200 Jahre altes Friedhofskreuz saniert:
Erinnerung an acht verstorbene Säuglinge?

Oberhausen-Rheinhausen. Das alte Steinkreuz auf dem Friedhof in Oberhausen erstrahlt – dank einer vorbildlichen Gemeinschaftsarbeit - in neuem Glanz. Mit Hilfe des Heimatvereins, insbesondere Heinz Kraus und Matthias Adler, der Fachfirma Matthias Werner und der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen, die bereitwillig und beherzt die Sanierung und Instandhaltung in Angriff nahmen, ist aus dem 200 Jahre alten Kreuz ein Blickfang geworden.
Der Zahn der Zeit nagte bereits kräftig an diesem Kleindenkmal, das auch ein Stück Ortsgeschichte ist. Außer Frage stand, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um es nicht dem völligen Zerfall preiszugeben. Die letztlich gelungene Restauration summiert sich auf rund 4.000 Euro.
Ausgegangen war die Initiative vom Heimatverein und seinem rührigen Vorsitzenden. Allein die Farbe kostete die Heimatfreunde 520 Euro. Auch die Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen und die Pflasterbaufirma Matthias Werner gewährten wohlwollende, großzügige Unterstützung. Demnächst werden die Blumen im Beet eingepflanzt.
Auf dem hohen Sockel steht die Inschrift: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, obschon er gestorben ist.“ Die beiden Sätze sind Teil einer Bildrede Jesu, die im Evangelium nach Johannes überliefert werden. Darunter steht der Name des Stifters: Valentin Gall, Bürger von Oberhausen, mit dem Hinweis „ex voto“ - aufgrund eines Gelübdes - und mit der Jahreszahl 1824.
Kurios ist, dass der als Stifter erwähnte Webermeister Valentin Gall im Jahr der Kreuzerrichtung 1824 schon vier Jahre verstorben war. Vermutlich hat seine Frau Katharina, eine geborene Zieger, das steinerne Monument erstellen lassen. Das Ehepaar hatte insgesamt acht Kinder – und alle starben hintereinander im Säuglingsalter.
Vor dem Kruzifix ist der ehemalige Pfarrer Franz Hirt beigesetzt, der von 1952 bis 1964 Seelsorger der Pfarrei St Philippus und Jakobus Oberhausen war. Zwei Steintafeln weisen auf seine letzte Ruhestätte hin. Im Laufe der Zeit abgeplatzte einzelne Buchstaben werden in den nächsten Tagen ersetzt, heißt es.

Autor:

Werner Schmidhuber aus Waghäusel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Räumungsverkauf - jetzt 40% auf Alles
3 Bilder

Ihre Wunschfarbe von Profi-Foos aus Bruchsal
Fachmarkt für Selbermacher mischt Farben für Ihr Zuhause

Bei Profi-Foos in Bruchsal wird Service groß geschrieben. Dazu gehört auch die Fachberatung in der Farbenabteilung. Die Farbenprofis geben gerne Tipps und Hilfestellungen, damit Ihr Projekt gelingt. Mit der Alpina-Farbmischanlage erhalten Sie in kürzester Zeit mehr als 1.000 verschiedene Farbtöne für Wand und Decke. Mit hochwertigen Dispersionsfarben verschönern Sie Ihre Wohnung im Handumdrehen und schaffen ein neues Wohngefühl. Kurze Wege, schneller Erfolg Sie finden den Fachmarkt für...

Online-Prospekte aus der Region Bruhrain



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen