1.FC Bruchsal
Klarer Heimerfolg gegen Zuzenhausen auch ein Sieg für verstorbenen Ehrenvorsitzenden Werner Stark

Klarer Heimerfolg gegen Zuzenhausen auch ein Sieg für verstorbenen Ehrenvorsitzenden Werner Stark

Es war am Sonntagmittag alles etwas anders beim 1.FC Bruchsal im Sportzentrum, vor dem Spiel keine Stadionmusik und ringsum bedrückte Stimmung und fast nur ein Thema „Werner Stark“.
Aber man musste schauen, dass alles so weit es geht normal weiterläuft und so wurde das Spiel nach einem Nachruf und einer Schweigeminute auch angepfiffen. Der 1.FC Bruchsal spielte mit Trauerflor und sagte schon vor der Partie, dass man heute für Werner Stark spielen wolle.
Und so war die Mannschaft, die diese Woche ohne Chefcoach Ouaki arbeiten musste und von Co-Trainer Timo Böhmer und Christopher Holzer bestens auf das Spiel eingestellt wurde von Beginn an hellwach und konzentriert.
Bereits in der 3.Spielminute das 1:0 durch Jonas Malsam, der nach einer Ecke von Cambeis per Kopf trifft. Danach bestimmte der 1.FC das Spiel bis zum Schlusspfiff. Das 2:0 fiel nach einer Flanke von Manuell Morilla Morito, die Fabian Geckle aus der Drehung heraus in der 33.Minute verwertete.
Der Gast, der die letzten 3 Spiele siegreich bestreiten konnte kam in der 37.Minute durch Tobias Keusch nach einer ecke zum 2:1, doch schon nach dem Anspiel hatte Fabian Geckle die Chance zum 3:1.
In der 44.Minute Malsam auf Cambeis, der weiter auf Geckle und es stand 3:1. Mit dem Ergebnis ging man auch in die Pause, aus der man unverändert zurückkam. Kurzzeitig lies man beim 1.FC die Zügel lockerer und prompt sah der FCZ etwas besser aus, dies sah auch Timo Böhmer und gab darauf hin die richtigen Anweisungen und schnell hatte man wieder alles im Griff. Nach einen Foul an Geckle an der Strafraumgrenze wurde auf Vorteil entschieden und Dragan Peric nutzte die Chance und erzielte frei vor dem Gäste-Keeper das 4:1. Der bereits gelbverwarnte Kapitän Isa Kaykun machte in 70.Minute Platz für Marius Diebold. Nur 3 Minuten später ein Hoffnungsschimmer für den Gast, der durch Yannick Heinlein auf 4:2 herankam. Der 1.FC lies sich aber nicht beirren und machte einfach sein Spiel weiter und erspielte sich weiter gute Chancen wie in der 75. Minute, als Jonas Malsam von rechts außen nur die Latte traf.
Für das 5:2 sorgte in seiner unwiderstehlichen Art und Weiße Paulo Lima in der 78.Minute. Nach einem Zuspiel von Geckle auf Dragan Peric stand es nach 80 Minuten 6:2.
Danach kam Tchana Yopa für Dragan Peric und Carsten Walther für Fabian Geckle ins Spiel und erneut 2 Minuten später musste Paulo Lima nach einer etwas unglücklichen und unnötigen Situation mit rot vom Platz. „Gelb wäre für mich die richtige Entscheidung gewesen“ so Timo Böhmer. Jones kam in der 85.Minute noch für Morilla Morito und Jonas Malsam sorgte in der selben Minute nach einer Flanke von Walther für den 7:2 Endstand.
Ein zufriedener Timo Böhmer meinte nach dem Spiel, dass man sich die Woche über nur mit sich selbst beschäftigte. “Es ging nur darum, wie bauen wir unser Spiel auf und wie gewinnen wir verlorene Bälle wieder zurück. Das Ziel war klar größtmöglicher Ballbesitz und das ist aufgegangen. Wir haben Spiel und Gegner dominiert und der Sieg geht auch in dieser Höhe mehr als in Ordnung. Wenn wir unsere eigenen Fähigkeiten immer so umsetzten können, können wir jeder Mannschaft in dieser Liga weh tun“
Auch Lukas Cambeis meinte man habe es heute sehr gut gemacht, „besonders mit Ball waren wir heute sehr gut und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, der FC Zuzenhausen hat es phasenweise auch ganz gut gespielt, aber wir waren das ganze Spiel über die bessere Mannschaft und der Sieg hätte vielleicht noch ein oder zwei Tore höher ausfallen können.
Vom Medienteam geht ein Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainer-Team, die trotz dieser schwierigen Situation in dieser Woche tolle Arbeit geleistet haben.
Aufstellung 1.FC Bruchsal:
Merz (TW), Reuer, Morilla Morito (85. Jones), Kaykun (70. Diebold), Cambeis, Malsam, Geckle (81. Walther), Peric (81. Tchana Yopa), Schiek, Ursino Lima, Rutz
Bank:
Bolich (ETW), Diebold, Jones, Walther, Carsten, Tchana Yopa, Reiß, Dominik, Russo, Radojevic
1:0 (3.Min.) Jonas Malsam, 2:0 (33.Min.) Fabian Geckle, 2:1 (37.Min.) Tobias Keusch, 3:1 (44.Min.) Fabian Geckle, 4:1 (55.Min.) Dragan Peric, 4:2 (73.Min.) Yannick Heinlein, 5:2 (78.Min.) Paulo Lima, 6:2 (80.Min.) Dragan Peric, 7:2 (85.Min.) Jonas Malsam
Schiedsrichter/in: Evelyn Holtkamp (Mannheim), Sonja Kuttelwascher, Patrick Mattern

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen