Examen im Pflegeberuf bestanden
Zeugnisübergabe

Ein Erinnerungsfoto Kurs 2018/21 vom Zentrum für Pflegeberufe mit dem gesamten Schulteam
  • Ein Erinnerungsfoto Kurs 2018/21 vom Zentrum für Pflegeberufe mit dem gesamten Schulteam
  • Foto: Südpfalzischen Zentrum für Pflegeberufe
  • hochgeladen von Britta Bender

Klingenmünster. Für 26 junge Frauen und Männer bleibt der 24. September 2021 immer ein besonderes Tag: in der Klingbachhalle Klingenmünster konnten sie aus den Händen der beiden Schulleiter Fritz-Stefan Rau und Jens Kreikenbaum vom Südpfälzischen Zentrum für Pflegeberufe ihre Zeugnisse entgegennehmen: Nach drei Jahre Ausbildung in Theorie und Praxis sind sie nun „Examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger*Innen“.
Vor allem die beiden letzten Jahre waren geprägt durch die Corona Pandemie – nicht nur im praktischen Teil, auch die Theoretische Ausbildung hat den nunmehr „ehemaligen“ Schüler*Innen vieles abverlangt. Hygiene ist in der Krankenpflege sowieso eine gesetzte Größe nun kamen weitere drastische Hygienebestimmungen und das Tragen der Masken hinzu. Der gewohnte Unterricht im Zentrum für Pflegeberufe – in der „Krankenpflegeschule“ wurde durch Online Unterricht von Anfang an ersetzt, sodass keine der vorgeschriebenen 2100 Unterrichtsstunden verloren gingen, wie die Schulleitung versichert. Dadurch fehlte der direkte Kontakt zu Mitschüler*Innen und zu den Dozenten. Selbst die so beliebte Klassenfahrt musste ausfallen und auch die Zeugnisübergabe musste ohne die Familien und auf Abstand erfolgen. Alle Examinierte, die es wollten, wurden in ihren jeweiligen Kliniken in ein Arbeitsverhältnis übernommen.
„Es ist rum, wir dürfe den Augenblick genießen und doppelt stolz sein nach dieser außergewöhnlichen Prüfung, bleiben Sie neugierig, gehen sie neue Wege und schneiden sie alte Zöpfe ab“, betonte Rene Berton Stellvertretender Geschäftsführer vom Pfalzklinikum u.a. in seinen Glückwünschen. Neben den Glückwünschen des Klinikums SÜW ermunterte Maria Lanzet, Personalleiterin des Klinikums die Examinierten: “Kaum ein anderer Beruf bietet so viele Möglichkeiten und Zukunftsaussichten wie der Pflegeberuf. Sie können nun qualifiziert und voller Stolz ins Berufsleben starten“.
Sowohl Ralf Levy Pflegedirektor vom Klinikum SÜW wie auch Sven Kaufmann Stellvertr. Pflegedirektor vom Pfalzklinikum beglückwünschten die neuen Gesundheits-und Krankenpfleger*Innen und begrüßte sie als „neue Kolleg*innen“: „Bringt euer Fachwissen Tag für Tag ein!“ Glückwünsche gab es auch von Betriebsratsvorsitzendem Frank Ohler.
„Nach einer unglaublich herausfordernden Zeit fällt heute die ganze Anspannung von uns allen ab. Es waren drei spannende, lebhafte und bereichernde Jahre. Die Pflege ist ein spannender Beruf, die Bedingungen oft nicht einfach – aber - bleiben Sie ihm treu“, versicherte Schulleiter Jens Kreikenbaum genau wie sein Kollege Fritz Stefan Rau: „Trotz der schwierigen Zeit sind wir sehr zufrieden und stolz auf euch“. Dem schloss sich auch Kursleiterin Claudia Heger-Rothländer und versicherte: „Euer Kurs 2018/21 war neugierig, hat alles hinterfragt und mit einem super Ergebnis beendet“.
Für ihr „sehr gutes Examen“ wurden Tina Akossiwa Gadedjisso und Sophia Mesch mit einem Präsent durch Claudia Heger-Rothländer und Fritz –Stefan Rau bedacht. Von Seiten der neuen Examinierten dankten Sophia Mesch, Lea Walter (PK) und Elena Schmitt und Lara Fische (SÜW) beim gesamten Schulteam mit Dozenten und Praxisanleitern.
Übrigens: bereits seit 1954 werden Pflegekräfte in einer Krankenpflegeschule im Pfalzklinikum ausgebildet. 2003 schlossen die Pflegeschulen vom Pfalzklinikum und vom Klinikum SÜW eine Kooperation und unterrichten seither gemeinsam im neuen Zentrum für Pflegeberufe“ am Standort in Klingenmünster junge Menschen und führen sie zum Examen im Pflegeberuf. chf

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenuntergang am Stöffel-Park

Stöffel-Park in Westerburg
So anregend wie entspannend

Westerburg. Hier kann man ins saftige Grüne abtauchen und an jeder Ecke einen neuen Anblick mitnehmen. Wir sind im Westerwald angekommen. Schon von Weitem sind jetzt bei Enspel die rostigen Dächer alter Industriegebäude zu sehen. Das sehen wir uns näher an: Ein Flair von Lost Place weht uns an. Kann so eine alte Goldgräberstadt ausgesehen haben? Mitten im schönsten Wandergebiet liegt er: der Stöffel-Park. Die spannenden Industriegebäude sind wegen eines harten, dunklen Materials vor gut 100...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Symbolbild - Entspannen und genießen in der Albtherme Waldbronn

Genießerzeit in der Albtherme in Waldbronn
Erholen und entspannen

Waldbronn. Schwimmen, sonnen, saunieren, essen und genießen kann man in der Albtherme Waldbronn in der herrlichen Landschaft des Albtals im nördlichen Schwarzwald. Mit fünf Wellness-Sternen, der höchsten Zertifizierung in diesem Bereich hat der Heilbäderverband im Rahmen einer Qualitätsprüfung ganz aktuell erneut die Waldbronner Therme ausgezeichnet. Sich in der stilvollen Badelandschaft treiben lassen, in der rund 2.300 Quadratmeter großen Saunawelt ein bisschen schwitzen oder sich bei einer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Panoramablick vom Bismarckturm in Ettlingen
2 Bilder

Ettlingen und Albtal
Tor zum Schwarzwald

Kultur und Natur in Ettlingen Ettlingen. Ettlingen ist das Tor in die Erlebniswelt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen und einmalige Naturerlebnisse für Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist der zertifizierte Wanderweg „Stadt, Wald, Fluss“, der auf sieben Kilometern die Kultur Ettlingens mit der Natur des Schwarzwalds vereint. Der Rundweg führt durch das Horbachtal und die Altstadt, entlang des Flüsschens Alb über den Panoramaweg bis zum...

SportAnzeige
Neue Calisthenics-Anlage des SSC Karlsruhe im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark

Anlage für Trendsport beim SSC Karlsruhe
Outdoor-Workout

Calisthenica. Seit Anfang Juli ist sie eröffnet: Die Calisthenics-Anlage im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark. Sie entstand als Kooperation zwischen dem SSC Karlsruhe und dem Rotary Club Karlsruhe und ist für Mitglieder und Nichtmitglieder, für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen kostenlos zugänglich. Die SSC Calisthenics-Anlage in den Grünanlagen bei den SSC-Parkplätzen bietet auf rund 400 Quadratmetern unter anderem Dips-Barren, Handstandbügel und – als Herzstück der Anlage - einen...

Online-Prospekte aus Bad Bergzabern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen