Tag des offenen Denkmals
Entdecken, was uns verbindet

Aschbacherhof. „Entdecken, was uns verbindet“ ist das Thema des diesjährigen Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, von 11 bis 17 Uhr. Was verbindet uns? Mit wem? Mit den Nachbarn, mit der nächsten Region, mit dem Nachbarland? Vielleicht verbindet uns auch etwas mit der Geschichte, mit der Geschichte der eigenen Familie, des Dorfes oder der Stadt, in der man lebt. Der Tag des offenen Denkmals lädt Besucher dazu ein, sich den Turm der ehemaligen St.-Blasius-Kirche, anzusehen. Der Einzugsbereich der Kirche am Aschbacherhof war recht groß: Breitenau, Alte Schmelz, Stelzenberg, Langensohl, Karlstal, Wilensteiner Hof, Trippstadt, Neuhof, Lauberhof, Johanniskreuz, Stüterhof (ehemals Hilsberg) und Mölschbach. Um 15 Uhr gibt es eine Lesung zur Sage „Das Fräulein von Wilenstein“, die musikalisch umrahmt wird. Im Luftkurort Trippstadt werden an diesem Tag Führungen um das Trippstadter Schloss, den Schlosspark und die nähere Umgebung angeboten. Treffpunkt ist um 11 Uhr und um 15 Uhr am Trippstadter Schloss, (Hauptstraße 16). Außerdem ist das Eisenhüttenmuseum Trippstadt (Hauptstraße 26) von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Neben der Dauerausstellung zu den Trippstadter Eisenwerken sind zwei kleine Sonderausstellungen zu sehen. Hier finden um 10 und um 14 Uhr auch Schmiedevorführungen in der historischen Schmiede statt.ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen