Im Erkenbert-Museum Frankenthal
Objekt des Monats: Verspieltes Gefährt

Blechspielzeug Dreiradfahrer mit Hund, Fa. Stock
  • Blechspielzeug Dreiradfahrer mit Hund, Fa. Stock
  • Foto: Erkenbert-Museum
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Frankenthal.In der Reihe „Objekt des Monats“ präsentiert das Erkenbert-Museum im November ein originelles Gefährt aus Blech in einer Vitrine in der Stadtbücherei. Ein Männlein mit roter Zipfelmütze sitzt auf einem dreirädrigen Wagen, an dem ein kleiner Hund befestigt ist. Zu den Öffnungszeiten der Bücherei kann das Objekt ohne Anmeldung besucht werden. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei einem Gespräch am Montag, 8. November um 16 Uhr. Eine Voranmeldung unter 06233 89 495 bzw. museum@frankenthal.de ist erforderlich.

Mehr zum ausgestellten Objekt

Der Dreiradfahrer stammt wohl aus dem ersten Viertel des 20. Jahrhunderts und wurde von der Solinger Firma Walter Stock hergestellt. Er landete in einem Frankenthaler Kinderzimmer und viele Jahre später im Erkenbert-Museum.
Der Wagen ist aufziehbar, wenn er läuft wackelt die Figur mit dem Kopf und der Hund hüpft munter auf und ab. Spielzeuge dieser Art – aus Weißblech gefertigt und bunt bedruckt – gehörten bis etwa zur Mitte des 20. Jahrhunderts zu den beliebtesten Kinderspielzeugen. Zunächst wurden solche Blechspielzeuge noch in aufwändiger Handarbeit hergestellt, nach und nach setzte jedoch ein automatisierter Herstellungsprozess ein und machte sie zu Massenprodukten. Ihre Entwicklung ist eng mit der Industrialisierung verbunden, die veränderten Fertigungsmethoden zeigen den industriellen Wandel im Kleinformat. Da sie verhältnismäßig preiswert in der Anschaffung waren, waren sie weit verbreitet. Heute gelten sie eher als Sammlerobjekte.

Mehr zum Projekt

Das „Objekt des Monats“ ist ein gemeinsames Projekt des Erkenbert-Museums und der Stadtbücherei, bei dem im Wechsel besondere Objekte des Museums in einer Vitrine im Eingangsbereich der Stadtbücherei ausgestellt werden. Hintergrund ist die derzeitige Schließung des Museums aufgrund anstehender Sanierungsarbeiten.
Das Museum wird in dieser Zeit mit einer Reihe von Aktionen und Ausstellungen unter dem Motto „Das Museum in der Stadt“ für die Öffentlichkeit sichtbar bleiben. Mehr ist auf www.frankenthal.de/erkenbert-museum zu finden. ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige
Effektives Training: 20 Minuten Training pro Woche reichen aus

Fitness-Studio: Bodystreet in Mannheim
Erfolgreich gegen Rückenschmerzen

Mannheim. Es hört sich wie ein Wunder an: einmal in der Woche 20 Minuten trainieren und die persönlichen Ziele erreichen. Das Geheimnis dahinter ist die Elektro-Muskuläre-Stimulation (EMS) und die individuelle Betreuung, die bei den Bodystreet-Fitness-Studios Hand in Hand geht. Und durch dieses effektive Training schafft man es auch Rückenprobleme nachhaltig in den Griff zu bekommen. Elektrische Impulse gegen Rückenschmerzen„Durch EMS stimulieren wir zusätzlich die Tiefenmuskulatur, die man...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen