Themenwoche mit vielfältigen Angeboten und abschließendem Kurzsymposium
Landnutzung zukunftsfähig gestalten

Der erste Zukunftstag wendet sich der Landnutzung zu.
  • Der erste Zukunftstag wendet sich der Landnutzung zu.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Ebertsheim. Am 27. September veranstaltet die Ebertsheimer Bildungsinitiative in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung RLP von 10 bis 17 Uhr in der Alten Papierfabrik den ersten „Ebertsheimer Zukunftstag“: ein Kurzsymposium unter dem Motto „Landnutzung zukunftsfähig gestalten“. Herzlich dazu eingeladen sind alle an diesem Thema Interessierte: auf dem Programm steht Inspirierendes und Informatives von Experten und erfolgreichen Projekten, Gelegenheit zu lebendigem Austausch und das Ausloten der Umsetzungsmöglichkeiten im jeweils eigenen Umfeld gemeinsam mit den beiden Referenten. Der Teilnahmebeitrag für die Tagesveranstaltung beträgt 25 EUR und beinhaltet ein nachhaltiges Mittagessen.
Wir leben heute in einer Zeit vielschichtiger Krisen, deren Hintergründe und Auswirkungen eng miteinander verwoben sind und bei Vielen ein Gefühl von Hilflosigkeit und Resignation hervorrufen. Was also brauchen wir jetzt für Impulse, Werkzeuge und Handlungsansätze, um aktiv zu werden für eine lebenswerte und enkeltaugliche Zukunft? Genau dieser Frage widmet sich das neue Format der Ebertsheimer Zukunftstage, um essenzielle Zukunftsthemen mit wichtigen Veränderungsimpulsen einer möglichst breiten Teilnehmerschaft zugänglich zu machen, sowie ein Umdenken auch in bereits laufenden Prozessen und Projekten anzuregen.
Dieser erste Zukunftstag wendet sich der Landnutzung zu – und zwar Ansätzen, die genauso wertvoll für uns Menschen wie für die Natur sind, und somit unsere Lebensgrundlage von vielfältigen und produktiven (Öko)Systemen langfristig sichert. Philipp Gerhard, Forstwirt und Vorreiter regenerativer Landwirtschaft aus Brandenburg, präsentiert dafür sein Konzept der Baumfeldwirtschaft sowie den Wert der sogenannten Landschaftskommunikation, einer Herangehensweise, um gerade die häufigen Konflikte in Bezug auf Landnutzung effektiv zu lösen. Bertram Fischer, Mitbegründer der Initiative MikroLandwirtschaft aus dem Mannheimer Raum, stellt weiterhin ein erfolgreiches Projekt vor, bei dem jede/r sich unabhängig von Vorwissen oder eigenem Grundstück zu einer zukunftsfähigen Landnutzung beitragen und sich gleichzeitig an leckerem, selbst-angebauten Gemüse und Gemeinschaft erfreuen kann. Nach der Mittagspause gibt es dann die Gelegenheit in Diskussionsforen das Erfahrene gemeinsam mit den Referenten und übrigen Teilnehmenden zu vertiefen und die Anwendbarkeit im direkten Umfeld zu prüfen.
Die Ebertsheimer Bildungsinitiative ist sehr froh diese lange geplante Veranstaltung, welche ursprünglich für April vorgesehen war, nun endlich im schönen Rahmen des Klangraum 21 anbieten zu können – ein entsprechendes Hygienekonzept liegt vor und wird den Teilnehmenden vorab mitgeteilt. Eingeleitet wird der Zukunftstag Landnutzung von einer Themenwoche mit dem Film „Die Zukunft pflanzen“ inklusive Gartenführung im Rahmen des Böll-Cinemas (22.09.) sowie zwei Fachworkshops „Klimaplastischer Wald(um)bau“ (25.09.) und „Rationelles Waldgarten- und Agroforst-Design“ (26.09.). Anmeldung und weitere Information unter info@ebi-ev.de. ps
Datum / Zeit:
Sonntag 27. September 2020, 10 – ca. 17 Uhr
Ort: Klangraum 21, Alte Papierfabrik, Eduard-Mann-Str. 3, 67280 Ebertsheim
Kosten: 25 EUR inkl. Mittagessen
Max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung: info@ebi-ev.de oder 06359-9613103

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Sie möchten Ihren Liebsten ein Geschenk an Ostern machen? Wir, die Parfümerie Kaiser aus Grünstadt, sind weiterhin per Lieferservice für Sie da. Auch ein Gutschein ist natürlich immer eine schöne Geschenkidee.
3 Bilder

Parfümerie Kaiser aus Grünstadt bietet Lieferservice mit Geschenkverpackung an
Wir sind auch während der Corona-Krise für Sie da

Grünstadt an der Weinstraße. Bereits seit über 35 Jahren bieten wir, das Team der Parfümerie Kaiser mit Inhaberin Christiane Roth, in der Hauptstraße 73 in Grünstadt unseren Kunden exklusive Produkte, eine individuelle und kompetente Beratung und einen umfassenden Service an. Auch zu Zeiten der Corona-Krise versorgen wir Sie weiterhin mit unserer großen Produktvielfalt aus den Bereichen Kosmetik, Parfümerie, Körperpflege, Make-up und Wellness. Im Mittelpunkt steht dabei aber besonders eines:...

Online-Prospekte aus Grünstadt und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen