Die Rhein-Neckar Löwen II besiegen zum Rundenauftakt die HG Saarlouis mit 26:20 (11:11)
Perfekter Start in die Drittligasaison

Mattes Meyer erzielt beim Saisonauftakt fünf Treffer
  • Mattes Meyer erzielt beim Saisonauftakt fünf Treffer
  • Foto: RNL/Knebel
  • hochgeladen von Kai Henninger

Was ein Saisonstart der Rhein-Neckar Löwen II in die Dritte Handball-Liga! Am Ende heißt es völlig verdient 26:20 (11:11) gegen die HG Saarlouis, die zum Kreis der Meisterschaftsanwärter zählt. 300 Zuschauer verfolgten die Auftaktpartie am Freitagabend im Löwen-Trainingszentrum in Kronau. Am zweiten Spieltag reisen die Junglöwen am kommenden Samstag (20 Uhr) zum VFL Pfullingen.

Vor dem Anpfiff gab es eine Ehrung für die drei U19-WM-Fahrer Benedikt Damm, Philipp Ahouansou und Yessine Meddeb. Kronaus Bürgermeister Frank Burkard würdigte zusammen mit Karlheinz Just (Präsident Rhein-Neckar Löwen) und Rolf Bechtold (Sportlicher Leiter Junglöwen) die Vize-Weltmeister. Kein anderer Verein in Deutschland hatte so viele Akteure ins DHB-Team abstellen dürfen. „Wir sind sehr stolz auf unsere drei Junglöwen, die sich bei der WM sehr gut eingebracht haben“, erklärte Bechtold, ehe der Startschuss in die neue Drittligasaison erfolgte.

Dass nach den 60 Minuten im „Wohnzimmer“ der Löwen ein 26:20-Erfolg auf der Anzeigetafel leuchtete, war so nicht zu erwarten. Die als Meisterschaftsanwärter gehandelten Gäste aus Saarlouis waren insbesondere im ersten Durchgang der erwartet schwere Gegner. Vor allem Schlussmann Patrick Schulz ließ die Löwen-Werfer schnell erfahren, dass zum Toreerzielen absolutes Können erforderlich ist.

Löwen-Abwehr zieht den Gästen den Zahn

Die Hausherren benötigten etwas Zeit, bis es mit der Chancenverwertung richtig gut klappte. Mit der 5:3-Führung setzte Meddeb nach zehn Minuten ein erstes Ausrufezeichen. Noch besser sah es aus, als Leon Bolius und Stefan Neagu auf 8:5 erhöhten (19.). In den Minuten danach drehte die HGS auf. Mit einem 5:1-Lauf holten sich die Saarländer die Führung (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff glich Rico Keller zum 11:11 aus.

Somit waren für den zweiten Durchgang alle Optionen offen. Insbesondere die HGS hatte sich nach dem Aufbäumen vor der Halbzeitpause viel vorgenommen, doch die Junglöwen hielten geeignete Gegenmittel bereit. Beim 17:16 (42.) holte Meyer die Führung für die Hausherren wieder zurück und fortan lagen die Gelbhemden angetrieben von den Fans immer vorne. Beim 22:20 mussten die Löwen nochmals eine brenzlige Phase überstehen, doch da war Torwart Can Adanir gleich mehrfach zur Stelle. So stand dem ersten Heimsieg nichts mehr im Wege.

Statements

Michel Abt (Trainer Rhein-Neckar Löwen II): „Wir hatten uns für dieses erste Heimspiel viel vorgenommen. Wir hatten echtes Heimfeeling und haben uns in der gewohnten Trainings-Umgebung sehr wohl gefühlt. Der Schlüssel zum Erfolg waren sowohl die 5:1-, als auch die 6:0-Deckung. Zum Ende hin hatten wir Max Kessler noch einen frischen Spieler, der dann in der 5:1 gut arbeiten konnte. Wir haben die HG in die Entscheidungen gezwungen, in die wir sie haben wollten. Das haben wir richtig gut gemacht. Das gesamte Team war sehr ausgeglichen. Diese Kaderbreite hat enorm dazu beigetragen, dass wir mit 26:20 auch in dieser Höhe verdient gewonnen haben.“

Benedikt Damm (Kreisläufer Rhein-Neckar Löwen): „Wir wussten, dass es schwer wird. Entsprechend groß ist die Erleichterung über den Sieg, auch weil Saarlouis eine starke Mannschaft ist. Die Stimmung in der eigenen Trainingshalle hat mir besonders gut gefallen. Hier ist alles enger und lauter – das macht Spaß.“

Philipp Kessler (Trainer HG Saarlouis): „Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Wir hatten das ganze Spiel über mit Patrick Schulz einen guten Torhüter. Wir hätten uns in der ersten Hälfte mit mehr Cleverness etwas absetzen können. Wir haben uns dann für die zweite Halbzeit viel vorgenommen. Die 5:1 hat uns große Probleme bereitet. Wir waren kaum wiederzuerkennen im Vergleich zum Training. Trotzdem hatten wir beim 22:20 die Option, nochmals heranzukommen. Zum Schluss sind wir aber eingebrochen, so dass in Summe der Sieg in Ordnung ist. Der Fokus richtet sich nun auf eine sehr intensive Arbeitswoche.“

Spielstatistik

Rhein-Neckar Löwen II: Adanir (1), Gierse, Unser – Bolius (5/1), Braun, Damm (5), Keller (1), Kessler (1), Meddeb (3), Meyer (5), Neagu (1), Schneibel (2), Trost (2), Veigel. Trainer: Abt.

HG Saarlouis: Schulz, Vincent – Grbavac, Hartz (4), Kreis, Kurotschkin (2), Leist (3/1), Louis (2), Peifer, Thierry, Walz (3), Wirtz (6). Trainer: Kessler.

Schiedsrichter: Bernhardt/Zick

Zuschauer: 300 (Trainingshalle Kronau)

Siebenmeter: 3/1:1/1

Zeitstrafen: 0:8 Minuten

Autor:

Kai Henninger aus Kronau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Teufelstisch in Hinterweidenthal

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Online-Prospekte aus Bad Schönborn und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen