Unfallflucht bei Heiligenmoschel
Nach Überschlag im Bach gelandet

2Bilder

Heiligenmoschel (Kreis Kaiserslautern). Ein Mann aus dem Landkreis steht im Verdacht, am Donnerstag auf der L388 einen Unfall gebaut zu haben und anschließend geflüchtet zu sein. Das Auto ließ er an der Unfallstelle zurück.

Erste Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass der Wagen zwischen Gehrweiler und Heiligenmoschel in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb "kopfüber" in einem Bachlauf liegen.

Vom Fahrer war weit und breit nichts zu sehen. Blutspuren am ausgelösten Airbag deuteten jedoch darauf hin, dass sich der Verantwortliche bei dem Unfall verletzt hatte.

An der Adresse des Fahrzeughalters öffnete den Polizeibeamten niemand die Tür. Nach Rücksprache mit der Justiz wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Mit Hilfe eines Zweitschlüssels konnten die Beamten die Wohnung schließlich öffnen. Der Fahrzeughalter war zu Hause. Der Mann wies diverse Schürfwunden und Prellungen auf. Er machte keine Angaben zum Unfall.

Weil der Verdacht bestand, dass der Mann den Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht hatte, wurde er zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Dienststelle genommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. cri

Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Rutschfeste Bodenaufkleber: "Die Folienritter“ aus Kaiserslautern können sich flexibel an diese Voraussetzungen anpassen und unterstützen ihre Kunden bei Bedarf rund um die Uhr.
2 Bilder

„Die Folienritter“ in Kaiserslautern in Zeiten der Coronakrise
Bodenaufkleber, Schutzscheiben, Masken und vieles mehr im Angebot

Kaiserslautern. Seit 20. April sind in Rheinland-Pfalz zahlreiche Läden bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder geöffnet. Dies konnte allerdings zur Sicherheit aller vor der Coronavirus-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Unbedingt vermieden werden soll ein erneuter Anstieg der Infektionen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Durch das Tragen von Masken beim Einkaufen, die seit heute auch in Kaiserslautern verpflichtend ist, kann man sich und andere schützen.  Wie...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen