Bis zu 21 Bücher in einem Paket
Schulbuchausleihe Frankenthal wird gern genutzt

2Bilder

Mörscher Au. Bereits zum neunten Mal findet die Schulbuchausleihe in Frankenthal statt. Für 3.653 Schüler sind Pakete für das kommende Schuljahr gepackt worden. Diese stehen nun zur Abholung bereit.
Bereits im vergangenen Schuljahr haben die Schüler einen Hinweis auf die entgeltliche und unentgeltliche Schulbuchausleihe erhalten. Wer sich damals online auf der Schulbuchausleihe des Landes Rheinland-Pfalz anmeldete, der konnte vergangene Woche aber auch noch diese Woche, die Schulbücher für das kommende Schuljahr 2018/19 abholen.
Der große Saal in der Mörscher Au war gut gefüllt mit Schulbüchern, Plastiktüten mit gepackten Schulsachen und das alles fein säuberlich sortiert nach Schulart und Name der Schule. Bei wirklich extremen Temperaturen, harren die Mitarbeiter der Stadtverwaltung aus und geben bereitwillig den Eltern und Schülern ihre Schulpakete. „Bereits vor zwei Wochen haben Helfer nach den vorhandenen Listen die Pakete pro Schüler gepackt. Mit dem Barcode, der für jeden Schüler separat erstellt wird, und dem Namen des Schülers kann so alles zugeordnet werden. Aber das Packen der Pakete war wirklich Knochenarbeit“, berichtet Nadine Bornack, die als Helferin bei der Schulbuchausleihe tätig ist. Teilweise sind es Bücher, die wiederverwendet werden können, teils wurden neue Bücher angeschafft. Insgesamt seien rund 20.000 Bücher zur Abholung bereit, berichtet Oberbürgermeister Martin Hebich, bei einem Besuch in der Mörscher Au. „Noch rund 9.000 sind auszugeben, der Rest wurde bereits Anfang der Woche abgeholt“, so der Oberbürgermeister. Nadine Bornack erzählte, dass die ersten Tage der Abholung sehr stressig waren. „Die Leute standen schon morgens um 8 Uhr Schlange. Wir nehmen den Auftrag entgegen, suchen dann das passende Paket heraus und informieren. Gerade am Anfang lagen natürlich die Pakete ganz unten, das war dann schweißtreibend“, lacht die Helferin. Ein einzelnes Paket kann hierbei bis zu 21 Bücher enthalten. Grundsätzlich verlaufe die Abholung der Bücher ruhiger, als die Rücknahme. Doch auch hier kann es hin und wieder zu Problemen kommen. „Wer das Kind nicht über den Barcode und den Namen im Vorfeld im Elternportal angemeldet hat, für den haben wir auch keine Bücher hier liegen. Das gibt dann Diskussionen. Da können wir aber nichts machen, schließlich wissen wir dann nicht, welche Bücher für den Schüler vorgesehen sind“, so die Helfer weiter. Und tatsächlich, in der Zeit, in der das Wochenblatt Frankenthal anwesend war, kam es genau zu solch einem Fall. Die Mörscher Au ist noch bis Freitag, 10. August, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. gib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen