In der VG Hauenstein
Land gibt Geld für besseres Trinkwasser

Südwestpfalz. Mit dem Ziel, die Trinkwasserversorgung des Hermersbergerhofs zu optimieren und gleichzeitig die Versorgung Hofstättens zu sichern, planen die Verbandsgemeindewerke Hauenstein den Bau einer rund 6,5 Kilometer langen Verbindungsleitung zur Quelle Wüstmühle sowie eines Hochbehälters oberhalb Hofstättens und einer neuen Aufbereitungsanlage.
Von den Investitionskosten von insgesamt rund 3,5 Millionen Euro übernimmt das Land zirka 3,3 Millionen Euro, was einem Anteil von 95 Prozent entspricht.
Weiterhin fördert Rheinland-Pfalz mit zusätzlichen 841.000 Euro den schon im April letzten Jahre in Betrieb genommenen Tiefbehälter mit zentraler Wasseraufbereitungsanlage in Hinterweidenthal. ak/ps

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.