Premierensitzung in Leimersheim
Die Wasserhinkel auf Sendung

Der Angelsportverein mit seinem Showbeitrag
2Bilder
  • Der Angelsportverein mit seinem Showbeitrag
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Leimersheim. Eine grandiose, sechsstündige Radioshow brannten die Lämerscher Wasserhinkel in ihrer Premierensitzung ab, allerdings nicht nur akustisch, sondern vor allem visuell. Schließlich lautet das Motto „Närrisch, live und stereo, überträgt das Wasserhinkel-Radio“.

Den Bogen über die Elemente einer Radioshow – oft gespickt mit Lokalkolorit – spannten hauptsächlich das Moderatorenteam Christian Laveuve und Patrick Schardt mit ihrem „Praktikanten“ Roland Ziemer. Sie ergänzten in ausverkauftem Haus den Sitzungspräsidenten Michael Huber.

Den Auftakt machten traditionell die Sternschnuppen trainiert von Laura und Maren Liebel, die gleich nach dem Einzug aller Garden, des Elferrats und des Prinzenpaars Sebastian I. und Marleen I. tanzten. In diesem frühen Stadium waren die „Radiomoderatoren“ noch in der Vorbereitung ihres Programms und suchten nach einem passenden Jingle für „Wasserhinkel.FM“. Es folgte der Tanz von Tanzmariechen Carla Knebel, die von Felicitas Dannenmaier und Hannah Klein trainiert wird.

Zu den Nachrichten von Christian Laveuve über den Benserobber erklärt Patrick Schardt, dass Lämersche schon lange einen Carlos Serrano del Rio habe und behauptet, dass der Bänkelsänger mit Nostradamus auf der Schulbank saß. Später warteten sie noch mit Buchtipps, Verkehrsmeldungen, Sportnachrichten und dem Wetterbericht auf. Eine Kinderprunksitzung fordern Fiona Dietz und Jule Löbbecke, sie sich sogleich als Sitzungspräsidenten empfehlen. Ihren schmissigen Gardetanz präsentierten die Dancing Girls unter der Leitung von Kathrin Mühlbauer und Jenny Wolf. Greta Thunberg hat im Gespräch mit örtlichen Honoratioren Ideen, wie dem Klimanotstand entgegengewirkt werden kann. Der Showbeitrag mit dem klimatisch aktualisierten Klassiker „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“ präsentierten Anna Wolf, Dominique Pfadt, Maximilian Huber und Sebastian Strauch.

Bei der Premierensitzung durfte der Sitzungspräsident viele Ehrengäste begrüßen, darunter Abordnungen der Lauterpfludde Scheibenhardt und der Kuhrder Fasenacht mit Gäsemelkerin Sarah I. Zu Ehren von Prinzessin Marleen brachte die Kuhardter Fasenacht einen Beitrag. Die Kuhardter Sitzungspräsidentin und Schwester der Leimersheimer Prinzessin, Kathrin Hamburger, wägt das Für und Wider von Prinzessinnen- und Gäsemelkeramt ab und bieten dem Prinzenpaar eine Paarberatung an. Die „buckligen Rentner“ mit ihren Rollatoren von der Jugendtrachtengruppe tanzten sich unter der Leitung von Jessica Weiß und Nadine Drafz wieder fit und gelenkig. Wurden die Ex-Prinzessinnen früher hofiert, sind sie nun dazu verdonnert, den Dreck weg zu machen. Dabei bleiben ihnen einige Interna der Fasenacht nicht verborgen. Wunderbar ist ihre Persiflage einer Fruchtgummi-Werbung. Die Prinzengarde, unter der Leitung von Prinzessin Klara Christ, lässt zum Abschluss der ersten Hälfte die Bühne beben.

Mit einem fetzigen Tanz starteten New Vibration als „James Bond“ in die zweite Hälfte der Sitzung. Sie werden von Jaqueline Stadler trainiert. Der Bänkelsänger Paul Schardt sieht kommen, dass Prinz Sebastian Kuhardt führen wird. Er glossierte auch die Rettung eines Dackels und den Ausfall der Hubschrauber der KABS. Der 76-Jährige wurde vom Publikum gefeiert und belohnte es mit einer Zugabe. Mit einer eigenen Radioshow gingen die Messdiener auf Sendung. Reporter Carla Kolumna trug die Reportagen zusammen mit der Friedensbeterin „Waldkraut“ und Robin Vision nahmen sie lokale Themen aufs Korn und ließen auch Lämerscher Experten am Stammtisch zu Wort kommen. Wie schon in der ersten Halbzeit durfte sich auch hier das Publikum bei einer Stimmungsrunde der Sitzungskapelle auflockern, die unter der Leitung von Horst Kuhn die gesamte Sitzung gekonnt begleitete.

Auf unterhaltsame Art und Weise vermittelte die Feuerwehr der Verbandsgemeinde eine wichtige Botschaft: Das Verständnis für ihre Arbeit und die Nachwuchswerbung. Trainiert von Sarah Geiger, Lena Schardt und Philipp Hofmeister brachte die Große Showtanzgruppe des TGV Star Wars auf die Bühne. Auch sie durften eine Zugabe geben. Die Tanzgruppe Aqua Galina präsentierte eine Geschichte um das Thema Teufel und Dämonen, die von Sabine Wettstein einstudiert wurde. Die Angelsportler berichten von den Auswirkungen der Rheinbrückenbaustelle auf den Ort mit der spontanen Einrichtung eines Rasthofs an der ehemaligen Tankstelle. Für die mutigen Bürger, die bei der Schnakenbekämpfung im Auwald geholfen haben, haben sie einige Tipps, wie sie die geübte Handbewegung noch nutzen können. Bevor die Akteure auf der Bühne das Finale feierten, entführte die Trachtengruppe mit dem von Melanie Ochsenreither einstudierten Tanz „Space World“ nochmals in den Weltraum.

Am Freitag, 14. Februar, 19.11 Uhr findet in Leimersheim die zweite Sitzung statt. Für die kleinen Fastnachter gibt es die Familiensitzung am Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr. ps

Der Angelsportverein mit seinem Showbeitrag
New Vibrations mit dem Tanz "James Bond"
Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.