Die freiwillige Feuerwehr Mutterstadt informiert
Einsätze im Juli 2019

Die Freiwillige Feuerwehr Mutterstadt wurde im sehr ereignisreichen Juli zu insgesamt 19 Einsätzen gerufen.

Wegen eines vergessenen Topfes auf dem eingeschalteten Herd war am 2.7. um 8:28 Uhr in der Röntgenstraße eine Türöffnung erforderlich, da die Bewohner sich ausgesperrt hatten. Über die Drehleiter wurde sich Zugang über ein geöffnetes Fenster im Obergeschoss verschafft. Der heiße Topf wurde vom Herd genommen und die Tür von innen geöffnet.

Im Bereich Gewerbebiet Fohlenweide, Gemeindewald, L 524 sollte am 3.7. um 18:07 Uhr ein Segelflugzeug abgestürzt sein, so die Beobachtung einer Passantin. Zahlreiche Rettungskräfte rückten daraufhin in den genannten Bereich aus. Eine Einsatzstelle wurde jedoch nicht gefunden, auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz und suchte das Gebiet aus der Luft ab. Nachdem der Segelflugplatz Dannstadt auch keine Maschine vermisste, wurde der Einsatz beendet.

Bei einem Gemüsebaubetrieb in der Neustadter Straße löste am 5.7. um 16:43 Uhr die automatische Brandmeldeanlage aus. Die Kontrolle vor Ort ergab, dass es sich um eine Fehlalarmierung handelte.

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten PKW wurde die Feuerwehr und weitere Rettungsmittel am 6.7 um 12:26 Uhr auf die BAB 65 in Fahrtrichtung Neustadt alarmiert. Eine Einsatzstelle konnte nicht lokalisiert werden, vermutlich wurde bei der Meldung des Unfalls von dem Meldenden die Autobahn verwechselt.

Parallel zu dem Verkehrsunfall musste die Drehleiter der Feuerwehr um 12:35 Uhr den Rettungsdienst bei einer Patientenrettung in der Johann-Sefrit-Straße aus einem oberen Stockwerk unterstützen.

Der 3. Einsatz an diesem Tag erfolgte um 18:16 Uhr wegen Gasgeruchs in der Johann-Sefrit-Straße. Vor Ort wurde zwar ein stechender Geruch festgestellt, jedoch handelte es sich nicht um Gas, auch die Messungen mit einem Mehrgasmessgerät ergaben, das keine Gefahr vorlag.

Um dem Rettungsdienst den Zugang zu einer hilflosen Person in der Ringstraße zu ermöglichen, öffnete die Feuerwehr am 16.7. um 15 Uhr mit Spezialwerkzeug eine Wohnungstür.

Am 18.7. um 8:57 Uhr waren nach einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad auf der K 11 in Fahrtrichtung LU-Oggersheim in Höhe des Abzweigs nach LU-Maudach Betriebsstoffe ausgelaufen, die entsprechend beseitigt wurden. Außerdem wurde der Rettungsdienst bei der Versorgung des schwerverletzten Bikers unterstützt. Die Feuerwehr Ludwigshafen war ebenso vor Ort.

Am Nachmittag des gleichen Tages wurde um 14:41 Uhr in einer Wohnanlage der Ruchheimer Straße ein Bewohner vermisst, weshalb eine Notfalltüröffnung erfolgen sollte. Vor Ort konnte jedoch ein Zweitschlüssel organisiert werden, ein Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

Über Teile des Rhein-Pfalz-Kreises zog in der Nacht auf Sonntag, den 21.7., ein schweres Unwetter mit Orkanböen. Mutterstadt wurde glücklicherweise verschont. Die Feuerwehr wurde jedoch mit der Drehleiter um 4:00 Uhr zur Unterstützung der dortigen Einsatzkräfte nach Waldsee gerufen und war dort mehrere Stunden im Einsatz.

Ein Bewohner entdeckte am 22.7. um 15:10 Uhr in seinem Haus in der Ottostraße eine grüne Schlange, die sich hinter seine Wohnzimmereinrichtung flüchtete. Trotz intensiver Suche konnte die Schlange im gesamten Haus nicht mehr angetroffen werden.

Aufmerksame Nachbarn alarmierten die Feuerwehr in den Abendstunden, um 19:51 Uhr des gleichen Tages, zu einem Mehrfamilienhaus in der Blockfeldstraße, weil ein Rauchmelder ausgelöst hatte und Brandgeruch wahrgenommen wurde. Es handelte sich jedoch glücklicherweise nur um Essen, das auf dem Herd angebrannt war und die Rauchentwicklung verursachte.

Wegen einer starken Verunreinigung der Straße im Bereich Schifferstadter Str./Von-Ketteler-Straße wurden am 23.7. um 17:50 Uhr durch die Feuerwehr Warnschilder aufgestellt und eine Fachfirma zur Reinigung verständigt.

Am bisher heißesten Tag des Jahres, dem 25.7., war die Feuerwehr dreimal gefordert. Am Nachmittag kam es zunächst zu zwei Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Motorrollern. Einmal um 15:20 Uhr am Kreisel an der L 524, Verlängerung der Waldstraße und einmal um 16:53 Uhr am Kreisel in der Speyerer Str./Pfalzring. In beiden Fällen wurden die Fahrer leicht verletzt, Betriebsstoffe liefen in geringen Mengen aus und wurden von der Feuerwehr beseitigt. Um 20:47 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage der VR-Bank aus. Ursache für den Fehlalarm war vermutlich ein defektes Klimagerät. In Kombination mit der Sommerhitze löste ein Wärmemelder im Dachgeschoß aus.

Die Nachtruhe der Feuerwehrangehörigen wurde am 27.7. um 4:43 Uhr durch einen erneuten Brandmeldealarm in der VR-Bank unterbrochen. Der gleiche Melder wie am Vortag löste erneut fehlerhaft aus, weil es in dem Raum durch den Ausfall des Klimagerätes zu warm war.

Mitarbeiter eines holzverarbeiteten Betriebes im Gewerbegebiet Fohlenweide meldeten am 29.7 um 9:15 Uhr aus einem Gebäudeteil eine Rauchentwicklung und Brandgeruch. In einem Bunker für Holzspäne hat sich, vermutlich durch einen heiß gelaufenen Motor einer Förderschnecke, ein Schwelbrand entwickelt. Das Brandgut wurde von insgesamt drei Trupps unter Atemschutz von dem Bunkerraum in Freie verbracht und dort abgelöscht. Der Einsatz zog sich über mehrere Stunden. Ein Gebäudeschaden sowie ein Produktionsausfall wurden durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert.

Der letzte Einsatz dieses einsatzreichen Monats erfolgte am 30.7. um 19:04 Uhr zur Absicherung eines Loches in der Straßendecke der Bohligstraße. Dies ist vermutlich aufgrund der Sommerhitze entstanden. Der Bereitschaftsdienst des Bauhofes übernahm die weiteren Arbeiten.

Die Freiwillige Feuerwehr würde sich freuen, wenn sich weitere Mitbürgerinnen und Mitbürger, ab 16 Jahren, für den Feuerwehrdienst ehrenamtlich engagieren möchten. Übungsdienst ist jeweils montags, ab 19 Uhr, im Feuerwehrhaus Neustadter Straße 68.
Kinder ab 10 Jahren können sich in der Jugendfeuerwehr engagieren und werden dadurch altersgerecht auf den Feuerwehrdienst vorbereitet, Treffpunkt der JF ist jeweils donnerstags, ab 18 Uhr, außer in den Ferien.

Autor:

Michael Hemberger aus Mutterstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die offerta in der Messe Karlsruhe bietet traditionell ein Einkaufserlebnis für die ganze Familie. Das ist auch dieses Jahr ab 24. Oktober 2020 mit einem sorgfältigen Hygienekonzept möglich. Die Öffnungszeiten der offerta: von 10 bis 18 Uhr.
3 Bilder

offerta 2020 in der Messe Karlsruhe
Bestes Einkaufserlebnis der Region

Rheinstetten. Am Samstag, 24. Oktober, startet die offerta in der Messe Karlsruhe - natürlich abgestimmt auf die geltenden Hygienemaßnahmen. Bis Sonntag, 1. November, können Besucher auf der Einkaufs- und Erlebnismesse in den Themenhallen Freizeit, Bauen, Lifestyle und Markthalle viele verschiedene Produkte, Heimwerker-Tipps und Leckereien entdecken. Rund 450 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen. Zudem dürfen sich Besucher auf einen vergrößerten Außenbereich mit vielen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen