Rettungshubschrauber im Einsatz auf A 61 bei Großniedesheim
Verletzt nach Pinkelpause

Rettungshubschrauber neben A 61 (Foto: Polizei)
  • Rettungshubschrauber neben A 61 (Foto: Polizei)
  • hochgeladen von Anouar Touir

Großniedesheim. Das Halten auf dem Standstreifen neben der Autobahn ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Das musste ein 60-jähriger Rüsselsheimer am Montagmorgen schmerzlich erfahren. Der PKW-Fahrer war am 12. November gegen 7.30 Uhr auf der A 61 in Richtung Süden unterwegs und hielt nördlich von dem Autobahnkreuz Frankenthal auf dem Standstreifen, um einem dringenden Bedürfnis nachzukommen. Nachdem der Mann hinter die Schutzplanke getreten war, geriet er auf dem unwegsamen Gelände aus dem Gleichgewicht und stolperte. Hierbei prallte er unglücklicherweise gegen die dortige Schutzplanke und erlitt dabei einen offenen Bruch am Bein. Der schwerverletzte Mann wurde durch die Flugrettung und einen Rettungsdienst medizinisch versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die rechte Fahrspur der A 61 musste kurzzeitig für die Rettung durch die Polizeiautobahnstation Ruchheim gesperrt werden. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen war es nicht gekommen. (pol)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen