Oberligadebüt für Dansenberger Zweite
Perspektivteam mit Optimismus gegen HSG Worms

Mannschaftskapitän Jannik Grunau hofft auf einen guten Saisonstart.
  • Mannschaftskapitän Jannik Grunau hofft auf einen guten Saisonstart.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Die Vorfreude bei der Dansenberger Zweiten auf das erste Saisonspiel ist um einiges größer als der berechtigte Respekt vor der vierthöchsten Spielklasse. Das Kribbeln findet am Sonntag um 18.00 Uhr endlich ein Ende, denn dann wird das erste Oberligaspiel der 2. Herrenmannschaft des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg angepfiffen. Gegner in der Layenberger Sporthalle ist die HSG Worms, die als Saisonziel zwar den frühzeitigen Klassenerhalt ausgegeben hat, aber doch eher zu den arrivierten Teams der ORPS gehört. Personell kann HSG-Coach Marco Tremmel aus dem Vollen schöpfen. Mit dabei ist auch der Ex-Dansenberger Robin von Lauppert, der über den Umweg TV Homburg bei den Rheinhessen gelandet ist. Für ihn, der auf der Spielmacherposition zum Einsatz kommen soll, gewiss kein Spiel wie jedes andere wenn es gegen seine ehemaligen Kollegen geht. Mit Blick auf das Gastspiel beim TuS sagt HSG-Trainer Marco Tremmel: „Wir wollen mit einem Sieg in die Runde starten, allerdings spielen wir nicht gegen einen normalen Aufsteiger. Ich erwarte eine umkämpfte Partie gegen einen hoch motivierten Gegner mit einem mindestens genauso motivierten Publikum.“

Für das junge Dansenberger Perspektivteam wird von der ersten Sekunde an wichtig sein, die körperliche Härte und das Tempo der neuen Spielklasse anzunehmen. Spielerisch ist das mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren wahrscheinlich jüngste Team der Liga ohnehin gut aufgestellt. Schaffen es die „jungen Wilden“ die Abwehr zu stabilisieren und die Fehlerquote gering zu halten, dann darf sich das Team von TuS-Coach Sebastian Wächter berechtigte Hoffnungen auf einen guten Saisonstart machen. Bis auf Patrick Schulze, der nach seinem Kreuzbandriss zwar wieder am Mannschaftstraining teilnimmt, für den aber ein Einsatz noch zu früh käme und Max Waitkus, den es abermals mit einer Kreuzbandverletzung außer Gefecht gesetzt hat, sind alle Mann einsatzbereit. Wächter erwartet, dass sein Team topmotiviert sein wird: „Nach einer langen Vorbereitung brennen meine Jungs auf dieses erste Spiel! Alle sind heiß und wollen zeigen, dass sie zurecht in dieser Spielklasse antreten dürfen. Ich hoffe auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den TuS-Fans, denn die wird die Mannschaft brauchen, wenn es mal nicht so läuft“.

Autor:

Michael Holstein aus Kaiserslautern-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.