TuS 2 gegen starke Zebras ohne Chance
HF Illtal nutzt Abwehrschwächen gnadenlos aus

Kam nur selten so frei zum Zug: Spielmacher Felix Dettinger.
  • Kam nur selten so frei zum Zug: Spielmacher Felix Dettinger.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Gegen abgezockte Illtaler Zebras gab es für das Dansenberger Nachwuchsteam bei der 26:33-Heimiederlage nichts zu holen. Bereits im ersten Durchgang stellte das saarländische Topteam die Weichen auf Auswärtssieg. Ohne große Gegenwehr geriet der TuS schnell mit 0:3 (5.) in Rückstand. Bis zum 9:12 (19.) änderte sich am Rückstand nicht viel. In dieser Phase gestaltete das Team von TuS-Coach Sebastian Wächter das Spiel ausgeglichen, auch weil im Angriff auf Marco Holstein Verlass war, der zwischen der 7. und 18. Minute fünf Mal traf. Auf der anderen Seite hatten die Illtaler Angreifer meist leichtes Spiel, denn die TuS-Abwehr agierte viel zu passiv und ohne die notwendige Aggressivität, um den Gegner in seinem Aufbauspiel entscheidend stören zu können. So nutzte insbesondere Christoph Holz seine Freiheiten konsequent aus, um ein Tor nach dem anderen zu erzielen. Am Ende waren es 13 Treffer, die der beste Spieler auf dem Parkett seinem Konto gutschreiben durfte.

Beim Spielstand von 11:19 pfiffen die gut leitenden Schiedsrichter zur Halbzeitpause, in der Trainer Wächter seine Mannschaft nachdrücklich auf die offensichtlichen Mängel in der Defensive aufmerksam machte. Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Sebastian Benkel forderte er nun deutlich mehr Engagement und Kommunikation, um ein ähnliches Debakel wie bei der 18:35-Niederlage in Mundenheim zum Saisonstart zu vermeiden. Und tatsächlich besann sich das Team auf seine kämpferischen Qualitäten und machte es den Gästen fortan schwerer, Tore zu erzielen. Nach einer ausgeglichenen zweiten Spielhälfte, in der das Team von Gäste-Coach Marcus Simowski das Spielgeschehen kontrollierte, zeigte sich zumindest, dass mit der entsprechenden Einstellung auch Spiele gegen Spitzenteams nicht zwangsläufig mit hohen Niederlagen enden müssen. Auf der Leistung nach dem Seitenwechsel kann das jüngste Team der Liga samt Trainerduo aufbauen. Bis zum nächsten Spiel beim starken Aufsteiger TV Homburg verbleiben vier Wochen Zeit, um intensiv an den Schwächen zu arbeiten.

TuS 04 KL-Dansenberg 2
Markus Seitz und Benedict Haubeil (im Tor), Max Dettinger (2), Benjamin Jusufbegovic, Henry Hofmann, Marco Holstein (7), Tobias Wächter (1), Patrick Schulze, Pascal Theuer, Niklas Jung (3/1), Frederik Bohm (4), Felix Dettinger (2), Timo Holstein (7/4), Jan Simgen. Trainer: Sebastian Wächter.

HF Illtal
Tobias Krumm und Robin Näckel (im Tor), Max Laier, Christoph Holz (13), Philipp Kockler (4), Max Mees (7/1), Alexander Saunus, Jonas Guther, David Pfiffer (2), Marius Merziger (2), Tim Groß (2), Johannes Zeyer, Pascal Meisberger (3). Trainer: Marcus Simowski.

Schiedsrichter: Ralph Müller / Matthias Freiherr von Wolf (Osthofen/Saulheim)
Zuschauer: 70
Siebenmeter: 5/6, 1/1
Zeitstrafen: 2 : 4
Der Spielfilm: 0:3, 4:7, 9:12, 11:19 (Halbzeit), 12:21, 16:22, 21:27, 26:33 (Endstand)

Autor:

Michael Holstein aus Kaiserslautern-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
bunt statt blau

Corona-Pandemie: „bunt statt blau“ 2021 wird verlängert Junge Künstler in Kaiserslautern können noch bis 15. September beim Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit mitmachen Kaiserslautern 22. April 2021. Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ wird verlängert. Aufgrund des eingeschränkten Schulbetriebs mit Hybridunterricht und Homeschooling endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 30. April. Neuer Einsendeschluss ist der 15. September. Mit der Verlängerung der...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen