Kath. Öffentl. Bücherei St. Gertrud Leimersheim
Ortsgemeinde finanziert Medien zur politischen Bildung in der KÖB Leimersheim

Das Bild zeigt von links die Gemeinderäte Klaus Kuhn, Felix Werling (auf dessen Initative der Zuschuss verdoppelt wurde), Büchereileiter Silke und Ulf Weber sowie Ortsbürgermeister Matthias Schardt vor einem Teil der angeschafften Medien.
  • Das Bild zeigt von links die Gemeinderäte Klaus Kuhn, Felix Werling (auf dessen Initative der Zuschuss verdoppelt wurde), Büchereileiter Silke und Ulf Weber sowie Ortsbürgermeister Matthias Schardt vor einem Teil der angeschafften Medien.
  • Foto: Fritz Zirker
  • hochgeladen von Weber Ulf

Leimersheim. Die Ortsgemeinde verdoppelte in 2018 ihren Zuschuss zum Medienkauf in der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) auf 2.000,- EUR. Die zusätzlichen Mittel wurden zweckgebunden zur Anschaffung von Medien zur politischen Bildung verwendet. Nach ausleihfertiger Einarbeitung durch die Ehrenamtlichen konnte die getroffene Auswahl bei der Buchausstellung am Sonntag, 04.11.2018 präsentiert und um 15:30 Uhr offiziell übergeben werden.

„Mehr als 50 Titel konnten wir zusätzlich in unseren Bestand aufnehmen“, freuen sich die ehrenamtlichen Büchereileiter Silke und Ulf Weber. Es wurden Biographien und Romane, die auf zeitgeschichtlichem Hintergrund basieren, angeschafft. Zum Beispiel die Biografie „Ein deutsches Mädchen“, in dem die 1992 geborene Autorin ihren Ausstieg aus der rechten Szene schildert. Mit der Enttarnung von „Schläfern“ beschäftigt sich dagegen der Thriller „Wahrheit gegen Wahrheit“. Kriminalfälle vor der historischen Kulisse der Nachkriegszeit sind „Vergessene Seelen“ und „Tausend Teufel“ von Heikko Deutschmann. Im Sachbuchbereich findet man nun mit „Nichtstun ist keine Lösung“ ein Plädoyer für einen engagierten Einsatz im gesellschaftlichen Miteinander. Der Sachcomic „Big Data“ thematisiert die Folgen und Zwängen des Sammelns personenbezogener Daten im Internet. Dagegen spürt die Reportage „Tomaten“ die wahre Identität unseres Frischgemüses auf.

Aus dem Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) wurden aktuelle Titel aus Zeitgeschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt, Bildung und Kultur ausgewählt. Diese Titel liegen nun in der Bücherei als „graue Literatur“ aus und können von den Nutzern direkt mitgenommen werden. Die Bereitstellungspauschale beträgt 4,50 € pro Titel und wurde aus dem Sonder-Zuschuss der Ortsgemeinde an die BpB entrichtet.

Auch Nichtbuch-Medien bereichern nun den Bestand der KÖB, so beispielsweise die Hörbuch-Titel „Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung“ oder „Feuer und Zorn - im Weißen Haus von Donald Trump“. Visuelle Eindrücke vermitteln die ausgewählten DVDs: In „Nicht ohne uns!“ erzählen 16 Kinder aus 15 Ländern rund um den Globus aus ihrem Leben, über ihre Beziehungen zu Eltern und Geschwistern, ihre Angst vor Gewalt und Krieg, aber auch über Erfahrungen mit Krankheit und Behinderung. Die massiven Repressionen der DDR-Behörden behandelt der Spielfilm „Das schweigende Klassenzimmer“. Die Apartheit thematisiert „A United Kingdom - ihre Liebe verändert die Welt“, während die Filmbiografie über die pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai ihren Kampf für ein Recht auf Bildung zeigt.

Einen Medienmix wählten die ehrenamtlichen Büchereileiter auch im Bereich der Kinder- und Jugendsachliteratur aus. Neben den klassischen sozialkundlichen Themen wie zum Beispiel „Wie wird man Chef(in) von Deutschland“ oder „Menschenrechte und Demokratie“ fanden auch Titel aus dem Bereich der Erd- und Wirtschaftskunde sowie der Geschichte ihren Weg ins Regal. Neu ist beispielsweise das „Deutschland-Wimmelbuch“, ein Steifdeckel-Bilderbuch zum Schauen, Suchen, Entdecken und Erzählen quer durch Deutschlands große Städte. Mit dem neuen Bookii-Stift wird das Buch „Entdecke Deutschland“ multimedial. Für ältere Kinder gibt es weitere Titel aus der „Was ist Was?“-Reihe, zum Teil als DVD. In den Comic-Trog zieht die von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegebene Reihe „Hanisauland“ ein, unterdessen auch einige CDs wie „Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser“ oder „Wie geht eigentlich Demokratie?“ den Bestand bereichern.

In der Kath. Öffentl. Bücherei Leimersheim ist jederzeit eine gebührenfreie Anmeldung für alle Interessierten möglich. So findet man dort derzeit insgesamt über 3.700 aktuelle Titel (Bücher, Zeitschriften, Brettspiele sowie CDs und DVDs für alle Altersgruppen) zur ebenfalls kostenlosen Ausleihe. Zusätzlich zum eigenen Bestand stehen in der KÖB Leimersheim allen Nutzern noch 400 Medien als Blockbestand aus der Ergänzungsbücherei des Bistums Speyer zur Verfügung. Die Kath. Öffentl. Bücherei in Trägerschaft der kath. Kirchenstiftung St. Gertrud wird von 18 Ehrenamtlichen ohne Aufwandsentschädigung verwaltet.

KÖB St. Gertrud Leimersheim
Kardinal-Wendel-Schule
Abraham-Weil-Straße 2a
76774 Leimersheim
E-Mail: koeb.leimersheim@bistum-speyer.de
Bibliotheks-Katalog: www.bibkat.de/leimersheim
Onleihe-Portal: onleihe.bistum-speyer.de

Öffnungszeiten:
sonntags 10:30 – 12:30 Uhr
dienstags 9:30 – 10:30 Uhr (in der Schulzeit)
mittwochs 17:00 – 19:00 Uhr

Attraktives Angebot
Der Bestand der Kath. Öffentl. Bücherei kann jederzeit über den Bibliotheks-Katalog im Internet eingesehen werden. Hier sind (nach Anmeldung über die Lese-Nummer) auch Verlängerungen und Vorbestellungen entliehener Titel möglich.
Auch ein Zugang zur Onleihe im Bistum Speyer (OBiS) wird nach persönlicher Anmeldung zu den Öffnungszeiten der Bücherei kostenfrei durch die Büchereifachstelle in Speyer eingerichtet.

Hintergrund
Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) übernimmt in Leimersheim mit Unterstützung der Ortsgemeinde die allgemeine Literaturversorgung. Alle 18 jugendlichen und erwachsenen Mitarbeiter sind ehrenamtlich und ohne Aufwandsentschädigung tätig.

Katholisch ist die Trägerschaft. Das bedeutet: Rechtlich gehört die Bücherei der örtlichen Kirchenstiftung. Die katholische Kirche leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Chancengleichheit und zur Vermittlung von Medienkompetenz.

Öffentlich ist der Charakter: Über die traditionellen Bibliotheksangebote hinaus versteht sich die KÖB als Begegnungsort. Sie dient gleichzeitig der Leseförderung und ermöglicht kulturelle Aktivitäten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen