TSG Eisenberg Schach sichert sich den Kreisklasse-Meistertitel
Dritte Mannschaft macht Meisterschaft perfekt

Hussam und Wessam Al Sholi, Benjamin Bittner, Benjamin und Emanuel Balluch und Klaus Schimmelpfennig, von links nach rechts.
  • Hussam und Wessam Al Sholi, Benjamin Bittner, Benjamin und Emanuel Balluch und Klaus Schimmelpfennig, von links nach rechts.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Eisenberg. Am vorletzten Spieltag der Kreisklasse Kaiserslautern sicherte sich die dritte Mannschaft der TSG Eisenberg Schach mit einem 2:2-Unentschieden gegen Bann V den Meistertitel.
Das von Klaus Schimmelpfennig betreute Nachwuchsteam hatte am achten Spieltag gegen den größten Konkurrenten Bann IV schon einen großen Schritt geschafft: Der Meisterschaftsfavorit wurde mit 3:1 besiegt und der Vorsprung so auf zwei Punkte ausgebaut. Zwar bekleckerte sich das junge Team nicht unbedingt mit Ruhm, die beiden Siege der Balluch-Brüder reichten aber zum Unentschieden gegen Bann V und damit zum vorzeitigen Meistertitel. Am letzten Spieltag müssen die Eisenberger spielfrei zuschauen – der Vorsprung beträgt aber nicht mehr aufzuholende drei Punkte.
Die Mannschaft zeichnete sich durch großen Teamgeist und Zusammenhalt aus, so verpasste nur ein Stammspieler einen Kampf und die Ergebnisse waren auch im Einzelnen sehr gut. Benjamin und Emanuel Balluch holten sechs der möglichen acht Punkte, während Hussam Al Sholi und Benjamin bei fünf Punkten stehen. Damit gewinnt die TSG Eisenberg Schach schon zum zweiten Mal in Folge die Kreisklassenmeisterschaft! In diesem Jahr ist der Erfolg noch höher anzusiedeln, da die Konkurrenz in der Saison 2018/19 wesentlich stärker war. Ein toller Triumph der jungen Truppe. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen