6. Haßlocher Wirtschaftsmarkt schlägt alle Rekorde
So stark wie noch nie!

Stoßen auf ein gutes Gelingen des 6. Haßlocher Wirtschaftsmarkts an: v.l.n.r.: Landtagsabgeordnete Giorgina Kazungu-Haß, Bürgermeister Lothar Lorch, Landtagsabgeordneter Dirk Herber, Bundestagsabgeordneter Johannes Steiniger, Miss Rheinland-Pfalz Alina Cara Beyer, Wima-Projektleiterin Marion Steffens, Landrat Hans Ulrich Ihlenfeld, Andreas Otto von der Sparkasse Rhein-Haardt, Gewerbevereinsvorsitzender Christian Scheib, BDS-Präsidentin Liliane Gatterer.  Fotos (2): Pacher
3Bilder
  • Stoßen auf ein gutes Gelingen des 6. Haßlocher Wirtschaftsmarkts an: v.l.n.r.: Landtagsabgeordnete Giorgina Kazungu-Haß, Bürgermeister Lothar Lorch, Landtagsabgeordneter Dirk Herber, Bundestagsabgeordneter Johannes Steiniger, Miss Rheinland-Pfalz Alina Cara Beyer, Wima-Projektleiterin Marion Steffens, Landrat Hans Ulrich Ihlenfeld, Andreas Otto von der Sparkasse Rhein-Haardt, Gewerbevereinsvorsitzender Christian Scheib, BDS-Präsidentin Liliane Gatterer. Fotos (2): Pacher
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Markus Pacher

Haßloch.Mit rekordverdächtigen Besucherzahlen ist die 6. Auflage des alle zwei Jahre stattfindenden Haßlocher Wirtschaftsmarktes über die Bühne gegangen. Hochzufrieden zeigte sich der Gewerbeverein Haßloch, der als Veranstalter in den letzten Monaten sehr viel Energie und Herzblut in die Vorbereitung der Ausstellung gesteckt hatte.

„Wir haben bisher nur positive Rückmeldungen erhalten, konnten am Wochenende sogar einige neue Mitglieder rekrutieren“, freut sich der 1. Vorsitzende im Gespräch mit dem Wochenblatt. Einige Stichproben der Autokennzeichen vermittelten einen Eindruck vom Streukreis der Besucherinnen und Besucher: „Der Radius von etwa 50 Kilometer entspricht genau unserer Klientel“, so Scheib.
In seiner Funktion als Bürgermeister der Gemeinde Haßloch und Schirmherr der Messe sprach Lothar Lorch dem Gewerbeverein Haßloch seinen Dank für die gelungene Organisation und die Verpflichtung von über 70 Ausstellern aus. Als unerlässlich für die Gemeinde im kommunalen Wettbewerb bezeichnete Lorch die Bereiche „Wirtschaftsförderung“ und „Ortsmarketing“. In diesem Sinne fungiere der Wirtschaftsmarkt als hervorragendes Spiegelbild des großen Leistungsspektrums der Gemeinde Haßloch. „So stark war der Wirtschaftsmarkt noch nie, alle Stände waren frühzeitig ausgebucht und es mussten sogar Absagen erteilt werden“, sagte Lorch.
Unter Anwesenheit zahlreicher prominenter Politiker, darunter der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger, Landrat Hans Ulrich Ihlenfeld und die Landtagsabgeordneten Giorgina Kazungu-Haß und Dirk Herber gab Lorch am Samstag um Punkt 13 Uhr den Startschuss zur Eröffnung einer Ausstellung, die den in großer Zahl angerückten Besucherinnen und Besuchern noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.
„Die Vorbereitung hat Spaß gemacht“, betonte Scheib. Blümchen gab’s für Marion Steffens vom Gewerbeverein als unermüdlich wirkende Leiterin der Projektgruppe „Wirtschaftmarkt“. „Hier pocht das wirtschaftliche Herz - und das haben wir ihnen zu verdanken und den Unternehmen, die beim Gewerbeverein organisiert sind“, äußerte Steiniger seine Wertschätzung - und plädierte im Zeichen des vieldiskutierten Themas „Nachhaltigkeit“ für den lokalen Einkauf.
Vom Publikum hervorragend angenommen wurde der große und bunte Branchenmix aus Handel, Wirtschaft, Handwerk, Dienstleistungen, Gastronomie, Lifestyle, Fitness und Behörden. Zahlreiche Stände riefen zum Mitmachen auf oder führten kostenlose Tests und Beratungen durch.
„Der Samstag war herrvorragend frequentiert, der Sonntag bärenstark“, beobachtete Scheib. Eine guten Umsatz verzeichneten auch die Imbissstände im Außenbereich und die Kuchenaktion der Landfrauen.
„Der Gewerbeverein ist frischer geworden, er hat sich revitalisiert - er ist für Haßloch ein großer Gewinn, auf den wir sehr stolz sein können“, betonte Giorgina Kazungu-Haß. An dieser Stelle wollen wir dem Gewerbeverein Haßloch die Daumen drücken für den Wirtschaftsmarkt 2021. Die Resonanz jedenfalls war so gut, dass einige Aussteller schon das Signal gegeben haben, auch beim nächsten Mal wieder dabei sein zu wollen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Mit der Planung des 7. Wirtschaftsmarkts soll bereits nächste Woche begonnen werden, so Scheib. pac
Weitere Fotos

Beachten Sie bitte auch unsere Fotocollage auf Seite 18.
Zahlreiche weitere Fotos finden Sie auch unter www.wochenblatt-reporter.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen