Interact-AG des Alfred-Grosser-Gymnasiums auf Tour
Müllsammelaktion

Schülerinnen der Interact AG und ihr Lehrer Stefan Meißner am Start.
4Bilder
  • Schülerinnen der Interact AG und ihr Lehrer Stefan Meißner am Start.
  • Foto: B.Bender
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Bad Bergzabern. Am 15. Oktober, um 15 Uhr, trafen sich circa 15 Schülerinnen und Schüler der Interact Arbeitsgemeinschaft auf dem Schulhof des Alfred-Grosser-Schulzentrums, bewaffnet mit Müllsäcken, Handschuhen und Grillzangen. Schon das Schulgelände sah nicht gerade sauber aus, obwohl der Hausmeister fast täglich Müll einsammelt. Aber ein richtiger Schock war der Schulparkplatz oberhalb des Gymnasiums, wo sich über 20 Flaschen in den Büschen fanden und das obwohl Mülleimer dort angebracht sind.
Unter dem Parkplatz, hinter den Sporthallen gibt es eine inoffizielle Raucherecke, die ebenfalls total zugemüllt war. Eine Schülerin stellte frustriert fest: „Kein Wunder. Da, wo man sich am wenigsten beobachtet fühlt. Da liegt ja schon Müll, da kann ich meinen ja dazu werfen, fällt gar nicht auf“.
Eine andere Teilnehmerin fand: „Da sieht man, wie sehr regelmäßig Rauchen die Umwelt belastet. Vor allem wenn die Kippen nicht richtig entsorgt werden, gehen die Giftstoffe noch ins Grundwasser.“
Trotz solcher unschönen Entdeckungen und dem auch nicht gerade prickelnden Wetter war die Stimmung im Team recht positiv: Man tat gemeinsam etwas Sinnvolles, hatte Bewegung und frische Luft.
Eine andere Schülerin fand schön, zu beobachten, mit wie viel Begeisterung ihr kleiner Cousin dabei war. Der Junge war von Anfang an Feuer und Flamme, hob jedes noch so kleine Teilchen auf. Das machte der Gruppe wieder Mut, dass man den Kids etwas beibringen kann in Sachen Umweltschutz - wenn man nur früh genug damit beginnt.
Der Weg wurde in Richtung Schwimmbad fortgesetzt, dann über den Firstweg zum Pro Seniore Altersheim. Reichlich Abfall zum Auflesen gab es an der Steinfelderstraße, kurz hinter dem Kreisel Richtung Ortsausgang.
Bei älteren Plastikrückständen konnte man erkennen, wie sie langsam zerbröseln zu Mikroplastik. In ein paar Monaten sind sie möglicherweise im Rhein, in ein paar Jahren vielleicht im Atlantik.
Viel gedankenlos Weggeworfenes gab es - wenig verwunderlich - rund um die Supermärkte im Osten der Stadt und um die Mac-Donalds-Filiale.
Viele Leute entsorgen hier ihre Kassenzettel oder die Verpackung von Lebensmitteln, die sie auf dem Rückweg in die Innenstadt verzehren.
Viel Kleinvieh macht auch Mist, musste die Gruppe feststellen: Weit mehr als zehn riesige Müllsäcke, voll mit Abfall, wurden insgesamt eingesammelt und das obwohl in der zweieinhalb-stündigen Aktion nur ein kleiner Teil der Stadt abgesucht worden ist.
Unter dem Müll fand sich unter anderem ein maroder Wäschekorb aus Plastik, ein Behälter mit einer dubiosen Flüssigkeit (Altöl?) und ein Klodeckel. Nicht immer sehr lecker, aber man war ja gut ausgerüstet.
Zurück in der Schule war dann zu allererst gründlich Hände waschen angesagt.
Abschließend wurde auf dem Schulhof gemeinsam gegrillt.
Alle waren sich einig: „Das war auf jeden Fall ein richtig guter Tag, der unseren Zusammenhalt gestärkt hat und Bad Bergzabern wieder einmal ein Stück weiter gebracht hat“. beb/ps

Weitere Fotos
www.wochenblatt-reporter.de

Autor:

Britta Bender aus Bad Bergzabern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.