TSV Iggelheim - Leichtathletik
Großer Zusammenhalt beim Radfahren für das Sportabzeichen

Sieben auf einen Streich - ambitionierte Radfahrer
25Bilder
  • Sieben auf einen Streich - ambitionierte Radfahrer
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Böhl-Iggelheim, OT Iggelheim. Am 14. Juli wurde um 10.00 Uhr der „Startschuss“ zum Radfahren für die Ausdauerdisziplin des Sportabzeichens gegeben. Treffpunkt war an der Ampelanlage zur Shell-Tankstelle.

Die beiden Zeitnehmer Angela Kröger (gleichzeitig Sportabzeichenbeauftragte) und Rainer Glanzner hielten ihre Stoppuhren bereit. Gefahren werden sollten 20 km – zuerst Richtung Speyer und dann Abbiegung nach Dudenhofen bis zur Schule am Ortsanfang. Hier erfolgte die Kehrtwendung zurück nach Böhl-Iggelheim. Das Wetter und seine Kapriolen! In Iggelheim hatte es zum Start angefangen zu regnen und in Dudenhofen war alles trocken. Aber das machte den 6 Startern und der einzigen Starterin Christa Glanzner nichts aus. Im Gegenteil, denn fast alle kamen mit Bestzeiten zurück. Und auch der „Nachzügler“ Dieter Weinerth holte enorm auf. Er hatte sogar noch so viel Power intus, dass er nach seiner Zieleinfahrt zurück fuhr und mit Trainer Edgar Christ im Windschatten eintraf. Besonders erwähnenswert ist hier der Zusammenhalt der Sportler, die ihren Trainer Christ nie hängen lassen würden. Alles lief wie am Schnürchen, auch wenn man unterwegs auf uneinsichtige Radfahrer stieß, die den Weg nicht frei machten. Am Ende freute man sich über die prima Zeiten und das damit einhergehende goldene Sportabzeichen.

Optisch als Erster kam Harald Kröger (54 Jahre) ins Ziel mit 43:43 Minuten, aber Dieter Weinerth (52 Jahre) hatte dermaßen aufgeholt, dass er mit 42:48 Minuten nach Abzug der 1:10 Minuten verspätetem Start zeitlich die Spitzenposition einnahm. Die nächsten Radfahrer kamen im Sekundentakt an: Der 74-jährige und somit älteste Teilnehmer Wolfgang Hauck traf in 43:58 Minuten ein, der 65-jährige Erwin Pubantz folgte in 44:00 Minuten und Ulrich Zwingmann (60 Jahre) brauchte 44:10 Minuten. Edgar Christ (68 Jahre) fuhr in 49:15 Minuten ins Ziel und kurz darauf traf die einzige weibliche Radfahrerin Christa Glanzner in 50:07 Minuten ein. (mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen