Anzeige

Villa-Konzert in Herxheim mit dem "trio unico"
Liebesleid und Liebeslied

Das „trio unico“ in der Besetzung Myriam Ghani, Flöte, Katarina Schmidt, Violoncello und Viktor Soos, Klavier bestreitet das nächste Herxheimer Villa-Konzert.
  • Das „trio unico“ in der Besetzung Myriam Ghani, Flöte, Katarina Schmidt, Violoncello und Viktor Soos, Klavier bestreitet das nächste Herxheimer Villa-Konzert.
  • Foto: trio unico
  • hochgeladen von Thomas Klein

Herxheim. Beethovens unsterbliche Geliebte steht im Mittelpunkt beim Villa-Konzert am Freitag, 19. November, um 20 Uhr in der Villa Wieser. Es spielt das „trio unico“ in der Besetzung Myriam Ghani, Flöte, Katarina Schmidt, Violoncello und Viktor Soos, Klavier.
Selbst die Taubheit hielt den deutschen Pianisten und Komponisten Ludwig van Beethoven (1770–1827) nicht von dem ab, was er liebte: der Musik. Und so führte er nicht nur die Wiener Klassik zu ihrem Höhepunkt, sondern bereitete auch der Musik der Romantik den Weg.
Wie Franz Gerhard Wegelers, Jugendfreund Beethovens, aussagte, war der nicht nur im musikalischen Sinne, sondern auch privat gesehen Romantiker: Verliebt sei er demnach oft gewesen – verheiratet hingegen nie. Ein undatierter und nicht eindeutig adressierter Brief Beethovens gibt Einblicke in die Gefühlswelt des Pianisten und regt zu der Vermutung an, dass tatsächlich alles hätte anders sein können. Denn eine ganz besondere Frau in seinem Leben hat es allem Anschein nach gegeben. Wer diese Unbekannte ist, weiß bis heute leider niemand.
Und so schmelzen an diesem Abend Beethovens musikalische Variationen mit Texten von Goethe, Khalil Gibran und Sören Kierkegaard zu einem außergewöhnlichen und romantischen Kammerkonzert in farbenreicher Besetzung.
Auf dem Programm des Konzertabends stehen Beethovens Trio concertante, G-Dur WoO 37 (Original für Flöte, Fagott, Klavier), seine 12 Variationen über das Thema „Ein Mädchen oder Weibchen“aus der Oper „Die Zauberflöte“ von Mozart für Pianoforte und Violoncello op.66, die Variationen über Volksweisen op. 107 für Klavier und Flöte
Nr. 5 „A Madel, ja a Madel“  und Nr. 7 „Schöne Minka“ sowie von Carl Maria von Weber das Trio für Pianoforte, Flöte und Violoncello op. 63 g-Moll.
Das Villa-Konzert am Freitag, 19. November, beginnt um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in der Villa Wieser, Obere Hauptstraße 3 in Herxheim. Karten gibt es unter www.herxheim.reservix.de/events sowie an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen.
Hygienehinweise: Bitte bringen Sie den Nachweis über Ihren Impfschutz oder Ihre Genesung mit. Sollten Sie nicht geimpft und nicht genesen sein, benötigen Sie einen negativen Testnachweis. Es ist möglich, vor Ort einen selbst mitgebrachten Schnelltest unter Beaufsichtigung durchzuführen. kl/ps

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Ausgezeichnet vom Bundesverband zur "Innovation des Jahres"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen