Mit mehrstündigem Programm 20 Lieder vorgetragen
„SingTONic“ sorgte wieder für volles Haus

SingTONic Frauenpower unter Leitung von Jürgen Schneider beim Konzert am Samstagabend  Foto: Horst Cloß
  • SingTONic Frauenpower unter Leitung von Jürgen Schneider beim Konzert am Samstagabend Foto: Horst Cloß
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Horst Cloß

Kusel/Thallichtenberg.Im 21. Jahr ihres Bestehens haben rund 50 Frauen aus den Kreisen Kusel, Birkenfeld, Kaiserslautern und St. Wendel einen Frauenchor aufgebaut, um den sie mittlerweile in vielen Regionen beneidet werden.
Stets gut gelaunt und unkompliziert, meistern sie alle Auftritte mit Bravour und stellen mit ihrem vielseitigen Repertoire bei den meisten Veranstaltungen Besucher-Rekorde auf.
So auch bei ihrem Konzert am letzten Samstag in der Fritz-Wunderlich-Halle, wo kein Stuhl mehr freiblieb und es schon im Januar hieß „Das Konzert ist ausverkauft“.
Musikdirektor Jürgen Schneider aus Idar-Oberstein, der den Frauenchor 2012 übernommen hatte, konnte das schon damals hohe Niveau noch steigern. Die Palette reicht von Gospel über Musical, Pop bis hin zu Advents- und Weihnachtsliedern. Und das macht den Chor so interessant.

Mit „Skyfall“ eröffnete der Chor den Reigen der Liedbeiträge, die von einer Live-Band mit Richard Swiatkowski, Lukas Decker und Stefan Schneider begleitet wurde.
„Wir sind am Leben“ oder auch „Wunder geschehen“, aber auch „Solang’ man Träume noch leben kann“, aber auch „Nessaja“ von Peter Maffay zeigten die Bandbreite des Chores auf.
Der zweite Teil des Abends beinhaltete ausschließlich Lieder in englischer Sprache, so „The Rose“ oder „I believe“ und „It’s Raining Men“.
Bei dem letzten Beitrag „Twistin’ at the Hop“ bedauerten die meisten Besucher, dass damit das sehr anspruchsvolle Programm schon beendet war.
Die Moderation der Veranstaltung hatte Karin Jung wie immer souverän gemeistert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen