Für Barbelroth - Autoren Dr. Werner Esser und Ute Keppel
Ortsfamilienbuch fertig gestellt

Ute Keppel und Werner Esser mit dem Ortsfamilienbuch.
  • Ute Keppel und Werner Esser mit dem Ortsfamilienbuch.
  • Foto: hb
  • hochgeladen von Stefan Endlich

Barbelroth. Zu wem geheerscht denn du?“ werden Kinder oft gefragt, die erstmals alleine durchs Dorf schweifen. Die Zugehörigkeit zu einer Familie gehört zur Identifikation des Einzelnen. Das Ortsfamilienbuch Barbelroth enthält alle Personen aus Barbelroth, die zwischen 1596 beziehungsweise 1615, dem Beginn der Kirchenbücher und 1900 dort geboren wurden, heirateten oder starben. Das Buch ermöglicht den Stammbaum der Familie aufzubauen und zu suchen, wie man mit anderen im Dorf verwandt ist. Die Autoren Werner Esser und Ute Keppel haben mit diesem Buch die Wurzeln der Bewohner Barbelroths für alle recherchierbar offengelegt, die die deutsche Schrift selbst nicht mehr lesen und damit die Unterlagen des Standesamtes und der Kirchenbücher vor 1900 nicht auswerten können. Es ist das achte Ortsfamilienbuch der Autoren nachdem alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Kandel ein eigenes Ortsfamilienbuch bekommen haben. Da Winden, eine Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Kandel, zeitweilig eine gemeinsame Pfarrei mit Barbelroth hatte, lag es nahe, sich mit Barbelroth, seiner Geschichte und seiner dort lebenden Personen und Familien zu befassen.
Auf 360 Seiten werden 4.768 Personen und 1.250 Familien aufgelistet.
Herkunftsorte der Zuziehenden und Orte, in die Familienangehörige verzogen, werden genannt. So finden sich in der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg viele Schweizer, die in die Pfalz und auch nach Barbelroth kamen, aber auch Hugenotten. Die meisten Personen, die vor 1900 in Barbelroth geboren wurden, gehören zu den Familien Rapp, Wüst, Koch, Gölz, Montillon, Wittmer, Gemar, Holtz und Hechler. Einige dieser Namen sind heute in Barbelroth nicht mehr bekannt, weil nur Töchter geboren wurden, die bei der Heirat den Namen des Mannes annahmen. Starb eine Familie in Barbelroth aus, weil Familienangehörige auswanderten, und wenn ja, wohin? Die lokale Ortsgeschichte Barbelroth wird vor dem Hintergrund der großen Weltgeschichte mit Leben gefüllt.
Das Ortsfamilienbuch Barbelroth kann für 25 Euro bei der VHS Kandel oder bei Dr. Werner Esser, Albert-Schweitzer-Straße 3, 76870 Kandel erworben werden. hb

Autor:

Stefan Endlich aus Wörth am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Trotz Coronavirus: Blumen Lieferservice und Online-Shop
BlumenOase: Der Lieferservice für Blumen, Pflanzen und mehr...

Seit fast 3 Jahrzehnten kreative Floristik für alle Anlässe im Herzen von Frankenthal Trotz der problematischen Situation derzeit und der verordneten vorübergehenden Ladenschließung möchten unsere Hände nicht still stehen. Es ist Frühling, die schönste Zeit im Jahr, wenn alles erblüht und erwacht…Ostern steht vor der Tür… Deshalb: Wir sind für Sie da, ... denn mit Blumen und Pflanzen der Saison kommt man einfach schöner durch die Krise! Deshalb bieten wir Ihnen unseren Lieferservice...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice mit regionalen Spezialitäten
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bargeldlos (und damit auch weitestgehend kontaktlos) zu bezahlen ist eine Maßnahme der GILLET Baumarkt GmbH in Landau, um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus zu verringern. So werden Kunden und Mitarbeiter besser geschützt.

Coronakrise: Landauer Baumarkt GILLET bietet Lieferservice an
Schutz von Kunden und Mitarbeitern im Fokus

Landau. Die Coronakrise hat uns alle fest im Griff: Unternehmen, Kunden und Mitarbeiter. Wir, das Team der GILLET Baumarkt GmbH aus Landau in der Pfalz, versorgen Sie, liebe Kunden, auch weiterhin mit notwendigen Produkten für Haus und Tiere. Aber der Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Baumarkt in Landau vor einer Infektion mit dem Coronavirus liegt uns dabei besonders am Herzen. Gesundheit ist unser wichtigstes Gut - das müssen wir gemeinsam schützen....

Lokales
2 Bilder

BIOS - Corona - Notfall - Telefonangebot - Teilen Sie den Artikel via Facebook, WhatsApp...
Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise

Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise eingerichtet Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. bietet ab sofort im Rahmen des Präventionsprojektes „Keine Gewalt – und Sexualstraftat begehen“ telefonische therapeutische Hilfestellungen für Menschen an, die befürchten, eine Straftat zu begehen. Insbesondere Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern oder zu Gewalttaten neigende Personen können dieses kostenlose und...

Ausgehen & GenießenAnzeige
6 Bilder

Lieferservice Ludwigshafen
Lieferservice Merlin ist trotz Coronavirus für seine Kunden da

Regionale Lieferservice-Initiative erleichtert häusliche IsolationWer in diesen Tagen isoliert zuhause sitzt und keine Einkäufe mehr tätigen kann, erhält ab sofort Unterstützung durch einen neuen regionalen Lieferservice. Gerold Betz und sein 25 köpfiges Team versorgen kleine und große Haushalte auf Bestellung mit Speisen, Getränken und allem, was sonst gebraucht wird. Der Caterer, der normalerweise hunderte von Gästen im Ludwigshafener Pfalzbau bewirtet, liefert in Zeiten von Corona und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Symbolbild

Aktuelle Informationen zur Coronakrise
Täglicher Newsletter der RHEINPFALZ zum Coronavirus

Pfalz. Zur Zeit gibt es zahlreiche Meldungen, Informationen und Nachrichten rund um das Coronavirus und die Lungenerkrankung COVID-19 in der Pfalz, aber auch deutschland- und weltweit. Sie haben die Möglichkeit, täglich eine Zusammenfassung der aktuellen Entwicklung in der Pfalz und weltweit im kostenfreien RHEINPFALZ-Newsletter zum Thema Coronavirus zu erhalten. Zudem ordnet unsere Redaktion die Ereignisse für Sie ein und erläutert, was, wann welche Auswirkungen auf Ihr Leben aktuell hat und...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen