Landesweit erstes Pilotprojekt für Radwege
Barrierefrei durch das Odenbachtal

Die schilder weisen den Weg auf den barrierefreien Radweg.
2Bilder
  • Die schilder weisen den Weg auf den barrierefreien Radweg.
  • Foto: Link
  • hochgeladen von Jürgen Link

Lauterecken/Reipoltskirchen. Entlang des 14 Kilometer lange Abschnitts des „Glan-Blies- und Odenbach-Radweg“ zwischen Lauterecken und Reipoltskirchen wird erstmals in Rheinland-Pfalz eine speziell für barrierefreie Radtouren konzipierte Beschilderung montiert und einem Praxistest durch beeinträchtigte Radfahrer unterzogen.
Die neuen Wegweiser ergänzen die vorhandene Beschilderung und zeigen die Gesamtlänge der barrierefreien Strecke, die Entfernungen zum nächsten barrierefreien WC und zum nächsten barrierefreien Bahnhof. Auf den Tafeln „Streckeninformation“ erfahren beeinträchtigte Nutzer, was sie auf der Strecke beispielsweise an Steigungen erwartet. Die Info-Tafeln zeigen dagegen die gesamte barrierefreie Strecke in der Übersicht mit Rast- und Sitzplätzen, WCs oder barrierefreier Gastronomie.
Die Erkenntnisse aus dem Praxistest fließen in die Fortschreibung der „HBR- Barrierefreiheit“ (Hinweise zur wegweisenden Beschilderung von Radwegen in Rheinland-Pfalz) ein. Zudem ist im Anschluss die Zertifizierung des Radwegs nach den bundesweiten Kriterien „Reisen für alle“ geplant. Hierfür muss, so eine Mitteillung der Kreisverwaltung in Kusel, auch die Infrastruktur an der Strecke (WCs und Rastplätze) barrierefrei ertüchtigt werden. Zudem steht schon jetzt die Prüfung weiterer barrierefreier Streckenabschnitte auf dem Glan-Blies-Radweg auf der Agenda.
Infos zum barrierefreien „Glan-Blies- und Odenbach-Radweg“ finden sich auf www.radwanderland-fachportal.de und nach der Beschilderung auch als Route unter www.radwanderland.de. Die neu entstehenden Angebote sollen in die Datenbank „Reisen für Alle“ des der Tourismusagentur „Deutschen Seminar für Tourismus, Berlin“, eingepflegt werden.
Die Maßnahme basiert auf der Initiative des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau: In zehn Modellregionen des Landes wird gemeinsam mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz an der Umsetzung barrierefreier Infrastrukturen gearbeitet Die Modellregionen erhalten dazu eine Förderung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), um in ihrer Region eine barrierefreie touristische Serviceketten auszubauen. jlk/ps

Die schilder weisen den Weg auf den barrierefreien Radweg.
Der 14 Kilometer lange Radweg zwischen Lauterecken und Reipoltskirchen ist barrierefrei.
Autor:

Jürgen Link aus Lauterecken-Wolfstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.