2. Oldie-Day in Waghäusel: Fünf Jahre 1. OCW Waghäusel e.V. im ADAC
Die Eremitage wird sich am 1. Juli in wunderschönen Oldtimern spiegeln

4Bilder

Oldie-Day unter der Schirmherrschaft von OB Walter Heiler an der Eremitage in Waghäusel

Waghäusel: von langer Hand und vielen Köpfen geplant ist es am 1. Juli 2018 endlich so weit: als Fest zum 5-jährigen Vereinsjubiläum findet an der Eremitage in Waghäusel der 2. Oldie-Day statt. Es wird einiges geboten: der 1. OCW Waghäusel e.V. im ADAC hat die letzten Wochen fleißig für das Vereinsfest geworben. Mit Flyer-Verteilung am Globus in Wiesental und großen Bannern rund um Waghäusel. Es findet eine Oldtimer Ausstellung von Autos, Mopeds und Motorrädern statt. Der ortsansässige Arthur Hofmann bietet Eremitage-Führungen, im Küchenbau findet eine Ausstellung "Baden-Mobil" statt. Mit verschiedenen Foodtrucks, Cafe, Getränken und einem Eiswagen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Für die Kleinsten gibt es eine Hüpfburg und Luftballons und viel zu sehen.
Die Jugendabteilung des 1. OCW Waghäusel e.V. im ADAC präsentiert ihr fertig restauriertes "Projekt" - lassen Sie sich überraschen.
Ein absolutes Highlight wird die Ausstellung der "Interessengemeinschaft Historischer Baumaschinen" aus Waghäusel sein, die vor Ort mit außergewöhnlichen Gefährten begeistern werden.
Weit gereist ist das erste eigene Vereinsfahrzeug, ein Mercedes Unimog S 404, Erstzulassung 1959. Das aus dem Enzkreis, genauer der Gemeinde Sternenfels-Diefenbach, erworbene Feuerwehrfahrzeug wird am Sonntag offiziell von Vertretern der Gemeinde Sternenfels an den 1.OCW übergeben.
Dieses Löschfahrzeug hat eine besondere Geschichte.
Die Produktion begann 1957, der Aufbau kam 1958 dazu und 1959 konnte das 63 PS starke TLF (Tanklöschfahrzeug) 8 seinen Dienst aufnehmen. Viele Jahre im Bundesbestand, Amt für Zivilschutz hatte die Gemeinde Sternenfels 1982 das Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehrabteilung Diefenbach erworben. In Eigenverantwortung wurde das olivgrün von Feuerwehrrot abgelöst und seit dieser Zeit ist der Unimog durchgängig im Einsatz. Als der TÜV sein Veto einlegte, fand sich eine kleine Gemeinde in Thüringen, die dieses Fahrzeug 1999 wieder auf Vordermann brachte und dafür auf unbefristete Zeit nutzen durfte. Im Thüringischen Nöbdenitz im Altenburger Land war er viele Jahre kostenfrei als „Entwicklungshilfe“ im Einsatz. Die Feuerwehrabteilung Diefenbach und der Ort Nöbdenitz sind freundschaftlich als Partner-Gemeinde verbunden. Als dann der Unimog endgültig Ende 2017 den Besitzer wechseln sollte, fehlten der kleinen Gemeinde in Ostdeutschland die Mittel. Da der Verkauf im Gemeinderat Sternenfels bereits beschlossene Sache war, ergab es sich ersatzweise, dass der 1. OCW die Gelegenheit bekam und spontan zu griff. Mit 17000 Kilometern auf dem Tacho und mit TÜV stand er innerhalb weniger Wochen in Wiesental und wartete auf seine OCW-eigene Beschriftung und seinen ersten Einsatz. Die Anfangsschwierigkeiten einer gewissen Art von Schwergängigkeit waren nach mehreren Versuchen dann doch leicht gelöst: 400 Liter Wasser hatten den weiten Weg aus Thüringen nach Baden begleitet.
Diese witzige Geschichte wird sicher auch am 1. Juli zu hören sein. Genau wie viele andere der zu erwartenden Oldtimer-Freunde aus nah und fern.
An die 1000 Anmeldungen liegen vor bestätigt OCW-Vorstand Dirk Brand. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter passt. Um den aufkommenden Verkehr zu regeln gibt es eine genaue Beschilderung für Teilnehmer und Besucher. Ausgeschilderte Besucher-Parkplätze sind beim dm-Verteilzentrum, dm-Markt, Aldi-, netto- und Deichmann-Parkplatz. Der Verein bittet darauf zu achten.
Eine Anreise mit dem eigenen Oldtimer lohnt sich in jedem Fall: es werden auch Fahrzeugprämierungen statt finden.
Alexandra Nachtigal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen