Stimmungsvolle Feier bei der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim
Schlagkräftige Wehr

Bei der Weihnachtsfeier wurden geehrt zum Jubiläum: Klein, Tobias, 10 Jahre; Epple, Sascha, 25 Jahre; Lang, Claus, 30 Jahre; Weber, Rainer, 40 Jahre. Befördert wurden: Kreitner, Max zum Feuerwehrmann; Gummer, Jens zum Feuerwehrmann; Remle, Lukas zum Oberfeuerwehrmann; Stadler, Florian zum Hauptfeuerwehrmann; Klein, Tobias zum Brandmeister. Verpflichtet zum Dienst wurden: Ruf, Hannah; Von Tiedemann, Fabian.  Foto: Gabath
  • Bei der Weihnachtsfeier wurden geehrt zum Jubiläum: Klein, Tobias, 10 Jahre; Epple, Sascha, 25 Jahre; Lang, Claus, 30 Jahre; Weber, Rainer, 40 Jahre. Befördert wurden: Kreitner, Max zum Feuerwehrmann; Gummer, Jens zum Feuerwehrmann; Remle, Lukas zum Oberfeuerwehrmann; Stadler, Florian zum Hauptfeuerwehrmann; Klein, Tobias zum Brandmeister. Verpflichtet zum Dienst wurden: Ruf, Hannah; Von Tiedemann, Fabian. Foto: Gabath
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim. Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit lädt die Freiwillige Feuerwehr Böhl-Iggelheim zu einer Feier ein, bei der auch Neuverpflichtungen, Beförderungen, so wie Ehrungen vorgenommen werden. Begrüßt und eingestimmt wurden die Gäste traditionsgemäß mit einem Glas Sekt. In ein stimmungsvolles, vorweihnachtliches Ambiente hatte Christel Remle, auch in diesem Jahr wieder, den Schulungsraum im Obergeschoss des Feuerwehrgerätehauses verwandelt. Die geschmackvolle, aufwändige Tischdekoration mit Tischläufern und brennenden Kerzen, ein liebevoll geschmückter Tannenbaum, schaffte eine anheimelnde Atmosphäre, in der sich die Feuerwehrleute mit ihren Familienangehörigen und Gästen sichtlich wohl fühlten. „Ist in dieser liebevollen Art nur sehr selten zu finden“ war ein viel gehörtes Lob für die aktive Feuerwehrfrau.
Wehrleiter Thomas Remle konnte neben dem 1. Beigeordneten Karl-Heinz Hasenstab (CDU), weiter Ehrengäste aus der Feuerwehr willkommen heißen. Die Herren waren alle mit ihren charmanten Damen erschienen. Bürgermeister Peter Christ dankte in einer Videobotschaft allen Angehörigen der Feuerwehr Böhl-Iggelheim für ihre Bereitschaft, Zeit und Mühen für das Wohl der Bürgerinnen und Bürgern einzusetzen. “Sie leisten eine unverzichtbaren Dienst für die Gemeinschaft und damit auch für unsere Demokratie. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung“ betonte Peter Christ.
Als Vertreter des Bürgermeisters bedankte sich der 1. Beigeordnete Karl-Heinz Hasenstab im Namen der Gemeinde für die Dienste der Freiwilligen Feuerwehr. Es ist die Aufgabe der Gemeinde, die Feuerwehr mit den optimalen Gerätschaften auszustatten. Ein Grundsatz, der bei den Mitgliedern im Gemeinderat auch so gesehen wird. Diese gute Ausrüstung hat sich bei manchen Großeinsätzen, bestens bewährt und manchen Feuerwehrmann vor Schaden bewahrt. Und mit den Fahrzeugen, deren Anschaffung oft kritisiert wird, gilt einfach der Grundsatz: „Es ist gut wenn wir diese Fahrzeuge haben und umso besser, wenn wir diese nie brauchen“. So ist die Anschaffung von neuen Fahrzeugen alles andere als Luxus.
Wehrleiter Thomas Remle und Karl-Heinz Hasenstab nahmen dann die Verpflichtungen und die Beförderungen vor. Sven Lokatis wurde zur Feuerwehr, Natalie Merkel zu den First Respondern verpflichtet. Hanna Ruf wurde zur Feuerwehrfrau, Patrick Braun zum Feuerwehrmann befördert.
Die Beförderungsurkunden zum Brandmeister erhielten Christoph Zehfuß, Manuel Schmitt, Tobias Klein so wie Christian Schilling.
Für 20-jährige aktive Tätigkeit bei der FFW Böhl-Iggelheim wurde Daniel Di Silvestre geehrt und ausgezeichnet. 25 Jahre leistet Manuel Schmitt unermüdlichen Einsatz bei der FFW. 30 Jahren Dienst versieht Markus Jonas.
Gar 35 Jahre treuen Dienst versieht Johannes Zehfuß bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Wehrleiter Thomas Remle hofft, dass die gute Jugendarbeit, die bei der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim geleistet wird, bald wieder gute Früchte trägt und daraus bald wieder neue Wehrleute in den aktiven Dienst übernommen werden können. „Wir fördern eine Jugendarbeit um die uns so manche Wehr im Landkreis beneidet“ betonte Remle nicht ohne sichtbaren Stolz. Thomas Remle erwähnte in seinem Rückblick die 70 Einsätze in 2019. Die neue Truppe der First Responder besteht seit Juni 2019 und wurde schon zu 90 Einsätzen angefordert. Ein Zeichen wie wichtig dies Truppe ist, wie Remle anerkennend bemerkte.
Vom 30.4.2020 bis zum 2.5.2020 findet der Kreis-Feuerwehrtag in Böhl-Iggelheim statt. Musik an allen 3 Abenden und tagsüber Programm für Feuerwehren und die Bevölkerung. Das neu beschaffte Fahrzeug, ein Mehrzweckfahrzeug (MZF) wird in Dienst gestellt. Ein neuer Mannschaftstransportwagen wird beschafft. Und die Anschaffung einer Drehleiter ist geplant. Der in seiner Videobotschaft in Wort und Bild von Bürgermeister Peter Christ vorgestellte Seenotrettungskreuzer wird wohl trotz Rehbachverlegung vermutlich aber doch auf sich warten lassen.
Markus Jonas lies in einem beeindruckenden Power Point Rückblick heitere Festeindrücke und ernsthafte, harte Einsätze des Jahres 2019 Revue passieren. Der Landtagsabgeordnete der CDU Johannes Zehfuß, selbst aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim, übernahm wie in jedem Jahr, mit einer weihnachtlichen Geschichte die Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.
So endete eine vorweihnachtliche Feier, besinnlich, heiter und macht Vorfreude auf 2020 mit hoffentlich nicht zu vielen Großeinsätzen. Wie meinte Peter Christ mit großem Kompliment an „Seine Feuerwehrkameraden“: „Wir in Böhl-Iggelheim sind stolz auf unsere Freiwillige Feuerwehr. Sie ist bei allen Einsätzen im Ort um den Ort, im ganzen Landkreis mit hoher Kompetenz und Schlagkraft vertreten. Wir können uns auf die Böhl-Iggelheimer Wehr immer hundertprozentig verlassen“. Der Bürgermeister, der 1. Beigeordnete so wie der Wehrleiter wünschte frohe Festtage und Gottes Segen für 2020. fg

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales

Kein Amtsblatt erhalten?
Fieguth-Amtsblätter liegen den Wochenblättern/Stadtanzeigern bei

Lieber Leserinnen und Leser des Amtsblatts, die Corona-Krise stellt uns alle vor sehr große Herausforderungen - persönlich und beruflich. Gerade auch die Verlagsbranche ist von den Auswirkungen der Corona-Pandemie sehr stark betroffen und zwingt uns leider zu einigen coronabedingten Einschränkungen. Damit das Amtsblatt auch weiterhin bei Ihnen ankommt, sind wir in der aktuellen Situation gezwungen das Amtsblatt den Wochenblättern/Stadtanzeigern beizulegen. Diese finden Sie spätestens...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen