21 Wohneinheiten in der Ortsmitte
Bau soll im kommenden Jahr beginnen

3Bilder

Hambrücken. Das rund 2600 Quadratmeter große innerörtliche Gelände „Grüner Baum/Bauhof“ in Hambrücken soll neu bebaut werden. Auf der Grundlage eines entsprechenden Gemeinderatsbeschlusses vom 23. Juli veranstaltete die Gemeindeverwaltung nun eine öffentliche Informationsveranstaltung. Rund 70 interessierte Zuhörer, unter ihnen einige Mitglieder des Gemeinderates sowie die komplette Fachbereichsleiter-Riege der Verwaltung begrüßte Bürgermeister Thomas Ackermann im Forum.

Grundsätzliche Informationen zum Projekt gab es dann von Thomas Weiß, Projektleiter der Firma Weisenburger aus Rastatt. Diese war aus dem vorangegangenen Ausschreibungsverfahren „Wettbewerblicher Dialog“ als Sieger hervorgegangen.  Konkret werden auf dem Gelände, das derzeit noch mit einem alten Gaststättengebäude mit Nebengebäuden sowie dem bisherigen Bauhofgebäude bebaut ist, vier Doppelhaushälften, fünf Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt zwölf Wohneinheiten entstehen.

Alle Häuser werden rund 150 Quadratmeter Wohnfläche mit Dachterrasse und Keller haben. Insgesamt entstehen so 21 Einheiten zur Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum in innerörtlicher Lage. Die Eigentumswohnungen im Mehrfamilienhaus entlang der Kirchstraße werden zwischen 48 und 107 Quadratmeter groß sein. Weiß lud die Anwesenden dazu ein, das Musterhaus in Rastatt zu besuchen und gerne auch einmal ins Bemusterungszentrum der Firma nach Karlsruhe zu kommen.

Dr. Ingenieur Frank Gericke vom Planungsbüro Modus Consult schilderte  die planungsrechtlichen Voraussetzungen.  Der Gemeinderat hatte hierzu bereits den Weg zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Vorhaben freigemacht. Dieses werde nun mit der Öffentlichkeit und den Behörden besprochen, so dass auch noch Anregungen und Wünsche einfließen können.
Mit der Billigung des Entwurfes und daran anschließender Offenlage wird in der Gemeinderatssitzung am 26. November gerechnet.

Voraussichtlich im ersten Quartal 2020 werde dann der Bebauungsplan beschlossen werden können und die Firma dann ihren Bauantrag einreichen. Dann werden auch die Preise der einzelnen Wohneinheiten feststehen. Während der Abriss ebenfalls im ersten Quartal 2020 erfolgen soll, wird mit dem Baubeginn voraussichtlich im zweiten, spätestens Anfang des dritten Quartals 2020 gerechnet. Daran schließt sich dann eine etwa 18-monatige Bauphase mit einem festen Einzugstermin für die Kaufinteressenten an.

Bürgermeister Thomas Ackermann kündigte an, dass es für die weiteren Planungen des Hambrücker Straßenfestes, das in diesem Bereich stattfinde, baldmöglichst einen Besprechungstermin mit dem planenden Komitee geben werde.  In der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde kam es zu einem regen Gedankenaustausch. So wurde unter anderem die Parkplatzsituation, aber auch einzelne Details der Gebäude samt Zeitschiene besprochen. jk

Autor:

Anja Kiefer aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.