Symbiose zweier Kunstarten: Vom gegenständlichen Foto zur Abstraktion
"Fotos, Farbe, Fantasie": Kunst-Projekt von Klaus Eppele und Günter Weiler

3Bilder
  • Foto: Eppele/Weiler
  • hochgeladen von Jo Wagner

Region. Der Karlsruher Fotograf Klaus Eppele und der abstrakt malende Künstler Günter Weiler aus Waldbronn haben mit „Fotos, Farbe, Fantasie" ein neues Gemeinschaftsprojekt ins Leben gerufen. Bei diesem innovativen Projekt übermalt/verfremdet Weiler auswählte Fotografien von Eppele, um daraus neue künstlerische Ausdrucksweisen zu kreieren.

Eppele entwickelt Bildideen zu unterschiedlichen Themenbereichen und verewigt diese in aussagekräftigen Fotografien, die er über Ausstellungen, Bildagenturen und im Direktvertrieb an Unternehmen, Werbeagenturen, Verlage, Privatleute etc. vermarktet.

Weiler zählt zu den etablierten zeitgenössischen Künstlern der Region und hat sich in den vergangenen Jahren auch einen Namen in der internationalen Kunstszene sowie als Organisator zahlreicher Kunstmessen gemacht. Er arbeitet in den Genres Acrylmalerei und Bildhauerei und tritt regelmäßig mit Ausstellungen im In- und Ausland an die Öffentlichkeit.

Mit "Fotos, Farbe, Fantasie" gelingt es den beiden Künstlern, die Theorie der Abstraktion zu unterstreichen, Sichtbares zu verfremden, Gegenständliches ungegenständlich zu machen und vielleicht bis dahin Unsichtbares in einen neuen Kontext zu setzen.

Aktionen von k/g-projects
Unter dem "Label k/g-projects" planen Eppele und Weiler im Jahr 2019 verschiedene Aktionen und Ausstellungen, um die gemeinschaftlichen Werke zu präsentieren.

Erste Eindrücke und weitere Informationen finden sich unter http://www.bildidee.net/fotos-farbe-fantasie/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen