BriMel unterwegs
Vogelschau der „Kanarienfreunde 75“ - Hinter Gittern

22Bilder

Böhl-Iggelheim. Das Dorf der vielen Vereine hat auch einen Verein der „Kanarienfreunde 75“, zu diesem ich am 27. Oktober zwecks Besichtigung eingeladen wurde. Sowohl am 27.10. (bis 18.00 Uhr) als auch am 28.10. von 9.00 bis 17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, wunderschöne Piepmatze anzuschauen und etwas mehr über sie zu erfahren. Ort des Geschehens ist die Halle des VfB Iggelheim, Am Neugraben 14.

Vereinsgründung war im Jahre 1975 und mittlerweile hat der Verein 45 Mitglieder, aber es werden natürlich wie in jedem Verein neue Mitglieder gesucht. Man ist stolz darauf, schon auf etlichen Deutschen Meisterschaften und Weltmeisterschaften mit Siegen hervorgegangen zu sein. Die Besucher und Züchter aus anderen Vereinen kommen aus Böhl-Iggelheim und Umgebung. Meistens sieht man Kinder mit Begleitpersonen durch die Gänge schlendern. Manchen zieht es auch zur Kaffee- und Kuchentheke, da hier selbstgebackene Kuchen in Hülle und Fülle zur Auswahl stehen. Auch die Preise, die man bei einer Tombola gewinnen kann, sind vielfältig vorhanden. Ich hatte das Glück, eine Flasche Sekt zu gewinnen.
Im Gespräch mit Annemarie Christ, der ersten Vorsitzenden des Vereins, und Jürgen Haß, dem zweiten Vorsitzenden, erfuhr ich, dass 121 Vögel in der Bewertung aufgestellt seien. Bewertung heißt für uns Laien: Am vorherigen Tag waren die Preisrichter dort und haben die Vögel nach Form, Größe, Gefieder, Zeichnung, Farbe und Figur bewertet. Der Vogel bekommt dafür Bewertungspunkte und danach erkennt man, wie gut der Vogel ist. Dies kann man mit einer Art Modenschau vergleichen.

Es gibt zusätzlich eine Rahmenschau, bei der Vögel präsentiert werden, die nicht in der Bewertung sind, zum Beispiel auch Exoten, Sittiche und Waldvögel. Für die ausgezeichneten Vögel erhält der Besitzer Pokale und Preisgelder.

In der diesjährigen Schau wurden Sieger:
Vereinsmeister Farbkanarien Jürgen Haß mit Kanarien gelb schimmel
Vereinsmeister Positurkanarien Friedrich Wilhelm Klöckling mit Pariser Trompeter (die fand ich persönlich wegen ihrem Struwwelfederkleid sehr hübsch)
In jeder Schauklasse gibt es einen Championvogel. Bei den Farbkanarien ist das Günther Ripke und bei den Positurkanarien Friedrich Wilhelm Klöckling mit Pariser Trompeter, bei den Waldvögeln Carlo Battaggia mit dem Dompfaff.

Wieder einiges dazu gelernt. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ausstellung noch zu besuchen. (mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen