Produkte aus der Region zur Identitäts-Stiftung
Jetzt auch „Remigiusbrot“

Nils Müller, Juniorchef in der Bäckerei Müller und Barbara Schummel (v.r.) präsentiertem am Verkostungsstand der Winzerfreunde das Remigiusbrot. Foto: Horst Cloß
  • Nils Müller, Juniorchef in der Bäckerei Müller und Barbara Schummel (v.r.) präsentiertem am Verkostungsstand der Winzerfreunde das Remigiusbrot. Foto: Horst Cloß
  • hochgeladen von Anja Stemler

Von Horst Cloß
Kusel. Das Remigiusland hat ein neues Erkennungszeichen. Neben dem Remigiuskäse, der vor Jahren kreiert wurde, folgte eine „Remigiustorte“ und jetzt als drittes Markenzeichen der Region das Remigiusbrot. Der Förderverein „Pfalz-Veldenz“ hat im Zusammenwirken mit Barbara Schummel aus dem Erdesbacher „Café Veldenz“ und der Bäckerei Müller aus Konken dieses Brot hergestellt und letzte Woche auf dem Remigiusberg vorgestellt.Kusel. Der stellvertretendende Vorsitzende des Fördervereins, Helmut Dick gab zunächst Erläuterungen zum Reimser Erzbischof Remigius, der dem Land seinen Namen gegeben hat. Für ihn sind die Produkte, die den Namen des Heiligen Remigius tragen, ein wichtiges Element, um die Region von Brücken bis Niederalben als Remigiusland wieder tiefer in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen.
Damit die Vorstellung des Remigiusbrotes keine „trockene Sache“ werde, hatte der Verein die Winzerfreunde aus Offenbach-Hundheim zur Präsentation eingeladen, die Weine aus dem Glantal anboten.
Deren Sprecher Hugo Grill verwies auf die Geschichte des Weines im Glantal. So seien bis nach dem 2. Weltkrieg noch Weinsorten in Offenbach-Hundheim angepflanzt und geerntet worden. Allein im Jahr 1924 hätten Offenbach-Hundheimer Winzer die Menge von 150.000 Litern Wein hergestellt und vermarktet.
Die Winzerbrüder hätten sich 1998 gegründet, um die Tradition des Weinanbaus im Glantal neu zu beleben. So seien zwei ungespritzte Sorten auf einer neuen Fläche angebaut worden, von denen sich aber nur eine durchgesetzt habe.
Landrat Otto Rubly sprach sich dafür aus, den Heimatbegriff zu pflegen. Alle Produkte mit dem regionbezogenen Namen würden dazu beitragen, die Region in ihrem Image aufzupolieren.
Wein und Kunst gehört natürlich auch zusammen, was zwei Maler des Kunstkreises Kusel, Günther Baus und Winfried Pickard veranlasste, ihrer Kunst bei dieser Präsentation nachzugehen.

Autor:

Horst Cloß aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Baumwipfelpfade sind ein Spaß für die ganze Familie

Spaß auf dem Baumwipfelpfad
Über den Wipfeln

Baumwipfelpfad. Die gewohnten Pfade verlassen und die Natur aus neuer Perspektive erleben - auf den Baumwipfelpfaden im Schwarzwald und an der Saarschleife genießt man ganzjährig die Welt zwischen den Baumkronen auf über 20 Metern Höhe. Die rund 1250 Meter langen Pfade schlängeln sich mit einer sanften Steigung immer höher durch Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern und eröffnen unbekannte Blickwinkel auf den heimischen Wald. Zudem sorgen zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen auf dem für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen