Schleppender Breitbandausbau
Gemeinde kritisiert die Telekom

In Graben-Neudorf ist man unzufrieden mit dem Breitbandausbau durch die Telekom.
  • In Graben-Neudorf ist man unzufrieden mit dem Breitbandausbau durch die Telekom.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Graben-Neudorf. Wegen des schleppenden Breitbandausbaus in Graben-Neudorf hat sich Bürgermeister Christian Eheim jetzt an die Telekom gewandt. In einem Schreiben an den Regionalbeauftragten der Telekom stellt Bürgermeister Christian Eheim fest, dass „gemachte Zusagen der Telekom zum Zeitplan des Ausbaus nicht eingehalten wurden.“ Ursprünglich habe die Telekom einen Abschluss des Ausbaus für Januar 2019 versprochen, dann auf Juni 2019 verschoben.

„Symbolisch für die fragwürdige Abwicklung des Telekom-Projekts ist die Baustelle in der Karlsruher Straße: Seit Monaten befindet sich hier eine offene Baugrube, die den Verkehr behindert, ohne dass eine Bautätigkeit erkennbar wäre“, erklärt Bürgermeister Christian Eheim.

In seinem Schreiben bat Bürgermeister Christian Eheim deshalb die Telekom jetzt um belastbare Informationen zu den bereits erschlossenen Gebieten und hinsichtlich des weiteren Bauzeitenplans. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen