Wimba und das Geheimnis im Urwald
Kindermusical der Eintrachtspatzen in Hambrücken

Im Urwald weißt man nie so recht.
3Bilder
  • Im Urwald weißt man nie so recht.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Hambrücken. Die hochsommerlichen Temperaturen in der Lußhardthalle ließen schon Dschungelatmosphäre spüren, was aber die jungen Akteure des Gesangvereins Eintracht mit Ihrem Musical „WIMBA – und das Geheimnis im Urwald“ boten, war weit mehr. Spannende Unterhaltung, toller Chor- und Sologesang, fetzige Musik und engagiertes Schauspiel.

"Im Urwald weißt du nie so recht, was ist Täuschung und was ist echt“. Das wird auch einem jungen Forscherteam klar, das sein Camp verlässt und auf eigene Faust den Urwald erkundet. Durch eine geheimnisvolle Tropfsteinhöhle gelangen die vier in eine fantastische Welt, in der seltsame Dinge geschehen: Handy und Kompass versagen, ein Mitglied der Gruppe verschwindet, Pflanzen und Tiere reden und fürchten sich vor einem bedrohlichen Steinklotz, der glücklicherweise und mit Hilfe der Schleierelfen befreit wird und sich als WIMBA, die Energie aus dem All entpuppt, die letztlich dank einer guten Tat alles zum Guten wendet.

Mit der Begeisterung aller Mitwirkenden wurde die Geschichte überzeugend umgesetzt. Tiere, Grünlinge, Elfen, Pflanzen und die jungen Forscher belebten die Bühne. Ein einfallsreiches und prächtiges Bühnenbild, die selbst geschneiderten Kostüme, Technik und Beleuchtung boten mit Gesang, Musik und Schauspiel für die Zuschauer beste Unterhaltung. Überraschend die Sicherheit und Souveränität der jungen Akteure, die allerdings zum Teil auch schon in früheren Kindermusicals und auch im vergangenen Jahr bei „Robin Hood“ ihr Können unter Beweis stellen konnten. Ebenfalls nicht unbekannt, aber wieder toll in Form, waren die begleitenden Musiker Stefan Trauth mit der Gitarre, Drummer Steffen Zieger und Pianist Thomas Ockert.

Die musikalische Leiterin der „Eintrachtspatzen“ Kristina Haag hat das Stück für ihren Chor umgesetzt, eingeübt und letztlich meisterlich und mit viel Begeisterung dirigiert. Zusammen mit Lisa Notheisen und Meike Hartmann hat das Team ganz großes Kinder- und Jugendtheater auf die Beine gestellt, zu dessen Qualität vor allem auch die agierenden Künstler beigetragen haben. Nach begeistertem Applaus der Zuschauer durfte natürlich die geforderte Zugabe zum Schluss nicht fehlen.di

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.