Pfalzliga
U13 des TV Hochdorf siegt im Spitzenspiel gegen die Jungeulen aus Friesenheim

4Bilder

Die frischgebackenen Mini-Europameister schwimmen weiter auf der Erfolgswelle und siegen im Gipfeltreffen gegen die Jungeulen souverän mit 21:17 (9:6). Nach den K.O.-Spielen in der Endrunde der Mini-EM stand für die Jungbiber am vergangenen Sonntag bereits die nächste Nervenprobe an. Nach der schmerzlichen Niederlage gegen OBKZ kurz vor Weihnachten hatten die Jungbiber in der Tabelle hinter der punktgleichen TSG Friesenheim überwintern müssen. Somit war klar, dass für unsere Jungs bereits das nächste „Endspiel“ anstand, denn bei einer Niederlage gegen die Jungeulen hätten die Träume von der Verteidigung des Pfalzmeistertitels begraben werden können.

Doch wie bereits beim Turniersieg in Hannover vor einer Woche stellten die Jungbiber ihre Fokussierung, ihren Willen sowie ihre individuelle Klasse unter Beweis. Gegen den besten Angriff der Liga ließen die Grün-Weißen insgesamt gerade einmal 17 Gegentore zu, exakt so viele wie TSG-Spitzenangreifer Frederik Zepp bei der Punkteteilung im Hinspiel ganz alleine erzielt hatte. Nur ein einziges Mal, beim Stande von 1:2 (3. min.), lagen die Jungbiber im Rückstand. Mit einem anschließenden 5:0-Lauf zum 6:2 (9. min.) stellen die Hausherren die Weichen frühzeitig auf Sieg.

Über die gesamte restliche Spielzeit hinweg ließen die Jungbiber die TSG zu keinem Zeitpunkt mehr näher als drei Tore heranrücken. In der Abwehr wurde konsequent verschoben und zugepackt, was Linus Diehl im Tor seinen Vorderleute mit zahlreichen tollen Paraden dankte. Im Angriff spielten die Grün-Weißen wie bereits in Hannover extrem abgeklärt. Mit geduldigen Kombinationen wurde nach den Lücken in der leichtfüßigen Eulen-Abwehr gesucht und dies gelang nahezu ohne technische Fehler im Passspiel.

Bis in die 27. min. konnten die Jungeulen den Drei-Tore-Rückstand wahren (13:10), dann verließen den Gästen erkennbar ihre Kräfte. Beim Stande von 17:11 (33. min.) lagen die Jungbiber erstmals sechs Tore in Front und jedem in der Halle war klar, dass sich die Jungs diesen Vorsprung nicht mehr werden nehmen lassen. Über 20:14 (37. min.) hieß es am Ende 21:17 und die Jungbiber, getragen von den lautstarken Anfeuerungsrufen ihrer zahlreichen Unterstützer, lagen sich jubelnd in den Armen.

Im Ergebnis hat sich somit die Niederlage gegen OBKZ als heilsamer Weckruf für die Mannschaft erwiesen. Mit dem Willen, der Einsatzbereitschaft und der Leidenschaft, den die Jungs seither – sei es im Training oder im Wettkampf – an den Tag legen, werden sie in dieser Saison nur noch ganz, ganz schwer zu bezwingen sein. Glückwunsch an die Jungs für diesen so wichtigen Derbysieg.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht durch: TV Hochdorf - Holger Wildt
Weitere Informationen und Berichte unter https://www.wochenblatt-reporter.de/tv-hochdorf
oder auf https://www.tv-hochdorf.com/

Autor:

Holger Wildt aus Dannstadt-Schauernheim

Webseite von Holger Wildt
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen