Inzidenz in Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis
Aktuelle Corona-Warnstufe

Welche Warnstufe gilt? Alle Infos zum Coronavirus in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis gibt es in diesem Artikel/Symbolfoto
  • Welche Warnstufe gilt? Alle Infos zum Coronavirus in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis gibt es in diesem Artikel/Symbolfoto
  • Foto: TheDigitalArtist/Pixabay
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Corona-Inzidenz/Heidelberg. Hier gibt es Informationen zur Warnstufe in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis. Die aktuellen Corona-Fallzahlen sowie die Inzidenz aus Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis vom 5. November wurden veröffentlicht: Es wurden 242 Neuinfektionen gemeldet. Die Summe der Coronavirus-Infektionen liegt derzeit bei 34.866 Personen. 

Inzidenz Heidelberg und RNK aktuell

Die aktuellen Inzidenzwerte im Landkreis Rhein-Neckar Kreis und der Stadt Heidelberg wurden ebenfalls vermeldet (Stand 5. November, 6.50 Uhr)

  • Inzidenz Heidelberg: 101,4
  • Inzidenz Rhein-Neckar-Kreis: 130,4

In einer alten Meldung gelandet?
Die aktuellen Fallzahlen gibt es immer unter www.wochenblatt-reporter.de/tag/fallzahlen-rhein-neckar-kreis

Rhein-Neckar-Kreis: Fallzahlen im Detail

Der Rhein-Neckar-Kreis meldete dem Robert-Koch-Institut 199 Neuinfektionen. Insgesamt wurden 28.394 Covid-19-Fälle registriert. Im Kreis sind 26.849 Personen genesen, es gibt 1.072 aktive Fälle. Im Rhein-Neckar-Kreis sind bis heute 473 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Heidelberg - aktuelle Fallzahlen

Im Gebiet der Stadt Heidelberg wurden seit Beginn der Coronavirus-Pandemie 6.472 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 43 Neuinfektionen kamen heute dazu. In Heidelberg gelten derzeit 6.156 Personen als genesen, es gibt 248 aktive Fälle. Die Stadt Heidelberg bestätigte bis heute 68 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Weitere Informationen und die Aufschlüsselung nach Kommunen gibt es beim Gesundheitsamt unter www.rhein-neckar-kreis.de.  

Corona-Warnstufe in Baden-Württemberg

Warnstufe durch Landesgesundheitsamt ausgerufen
In Baden-Württemberg gilt aktuell die Warnstufe. Am Dienstag, 2. November, wurden auf den Intensivstationen im Land den zweiten Werktag in Folge mehr als 250 Covid-19-Patientinnen und -Patienten behandelt. Damit wird in Baden-Württemberg die sogenannte Warnstufe ausgerufen. Die damit zusammenhängenden Einschränkungen, vor allem für Nicht-Geimpfte oder -Genesene, traten am Mittwoch, 3. November in Kraft.

Am Samstag, 6. November, waren 315 Personen in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 155 Covid-19-Fälle invasiv beatmet. Die Hospitalisierungsinzidenz (Hospitalisierungen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner) liegt aktuell bei 4,24. Wenn die Anzahl der belegten Intensivbetten auf über 250 oder die Hospitalisierungsinzidenz ab 8,0 steigt, tritt die Warnstufe in Kraft. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz beträgt im Durchschnitt 224,8 Corona-Infektionen. Unter vollständig Geimpften lag diese am Freitag, 5. November, bei 49,7 und unter Ungeimpften und unvollständig Geimpften liegt die Inzidenz bei 512,8. 

Corona-Stufen in Baden-Württemberg

Seit dem 16. September sieht die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg eine Stufenregelung vor, die sich an der Auslastung der Intensivbetten und der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz orientiert. Es gibt drei Stufen:

  • Basisstufe: Hospitalisierunginzidenz unter 8,0 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt
  • Warnstufe: Ab Hospitalisierunginzidenz von 8,0 oder ab 250 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten 
  • Alarmstufe: Ab Hospitalisierunginzidenz von 12,0 oder ab 390 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten

Hier gibt es die Corona-Zahlen in Deutschland und allen Bundesländern im Überblick:

Inzidenz und Impfquote in Deutschland
Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

Kim Rileit auf Facebook
Kim Rileit auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

40 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige
Effektives Training: 20 Minuten Training pro Woche reichen aus

Fitness-Studio: Bodystreet in Mannheim
Erfolgreich gegen Rückenschmerzen

Mannheim. Es hört sich wie ein Wunder an: einmal in der Woche 20 Minuten trainieren und die persönlichen Ziele erreichen. Das Geheimnis dahinter ist die Elektro-Muskuläre-Stimulation (EMS) und die individuelle Betreuung, die bei den Bodystreet-Fitness-Studios Hand in Hand geht. Und durch dieses effektive Training schafft man es auch Rückenprobleme nachhaltig in den Griff zu bekommen. Elektrische Impulse gegen Rückenschmerzen„Durch EMS stimulieren wir zusätzlich die Tiefenmuskulatur, die man...

Online-Prospekte aus der Region



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen