SusanneBischoff

Beiträge zum Thema SusanneBischoff

Lokales

Meine letzte Geschichte vom "Gnadenhof Susanne Bischoff in Rockenhausen"
Ein wertvolle Zeit des Lernens mit schmerzhaften Erfahrungen ist beendet

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, von Ende Januar 2019 bis Anfang Mai 2019 habe ich insgesamt 11 Fotostories über den "Gnadenhof" Susanne Bischoff in Rockenhausen veröffentlicht. Auf Grund vieler Hinweise aus der Bevölkerung, von Leserinnen und Lesern sowie Bekannten und Freunden möchte ich als Wochenblatt-Reporter meine Beweggründe für die Fotoserien darstellen. Susanne Bischoff hat mich Mitte Dezember 2018 auf Facebook angeschrieben und wollte ihre Tiere für ein Fotoshooting zur...

Lokales
30 Bilder

Kleine Geschichten vom Gnadenhof Susanne Bischoff
Die Geschichte von Emil dem Heidschnuckenbock

Emil wurde vor fünf Jahren auf einem Hof in Dielkirchen geboren. Er hatte eine schöne Jugend mit Mama auf den Koppeln. Er wurde nicht wie üblich abgesetzt, also frühzeitig vom Säugen entwöhnt und mit der Flasche aufgezogen, um die Milch der Mütter zu melken und zu Milchprodukten zu verarbeiten, sondern verblieb viele Wochen säugend bei der Mutter. Bei der Wintereinstallung geriet er mit seinen Hörnern zwischen die Gitterstäbe einer großen Heuraufe, in die ein großer Rundballen passt, damit...

Lokales
6 Bilder

Gnadenhof Susanne Bischoff Rockenhausen
Extensive Beweidung als Alternative zum Mulchen

Schon immer war unsere Landschaft vielen verschiedenen natürlichen und zuletzt auch immer mehr menschlichen Einflüssen ausgesetzt. Dies brachte einen stetigen Wandel der Landschaft und eine Veränderung des Landschaftsbildes mit sich. Diese Veränderungen sind aus Sicht des Naturschutzes nicht immer erfreulich gewesen. Zum Beispiel sind viele naturnahe Wiesen aus dem Landschaftsbild verschwunden. Aufgrund mangelnder Nutzung oder Pflege sind sie im Laufe der Zeit verwildert. Eine...

Lokales
8 Bilder

Kleine Geschichten vom Gnadenhof Susanne Bischoff
Von verpassten Win-Win-Situationen und Tieren, die sich dennoch wohlfühlen

Nachdem ich jetzt wieder zwei Wochen mit Susanne zusammengearbeitet habe, werden mir gewisse Zusammenhänge klarer, was ihre Tierhaltung betrifft. Ich habe mit Nachbarn von Susannes Gnadenhof in Rockenhausen gesprochen aber auch mit Freunden von Susanne. Zudem lese ich auf ihr Anraten ihre Facebook-Gruppen-Aktivitäten mit. Ich habe die Kommentare auf meinen vorletzten Artikel gelesen. Ich wurde von "wütenden Tierschützern" kontaktiert. Dann habe ich mich umfangreich informiert....

Lokales
10 Bilder

Kleine Geschichten vom Gnadenhof Susanne Bischoff
Klauenschneiden ohne Stress

Heute möchte ich ein Thema besprechen, daß alle Halter von Schafen und Ziegen interessieren dürfte. Seitdem ich auf Susanne Bischoffs Gnadenhof mithelfe, begleitet mich die alltäglich wiederkehrende Aufgabe des Klauenschneidens. Für mich anfangs absolutes Neuland, aber ich helfe immer gerne mit, die Füsse der Tiere festzuhalten damit Susanne sie mit Gartenscheren schneiden kann und nebenbei lasse ich mir erklären, was da gerade gemacht wird. Aber warum muss man denn überhaupt...

Lokales
12 Bilder

Kleine Geschichten vom Gnadenhof Susanne Bischoff
Zufütterung mit Obst- und Gemüseresten

Gestern war Susanne bei der Tafel in Rockenhausen und hat die Reste eingepackt, die übrig geblieben sind. Unter anderem Salat, Obst und Gemüse in Kisten. Zuerst wird der Inhalt der Kisten großflächig verteilt. Und dann können sich die Tiere nicht mehr halten und stürmen auf die Futterergänzung. Denn von trockenem Heu oder Stroh werden die Tiere zwar satt, aber das dient nur der Verdauung. Zu den täglichen Fütterungen mit Backwaren und den auf dem Gelände ausgelegten Lecksteinen mit...

Lokales
17 Bilder

Kleine Geschichten vom Gnadenhof Susanne Bischoff
Auf Wanderschaft zu neuen Futtergründen

Susannes Zaun ist immer noch löchrig. Obwohl alle paar Tage jemand gebrauchte Paletten anbietet, um den Zaun zu verstärken, ist noch nicht aller Tage Abend. An vielen Stellen hat der mittlerweile doppelte Weidenzaun Löcher und zudem fehlt immer noch ein Weidezaungerät, daß aber die nächsten Tage wie bestellt ankommen soll. Die Tiere merken das ganz schnell, wenn da kein Strom mehr auf dem Zaun ist, und drücken sich ungeniert durch die Maschen und machen einen Ausflug auf die saftigen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.