Kegler in Aschaffenburg
KSV Kuhardt mit Mannschaftsrekord und Auswärtssieg

So sehen Sieger aus: Die Herren vom KSV Kuhardt.
  • So sehen Sieger aus: Die Herren vom KSV Kuhardt.
  • Foto: KSV
  • hochgeladen von Julia Lutz

Kuhardt.  Am Samstag, 20.Oktober musste der KSV Kuhardt bei den bislang sehr starken Aschaffenburgern der Bahn Frei Damm antreten. Zuletzt waren die grünen Kunststoffbahnen in Aschaffenburg nicht das beste Geläuf für die Südpfälzer gewesen. Demnach wollten sich die Männer in Schwarz Gelb möglichst gut präsentieren und keine große Niederlage einstecken. Doch entgegen aller Befürchtungen zeigten sich die Rheinberger Jungs in Aschaffenburg dieses Mal von der Sahneseite. Von Beginn an spielten die Kuhardter wie entfesselt auf und bauten über das gesamte Spiel immer mehr ihren erzielten Vorsprung gegenüber den Gastgebern aus. Am Ende stand nicht nur ein überraschender Auswärtssieg, sondern auch zu gleich ein neuer Mannschaftsrekord. Mit 5869:6106 fuhren die Südpfälzer zwei unverhoffte Auswärtspunkte ein.

Die ersten Kugeln für Kuhardt spielten Markus Wingerter (1012) und Dominik Mendel (1071). Wingerter brauchte etwas um in sein Spiel zu finden. Danach zeigte er jedoch Konstanz und ein gewohntes Tausenderergebnis. Wie ausgewechselt präsentierte sich Mendel. Ein guter Gassenschlag, tolles Räumespiel und sichtbaren Ehrgeiz beförderten Mendel zu einem Fabelergebnis. Im Mittelfeld trugen Patrick Jochem (998) und Nicolai Bastian (979) das KSV Trikot. Jochem kam Wurf für Wurf besser in den Wettkampf und zeigte eine starke Schlussbahn. Bastian hingegen begann stark und hätte bei einem konsequenten Räumen auf der Finalbahn 1000 Kegel erzielen können. Den Schlusspunkt zum bisherigen Saisonhighlight setzten Philipp Braun (1040) und Mark Nickel (1006). Braun war von Start an hellwach und hätte sich bei etwas mehr Glück durchaus zur persönlichen Bestleistung kegeln können. Nickel überzeugte auf dem Damm ebenfalls mit seinem ersten Tausender nach einiger Zeit. Schöne Würfe und hohe Konzentration zeichneten das freudige Gesicht Nickels an diesem Tag aus.
Nach nun sechs Spieltagen steht der KSV mit 8:4 Punkten als Aufsteiger und dem Tabellenplatz Vier erstaunlich gut da. Nächste Woche gegen den Tabellenletzten SG Ettlingen gilt es mit erneut hoher Konzentration die nächsten Pluszähler einzufahren.

Bericht: Nicolai Bastian

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen