Kandidatenvorstellung zur Bürgermeisterwahl:
Unterschiede in Persönlichkeit, Programm und Perspektive

4Bilder

Oberhausen-Rheinhausen. Ungewöhnliche Vorschläge, strittige Forderungen, ehrliche Bekenntnisse, finanzierbare und nichtfinanzierbare Versprechungen, ausgefallene Wahlgeschenke, viele neue Ideen - das alles haben die Besucher in der superkalten Sporthalle Oberhausen oder bei der Übertragung in die Rheinhäuser Tullahalle oder ins häusliche Wohnzimmer von der offiziellen Kandidatenvorstellung mitnehmen dürfen. Die Zahl von sieben Bewerbern ist ungewöhnlich hoch, doch ungewöhnlich war auch das breite Spektrum der jeweiligen Wahlprogramme und Wahlaussagen.
Die Aspekte mit den persönlichen Vorstellungen, was sich hinter der Person am Rednerpult verbirgt, litten etwas unter der Zeitvorgabe von zehn Minuten: Nur so lange durfte ein Kandidat am Mikrophon sprechen. Der gut einstündigen Präsentation folgte die Kandidatenbefragung, ein Parcours durch alle Themen der Gegenwart. Auch hier gab es eine auffallende Bandbreite. Zwei Fragen fielen gar so wirr aus, dass niemand mit ihnen etwas anzufangen wusste.
Zwei Frauen und fünf Männer warben um Wählerstimmen, mal mit Erfolg, mal eher erfolglos, so der Eindruck befragter Zuhörer. Nachdem Dirk Vogel aus der Gemeinde überraschenderweise zurückgezogen hatte, blieben für die Wahl am 14. November letztlich sieben Aspiraten übrig, zunächst Tierärztin Britta Körner, Kämmerer Manuel Scholl, Referent Christian Soeder und Hauptamtsleiterin Nastassia Di Mauro. Kurz vor Bewerbungsschluss erweiterte sich die Zahl von vier auf sieben. Alexander Nitsche, Thilo Herrling und Armin Rasokat bekundeten ihr Interesse und gaben die erforderlichen Unterlagen ab.

Die sieben Kandidaten/Kandidatinnen:

Als „ehrliche Haut“, so ein Kommentar, offenbarte sich Britta Körner. Das Amt eines Bürgermeisters sei rückenschonender als ihr derzeitiger Beruf, meinte sie. Dem Publikum rechnete sie auch vor, was ein Ortsoberhaupt monatlich verdient. „Mit mir kann man meistens reden“, bekundete die 57-Jährige. Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind ihre Hauptthemen im Wahlkampf.

Aufmerksamkeit weckte Rathausmitarbeiter Manuel Scholl (41) mit seinem Vorschlag (der in anderen Gemeinden zu größtem Streit führen würde), die beiden Feuerwehren zusammenzulegen, auch das DRK dort unterzubringen, um damit Platz für andere wichtige Vorhaben, etwa Ganztagesbetreuung, zu schaffen. Ebenso sprach er sich für einen miteinbezogenen zentralen Bauhof aus. Die Gemeinde brauche dringend ein langfristiges Sanierungskonzept, meinte der Kämmerer.

„In Oberhausen-Rheinhausen treffen sich Heimat und Zukunft“, betonte Christian Soeder aus Mannheim, Referent im Landtag, und hob auch sein großes Netzwerk bis nach Stuttgart und Berlin hervor. Die Finanzpolitik müsse nachhaltig sein und dürfe nicht zu Lasten nachfolgender Generationen gehen. Auch plädierte der offizielle SPD-Kandidat für genügend Plätze in Kitas und Hort, wünschte sich zudem einen Storchenerlebnispfad.

Mit einer eher emotional geprägten Rede unterschied sich die parteilose Nastassia Di Mauro. Man müsse an die „Schwächeren unserer Gesellschaft“ denken. Dazu zitierte sie den „Kleinen Prinz“. Die Hauptamtsleiterin betonte die „nahezu idealen Voraussetzungen als auswärtiger/neutraler Hauptamtsleiter“, der mit allen zentralen Aufgaben befasst ist, und verwies auf erfolgreiche Amtsinhaber, etwa in Philippsburg und Bruchsal.

Für ein Klimaschutzmanagement plädierte der parteilose Alexander Nitsche, in der Gemeinde geboren, in Graben-Neudorf wohnhaft. In seinem Programm steht die Forderung nach einem „Tag der Vereine“. Auch will er regelmäßige Bürgergespräche und eine gute Zusammenarbeit mit Kindergarten, Schulen und Senioreneinrichtungen. Für junge Familien müsse bezahlbarer Wohnraum gefunden werden.

Thilo Herrling, auch parteilos, hier geboren und wohnhaft in Heidelberg versprach frischen Wind in der Gemeinde. Er wolle die Themen der Zukunft lösen. Für ihn gebe es unglaublich viel zu tun, sagte er und forderte explizit „mehr Fairness und Toleranz“. Als Bauingenieur und Energieberater für Gebäude mit einem Büro in Oberhausen wisse er, wie man Projekte erfolgreich verwirkliche.

„Wer nichts wagt, gewinnt nicht“, bekannte der 50-jährige Armin Rasokat, der in der Schweiz wohnt, aber in Oberhausen aufgewachsen ist. Der Medienberater und Leiter einer Hundeschule sieht den Bürgermeister eher in einer repräsentativen Rolle, er sei nicht „Büromeister“. Seinen Lokalpatriotismus habe er nie verloren. Bewusst trete er mit dem Slogan „Einer von uns“ an.

Autor:

Werner Schmidhuber aus Waghäusel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Black Beauty: Schwarz gehört zu den Trendfarben schlechthin und macht moderne Küchen zum Hingucker in luxuriöser Optik
3 Bilder

XXXLutz Karlsruhe und Mannheim
Hochwertige Küchen für das moderne Zuhause

XXXLutz Karlsruhe/Mannheim. Die Küche rückt immer mehr ins Zentrum des modernen Familienlebens. In einem angenehmen und gemütlichen Ambiente gemeinsam kochen, feiern und genießen – genau das machen hochwertige Premium-Küchen unkompliziert möglich. Die XXXLutz Einrichtungshäuser in Karlsruhe und Mannheim bieten ihren Kundinnen und Kunden eine große Auswahl an trendigen Küchenmodellen mit luxuriöser High-End-Ausstattung. Kochen, leben, genießen: Die Küche als WohnraumDer Trend einer gesunden...

LokalesAnzeige
2 Bilder

2 x zentral, 7 x in den Stadtteilen - Ihre Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek Karlsruhe und ihre Zweigstellen

Die Stadt­bi­blio­thek Karlsruhe gewährleistet als moderne öffentliche Großstadtbibliothek Zugang zu Bildung und Information für alle Menschen in Karlsruhe. Bürgerinnen und Bürger haben an insgesamt acht Standorten in Karlsruhe sowie über den mobilen Medienbus die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek zu entdecken und zu nutzen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! In bester Citylage findet sich die Hauptstelle der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus. Hier stehen Ihnen auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe / Kraichgau ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe: Castillo del Mar

Karlsruhe / Bruchsal / Kraichgau. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal, Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kaffeebaum Kolumbien
4 Bilder

Geschenkideen Xmas 2021
Kreative, leckere und besondere Geschenkideen

Jedes Jahr zum Muttertag, Geburtstag, Hochzeitstag und Weihnachten kommt dieselbe Frage auf: Was soll ich nur schenken? Gemeinsame Zeit mit den Liebsten verbringen, ist für viele das wichtigste. Und genau dafür haben wir ein paar Geschenkideen zusammengestellt. Kaffeegenuss mit helfendem Mehrwert Kaum jemand macht sich in der Regel Gedanken über das „Dahinter“, wenn der aromatische Kaffeeduft die häuslichen Räume oder das Büro durchströmt oder die sanfte Crema den Gaumen umschmeichelt. Seit...

Online-Prospekte aus der Region Bruhrain



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen