnahmenkatalogs durch ein geeignetes Büro“.
Nicht schon wieder viel Geld ausgeben. Erstmal das bestehende Konzept (s.oben) umsetzen, mit Leben erfüllen. Wird sonst luftleerer Aktionismus suggeriert“?
Siehe auch:https://www.wochenblatt-reporter.de/hassloch/c-lokales/hassloch-als-modellgemeinde-hinter-lorbeeren-her_a253481

Autor:

Günter Moses aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bestatter in Grünstadt: Das Bestattungshaus Fisch mit Filialen in Rockenhausen, Winnweiler, Niederkirchen und Weilerbach und in den jeweiligen Verbandsgemeinden sowie überregional aktiv.
2 Bilder

Grünstadt - Bestattungshaus Fisch
Bestatter als vertrauensvoller Partner in schwersten Zeiten

Bestatter Grünstadt. Das Bestattungshaus Fisch ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit Niederlassungen in Rockenhausen, Winnweiler, Niederkirchen, Weilerbach und der Hauptniederlassung in Grünstadt. Ziel ist es, den Menschen nicht nur in deren schwersten Zeiten der Trauer umfassend als Bestatter zur Seite zu stehen, sondern auch vorausschauend, fachkundig in der Vorsorge zu beraten und die Möglichkeiten individuell zu bewerten. Das Bestattungsinstitut in Grünstadts Carl-Zeiss-Straße ist...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die stellvertretende Pflegedienstleiterin der Sozialstation Haßloch Heike Fuchs (von links), Susanne Becker, die stellvertretende Geschäftsführerin Susanne Becker und die Leiterin der Sozialstation Haßloch Stefanie Koob
3 Bilder

AWO Pfalz gehört zu den besten Arbeitgebern
Great Place to work

Awo Pfalz. Die Awo Pfalz ist zum dritten Mal in Folge als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet worden. Im Bereich "Pflege" belegte die Awo Pfalz den zweiten Platz. Das Unternehmen sticht vor allem durch die vielen attraktiven Sozialleistungen hervor. Bei diesen Leistungen haben die Mitarbeiter ein Mitspracherecht. Und vieles von dem, was sich die Beschäftigten der AWO Pfalz wünschen, wird auch umgesetzt.  Sozialleistungen der Awo Pfalz• Fünf-Tage-Woche • Jahressonderzahlung •...

LokalesAnzeige
Die vhs Neustadt an der Weinstraße feiert ihren 75. Geburtstag - und hat neben einem Fest auch einen großen Fotowettbewerb im Gepäck. Die Devise heißt: mitmachen und gewinnen!
2 Bilder

75 Jahre vhs Neustadt
Jetzt beim Fotowettbewerb mitmachen und gewinnen

Neustadt an der Weinstraße. Schon seit 1947 steht die vhs Neustadt sinnbildlich für das Thema Entwicklung. Ein großer Grund zur Freude und ein schöner Anlass für eine Geburtstagsfeier zum 75. Nicht nur viele Menschen haben sich durch ihr Kurs- und Weiterbildungsangebot weiterentwickelt und ihren Wissensschatz vergrößert, auch die vhs selbst wuchs über die Jahre zu einer beachtlichen Institution heran. Aus 1.500 anfänglichen Hörern wurden 5.500 Teilnehmende pro Jahr, aus 140 Veranstaltungen...

RatgeberAnzeige
Am 7. Juni ist Tag der Apotheke
5 Bilder

Rathausapotheke in Neustadt an der Weinstraße
Digitaler Impfnachweis bei uns erhältlich

Neustadt an der Weinstraße. Seit 1998 ist der 7. Juni „Tag der Apotheke“. Wird eine solche Widmung gebraucht? Wir, das Team der Rathausapotheke in Neustadt, finden ja, denn bei allen Schnäppchen und Online-Möglichkeiten gerät leicht in Vergessenheit, was nur wir in der Apotheke vor Ort für Sie leisten können. Der 7. Juni ist eine gute Gelegenheit, dieses Thema aufzugreifen. Bei der Bewältigung der Corona-Pandemie haben Apotheken einen entscheidenden Beitrag geleistet. Die Apotheken vor Ort...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen