Schaf aus Pappe und Drache aus Luft
„Familienspaß“

Silz. Die Ferien sind bald zu Ende? Kein Grund zur Traurigkeit. Am letzten Tag, bevor die Schule wieder beginnt, lädt der Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße bei Silz Kinder, Eltern und die ganze Verwandtschaft zum „Familienspaß“ ein.
Am Sonntag, 11. August, können die Kinder in einem Workshop unter der Anleitung von Susanne Gebauer aus Klingenmünster witzige Tiere basteln. So entsteht zum Beispiel aus einem einfachen Pappteller und etwas Watte ein lila Schaf, mit bunten Federn und Pappe ein ulkiger Vogel. Der Workshop beginnt um 13 Uhr.
Auch einem riesigen Drachen begegnen die jungen Besucher an diesem Tag. Der muss niemanden Angst machen, denn er hat nur Luft im Bauch. Die große Drachen-Hüpfburg, die ab 13 Uhr beim Spielplatz steht, ist eine besondere Attraktion. Sie lädt die Kinder dazu ein, große Sprünge zu machen und sich so richtig auszutoben. Nebenan verlockt die Riesenrutsche zu einer Rutschpartie.
Das Abenteuer im Wild- und Wanderpark beginnt bereits um 11 Uhr während der täglichen Wolfsfütterung.
Es ist spannend, vom Beobachtungsturm aus zuzuschauen, wie das Rudel sich um die Fleischstücke reißt, und der Leitwolf, erkennbar an seiner hoch erhobenen Rute, sich die besten Leckerbissen schnappt.
Schöne, gut begehbare Waldwege von insgesamt acht Kilometern Länge laden die Besucher ein, das 100 Hektar große Gelände zu durchwandern. Über 400 Tiere aus 15 europäischen Arten können hier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden, ob Wildschwein oder Wisent, Uhu oder Heidschnucke. Rot- und Damwild laufen frei herum und schließen sich schon mal den Wanderern an. Hautnahe Begegnungen sind auch im Streichelzoo möglich, in dem sich Ziegen und Hasen tummeln. Die munteren Tiere kennen keine Scheu und stupsen die Besucher mit der Nase - vor allem dann, wenn die eine Futtertüte dabei haben. 


Kurzinfo
„Familienspaß im Wild- und Wanderpark“ am Sonntag, 11. August. Um 11 Uhr Fütterung der Wölfe. Workshop Pappdesign von 13 bis 17 Uhr. Drachenhüpfburg ab 13 Uhr. Der Wild- und Wanderpark ist täglich ab 9 Uhr geöffnet. Er liegt in der Nähe von Silz, an der Straße zwischen Annweiler und Bad Bergzabern. Mehr Information unter www.wildpark-silz.de.

Autor:

Jürgen Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen