Personalwechsel an der Spitze des Technischen Zuges
THW Hauenstein informiert

Stefan Seibel und Andreas Wilde (re.)
  • Stefan Seibel und Andreas Wilde (re.)
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Britta Bender

Hauenstein. Über 19 Jahre Einheitsführer eines Technischen Zuges des THW bestehend aus einem Zugtrupp und den Fachgruppen Bergung, Notversorgung, Elektroversorgung, Logistik und seit kurzem dem Fachtrupp Unbemannte Luftfahrtsysteme. Über 19 Jahre lang Wissen vermitteln, Ausbildungsstand verbessern, Einsatzbereitschaft erhalten, Einsätze abwickeln. Und das alles für eine Mannschaft von fast 50 Helferinnen und Helfern. Eine Spitzenleistung!
Am 1. Juli 2001 hat Andreas Wilde damals die Funktion als Zugführer kommissarisch von seinem Vorgänger Werner Adam übernommen. Nach Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge an der THW-Bundesschule in Neuhausen wurde er am 2. November 2002 dann endgültig zum Zugführer berufen.
Mit seinem Fachwissen deckte er eine große Bandbreite des Einsatzspektrums beim THW ab. Egal ob es Ausbildung und Umgang mit Motorsägen oder die Vermittlung von Kenntnissen zur Deichverteidigung und zum Hochwasserschutz waren. Egal ob im Einsatzfall die Technische Hilfe auf Bahnanlagen erforderlich war oder es im Ausbildungsbetrieb um das Anlegen und Durchführen von Übungen ging. All diese Kenntnisse hat er im Laufe der Jahre an den verschiedenen Ausbildungszentren des THW erworben und in zahlreichen Einsätzen und bei anderen Gelegenheiten in der Praxis auch angewandt. Seine Fachkenntnisse verbunden mit Organisationstalent und einem weit verzweigten Netzwerk zu anderen Hilfsorganisationen und Dienststellen waren immer von Vorteil.
Bei den Einsätzen herausragend dürften dabei die bis zu zwei Wochen dauernden Hochwassereinsätze an der Elbe im Jahr 2002 in Dresden und im Jahr 2013 im Großraum Dresden/Meißen gewesen sein.
Der neuesten Errungenschaft beim THW, den Unbemannten Luftfahrtsystemen, im Volksmund auch kurz „Drohne“ genannt, widmet sich Andreas Wilde derzeit besonders aktiv. So ist er zusammen mit unserem Truppführer Jan Bode Mitglied in der bundesweiten THW-Facharbeitsgruppe „Unbemannte Luftfahrtsysteme“. In dieser Eigenschaft wird er in Kürze auch an einem von der THW-Leitung organisierten Expertenaustausch auf internationaler Ebene in Wien teilnehmen.
Damit über all dieser Aufgabenvielfalt die eigentliche Ausbildung und Arbeit des Technischen Zuges nicht zu kurz kommt, hat nun ab 1. August 2020 mit Stefan Seibel der bisherige Gruppenführer der Fachgruppe Bergung die Funktion als Zugführer des Technischen Zuges übernommen. Schon seit Wochen hatten die beiden gemeinsam Vorbereitungen für einen reibungslosen Wechsel getroffen.
Der THW-Ortsverband kann sich glücklich schätzen, mit Stefan Seibel direkt auf eine erfahrene Führungskraft zugreifen zu können, der selbst schon vor einigen Jahren die komplette Zugführer-Ausbildung durchlaufen hat und dem Technischen Zug somit mit seiner Kompetenz sofort zur Verfügung steht. ps

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Baumwipfelpfade sind ein Spaß für die ganze Familie

Spaß auf dem Baumwipfelpfad
Über den Wipfeln

Baumwipfelpfad. Die gewohnten Pfade verlassen und die Natur aus neuer Perspektive erleben - auf den Baumwipfelpfaden im Schwarzwald und an der Saarschleife genießt man ganzjährig die Welt zwischen den Baumkronen auf über 20 Metern Höhe. Die rund 1250 Meter langen Pfade schlängeln sich mit einer sanften Steigung immer höher durch Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern und eröffnen unbekannte Blickwinkel auf den heimischen Wald. Zudem sorgen zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen auf dem für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen